Jetzt kostenlos testen

Selection

Autor: Kiera Cass
Sprecher: Friederike Wolters
Serie: Selection, Titel 1
Spieldauer: 5 Std. und 1 Min.
4 out of 5 stars (431 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

35 perfekte Mädchen - und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus der Kaste der Künstler in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Außerdem ist da auch noch Aspen, ihre erste große Liebe! America muss eine Entscheidung treffen, die sie den Rest ihres Lebens begleiten wird.
©2013 Fischer Sauerländer (P)2014 Jumbo Neue Medien & Verlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Sprechers

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    204
  • 4 Sterne
    124
  • 3 Sterne
    73
  • 2 Sterne
    21
  • 1 Stern
    9

Sprecher

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    132
  • 4 Sterne
    101
  • 3 Sterne
    81
  • 2 Sterne
    38
  • 1 Stern
    43

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    221
  • 4 Sterne
    91
  • 3 Sterne
    62
  • 2 Sterne
    15
  • 1 Stern
    7
Sortieren nach:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

gekürzt !

Ich habe die Bücher gelesen und kann nur jedem von diesem Höhrbuch abraten. Es ist schrecklich.
Die Sprecherin war gewöhnungsbedürftig, aber wenn ich mich fast das gesamte Höhrbuch frage was da gerade passiert ist ( weil ich ja nachdenken muss was alles geschnitten wurde ) ist es kein schönes hörerlebnis !

ich hoffe das es eine neue ungekürzte Auflage geben wird.

die Bücher sind fantastisch und ja es erinnert stark an Tribute von Panem - aber nicht negativ.

19 von 19 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Story Ok, Sprecherin ungeeignet!

Die üblichen Verwirrungen um ein Mädchen zwischen zwei Jungen in einer netten Story verpackt. Allerdings musste ich mich mächtig beherrschen aufgrund der Sprecherin, die nur eine einzige Tonlage zu besitzen scheint, nicht aufzugeben. Jeder gelesene Satz endet mit der gleichen Betonung, was schon nach wenigen Absätzen langweilig und ermüdend ist. Ich würde die Geschichte gerne weiterhören, bin aber ernsthaft am überlegen doch lieber das Buch zu lesen ...

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Leider nichts Besonderes

Würden Sie sich auch für ein anderes Hörbuch interessieren, das Friederike Wolters spricht?

Es gibt nicht direkt etwas an Friederike Wolters als Sprecherin auszusetzen.
Mir gefällt ihr Stil nicht so gut, aber das ist einfach Geschmackssache.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Es ist zwar im Grunde genommen eine ganz andere Geschichte, erinnert aber dennoch häufig an die Tribute von Panem.
Ob beabsichtigt oder nicht, gibt es viele Parallen:

Die Geschichte spielt in einem Land, das früher einmal Amerika gewesen war. Die Menschen leben in verschiedenen Kasten (die den Distrikten entsprechen könnten), welche deren Berufsfelder festlegen. In den unteren Kasten sind die Menschen arm und leiden oft an Hunger, während die oberen Kasten zu der Elite des Landes gehören.
Die Auserwählten werden von Kamera-Teams abgeholt und nach der Ankunft erst einmal aufpoliert und gestylt.
Danach leben sie im Palast und müssen immer wieder in Talkshows im Fernsehen auftreten und Interviews geben.

So geht das noch eine Weile weiter, natürlich gibt es keine grausamen Spiele, sondern lediglich den Kampf um das Herz des Prinzen, wobei sich die Protagonistin auch noch zwischen zwei Jungen entscheiden muss, und außerdem Rebellen den Frieden im Palast stören.

Alles in allem ist die Geschichte sehr vorhersehbar und nicht besonders spannend.
Es gibt ein paar Stellen, die ganz nett sind und für Jugendliche könnte das Hörbuch vielleicht ganz interessant sein.

9 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Konnte mich nicht überzeugen

Böse gesprochen: Tribute von Panem trifft auf den Bachelor.

