Jetzt kostenlos testen

Rendezvous mit einem Mörder

Eve Dallas 1
Autor: J. D. Robb
Sprecher: Tanja Geke
Spieldauer: 11 Std. und 49 Min.
4 out of 5 stars (1.317 Bewertungen)
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

In den zehn Jahren ihres aufreibenden Berufes als Lieutenant der New Yorker Polizei hat die gewitzte, mutige Eve Dallas viel Schreckliches gesehen und, für eine so junge, schöne Frau wie sie, viel zu viel erlebt. Doch sie weiß, dass sie sich auf eines garantiert verlassen kann: auf ihren Instinkt.

Bei der Jagd nach einem grausamen Serienmörder, der New York in lähmende Angst versetzt, gerät sie an den undurchsichtigen irischen Milliardär Roarke. Alle Indizien weisen darauf hin, dass er nicht so unschuldig ist, wie er vorgibt zu sein. Doch wider jede Vernunft sprechen Eves Gefühle eine andere Sprache. Sie lässt sich von einem hinreißenden Mann verführen, von dem sie nichts weiß, außer dass er als Killer verdächtigt wird - und ihr Herz erobert hat...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Die Sprecherin:
Die Schauspielerin Tanja Geke, geboren 1971 in Berlin, ist bekannt aus der TV-Serie "Dr. Sommerfeld - Neues vom Bülowbogen". Ihre warme, ausdrucksvolle Stimme leiht sie u.a. Kate Hudson und Scarlett Johansson. Zudem arbeitet sie als Sängerin.

Die Autorin:
J. D. Robb ist das Pseudonym der international höchst erfolgreichen Autorin Nora Roberts. Durch einen Blizzard entdeckte Nora Roberts ihre Leidenschaft fürs Schreiben: Tagelang fesselte 1979 ein eisiger Schneesturm sie in ihrer Heimat Maryland ans Haus. Um sich zu beschäftigen, schrieb sie ihren ersten Roman. Zum Glück - denn inzwischen zählt Nora Roberts zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt. Unter dem Namen J.D. Robb veröffentlicht sie seit Jahren ebenso erfolgreich Kriminalromane. Auch in Deutschland sind ihre Bücher von den Bestsellerlisten nicht mehr wegzudenken.
©2009 Audible Studios (P)2009 Audible Studios

Kritikerstimmen

Es gibt derzeit keine bessere Autorin - jedes ihrer Bücher bietet höchste Unterhaltung!
--USA Today

Ein wahrhaft gelungener Start der Krimi-Reihe von Nora Roberts, die unter ihrem Pseudonym J.D. Robb eine neue Ära des Spannungsromans einläutet!
--Kirkus Reviews

Ein großartiger Kriminalroman! J.D. Robb schafft das Wunder, ihn sowohl nervenaufreibend als auch humorvoll und romantisch zu gestalten!
--Publishers Weekly

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    692
  • 4 Sterne
    368
  • 3 Sterne
    153
  • 2 Sterne
    57
  • 1 Stern
    47

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    497
  • 4 Sterne
    124
  • 3 Sterne
    43
  • 2 Sterne
    7
  • 1 Stern
    5

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    410
  • 4 Sterne
    157
  • 3 Sterne
    66
  • 2 Sterne
    24
  • 1 Stern
    19
Sortieren nach:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • superjule
  • Frankfurt, Deutschland
  • 19.06.2010

Wer's mag...

Ich habe mich durch die guten Rezensionen zum Kauf verleiten lassen - und habe es etwas bereut. Zum einen stieß mir die uninspirierte Vorstellung dieser "zukünftigen Welt" unangenehm auf. Als Beispiel soll hier nur mal das Computerprogramm dienen, das nach Eingabe von Eckdaten über den Charakter des Verdächtigen und der Art des Mordes dann Antworten ausspuckt wie "zu 74 % war es dieser Mensch"... gähn. Auch sonst - nun ja, wir fliegen dann ins All, es gibt keine herkömmlichen Schusswaffen mehr, sondern Laser, und die alkoholischen Getränke werden stärker. Kurz: ich fand in diesem Thriller nicht einen einleuchtenden Grund, warum er in der Zukunft spielen muss - außer vielleicht, um ihn von allen anderen mittelklassigen Konkurrenten des Genres unterscheidbar zu machen.

Den "richtigen Schuss Erotik" fand ich einfach nur zum fremdschämen. In der Qualität geschrieben, die sich auch in irgendwelchen Schundromanen finden lässt. Den Finger "in der Weiblichkeit" vergraben - in was bitte? Wie verklemmt kann man pseudoerotische Situationen - und das dann auch noch viertelstundenweise - schildern? Die Phantasien der Autorin sind mir dann auch an der Stelle einfach zu schlicht.

Insgesamt ein mäßig spannender Thriller mit Gähn- und Nervpotenzial, was von anderen aber vielleicht auch als "romantisch" interpretiert wird; das wird wohl Geschmacksache sein.

Positiv hervorzuheben ist allerdings Tanja Geke; sie liest wunderbar abwechslungsreich und hat eine ausgesprochen angenehme Stimme.

59 von 66 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Krimi in der Zukunft

"Rendezvous mit einem Mörder" spielt in New York im Jahre 2058 und ist der erste Band aus der Reihe um Lieutenant Eve Dallas von der New Yorker Polizei. In der Stadt sind seit Jahren Schusswaffen verboten und nur noch bei Sammlern unter strengsten Sicherheitsauflagen zu finden. Da taucht eine Leiche auf, die mit drei Schüssen umgebracht wurde und schon bald darauf stellt sich heraus, dass hier ein Serienmörder sein Unwesen treibt. Der irische Milliardär Roarke scheint mit allen Fällen in Verbindung zu stehen - für Eve ein großes