In einer Postapokaliptischen Welt (nach dem 4ten Weltkrieg) buhlen 35 Mädchen aus Amerika (das natürlich nicht mehr Amerika heißt) um die Gunst des Prinzen.

Leider ist mir als Fan von Geschichten mit ordentlichem Background hier schon ein wenig die Lust vergangen. Cass steckt extrem wenig Zeit in die Entwicklung der Geschichte. Wie ist es zu beiden Weltkriegen gekommen? Wieso haben diese nicht alles verwüstet? Merkwürdig finde ich, dass es keinerlei/kaum technologischen Fortschritt gibt. Wenn man überlegt was WKI und WK II an Technologies hervorgebracht haben finde ich das sehr dünn. Warum auf einmal wieder eine Monarchie besteht (da war es bei Panem wenigstens eine Diktatur) erschließt sich ebenfalls nicht. Auch warum ein Kastensystem in diese Monarchie gebaut wurde erschließt sich nicht. Gefühlt wird dies nur gemacht um das Gefälle darzustellen, ohne einen echten wirtschaftlichen oder historischen Ursprung zu haben, finde ich schade und macht solche Geschichten für mich schnell unglaubsam.

Die Charakterentwicklung ist ok, richtig identifizieren kann ich mich mit keinem, geschweige denn nachvollziehen, warum wer was macht. Insbesondere der Hauptcharakter (America) ist zwar ein klassischer Teenager, Ihr Aktionismus und der Umgang mit der Krone passen aber so gar nicht in ein derart gebeuteltes Land. Auch der Prinz ist eher ein klassischer Teenager und weniger der Kronerbe des Landes. Für mich wäre die Geschichte an einer amerikanischen Hochschule in der ein Miliardärspaar die zukünftige Schwiegertochter sucht wesentlich besser aufgehoben.

Die Sprecherin gefällt mir leider gar nicht, das ist aber aus meiner Sicht ein sehr eigenes Problem. Hier muss jeder selber wissen, ob er die sehr monotone und etwas nasale Sprachart mag, oder eben nicht. Mir ist zu wenig Betonung drin und gleichzeitig etwas verschnuschelt. Es gibt definitiv bessere Sprecher ;)

In Summe eher nicht lohnenswert. Das Ding dann auch noch als 6-Teiler zu je 5 Stunden zu verticken finde ich leider nur noch frech. Auch wenn es so ein Taschenroman war, in Zeiten in denen ich Hörbücher (und zwar richtig gute) mit über 25 Stunden Hörzeit erhalte finde ich diese Preiskultur einfach frech. 2 oder 3 Teile zu je 10 Stunden wären aus meiner Sicht wesentlich angemessener, eher 2 zu 15 Stunden :D

Vom mir keine Empfehlung für dieses Hörbuch.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • -
  • 14.08.2016

sehr leichte Unterhaltung

Was hat Ihnen am meisten an Selection gefallen? Was am wenigsten?

Als erstes muss man sich an die Sprecherin gewöhnen. Sie läuft sich zwar im Laufe des Buches langsam warm, bringt aber zu Beginn des Buches in etwa so viel Temperament und Leben in ihre Stimme wie Toastbrot.

Die Geschichte ist relativ flach, aber das habe ich bei der Beschreibung erwartet. Ein recht typischer Kitsch-Mädchen-Jugendroman, aber ganz nett. Ich höre die Hörbücher immer nebenbei, von daher ist es schon ok wenn man mal eins hört, das nicht über einen übermäßigen Tiefgang verfügt. Das Buch ist sehr kurz, dafür bzw. insgesamt für das eher mittelmäßige Gesamtpaket sind 10 € recht teuer.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Gekürzt

Haben Sie die Zeit genossen, in der Sie dieses Hörbuch gehört haben? Warum oder warum nicht?

Ich habe die Zeit genossen.
Ich habe das Buch bereits selbst gelesen und will die Hörbücher nur als Überbrückung nutzen bis Band 5 raus ist. Will nicht noch mal alle lesen. ;)

Wenn dieses Hörbuch ein Film wäre, würden Sie ihn sich ansehen wollen?

Ich würde ihn mir anschauen.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Für Erwachsene würde ich es nicht empfehlen aber Jugendliche schon.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

... leider nicht anzuhören.

Was genau hätte man an Selection noch verbessern können?

Die Sprecherin.

Welcher Moment von Selection ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

ich musste es nach ein paar Minuten ausschalten weil ich die Sprecherin nicht ausgehalten habe.

Wie hätte das Hörbuch besser vorgetragen werden können?

von jedem anständigen Sprecher.

Sie mochten dieses Buch nicht ... Haben Sie vielleicht irgendwelche rettenden Maßnahmen dafür?

noch mal aufnehmen.

7 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Es geht

Als Frauenbuch kann man schön anhören, obwohl ich lachen musste, als beim "Geschichte Unterricht" erzählt wurde, dass Russland gescheitert hat, besonders dass China als Gegner dargezeit wurde.
Sinnlos, aber was möchte man von Amis

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Selection rezi

Hammer Sprache und super Geschichte liebe die reihe. Die Stimme passt sehr gut zu Hörbuch

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Wenig durchdachte (oder gekürzte?) Romanwelt

Das es sich um ein gekürztes Hörbuch handelt, merkt man deutlich an mehreren Stellen. Manchmal ist die Szene so schnell vorbei, dass es offensichtlich ist, dass an dieser Stelle im Buch längere Ausführungen standen. Die Sprecherin liest dazu noch sehr emotionslos und betont die Wörter extrem gestelzt. "nötiG, wichtiG, nEhmEn, FamILIE". Das war akustisch wirklich unschön.

Nun zur Geschichte an sich, oder dem was davon übrig geblieben ist. Das Buch habe ich nicht gelesen.

Als ein Fan von Fantasy, Sci-Fiction und Dystopien bin ich für jede neue Idee und "Verrücktheit" offen die sich in der Romanwelt abspielt, es muss jedoch in sich stimmig sein.

Wir befinden uns weit in der Zukunft, da sogar schon der vierte Weltkrieg von statten gegangen ist. Allerdings gibt es keinerlei technischen Fortschritt, was schlicht weg nicht sein KANN.
Die Politik und Gesellschaftsform ist zurückgekehrt zu klassischen Geschlechterrollen, Monarchien mit all ihren Traditionen und Begriffen wie "Zofe" und einem System welches den Stand und Wert eines Menschen festlegt.
Gleichzeitig existieren aber Flugzeuge und Fernseher wie wir sie kennen. Das passt einfach nicht.
Es liegt nicht in der Natur des Menschen stehen zu bleiben oder sich sogar zurück zu entwickeln. Wenn also eine Romanwelt geschaffen wird in der dies der Fall ist, muss das erklärt werden. Im Land Illeá finden wir aber eine fast mittelalterliche Gesellschaftsform, mit einer Technik der, wie es wirkt, letzten Jahrzehnte, als eine Zukunftsversion der Vereinigten Staaten ohne jegliche Ausführungen warum sich die Gesellschaft so entwickelte und warum gewisse Gesetze gelten. Lediglich eine kurze Geschichtsstunde gibt kleine Einblicke. Das mag sich vielleicht in den nachfolgenden Teilen ändern, dennoch wirkt der gesamte Aufbau unausgereift, nicht tiefer durchdacht und in Hinblick auf die menschliche Entwicklung unlogisch.

Unter den Erwählten befinden sich die klassischen Charaktere. Die gute Freundin der Hauptperson, die eingebildete Zicke, die Schüchternen, die Neutralen. Meiner Meinung nach ziemlich klischeehaft und vorhersehbar. Gut, da es in tatsächlichen Bachelor-Sendungen ähnlich aussieht ist dies vermutlich realistisch.

Alles in allem ist es leichte Unterhaltung für nebenbei. Eine nette Liebesgeschichte die Interesse an der Weiterführung weckt, auch wenn mich das obligatorische Liebesdreieck ein wenig nervt. Aber das ist Ansichtssache. Man ist mit dem Buch trotzdem besser beraten, alleine um der Sprecherin zu entgehen.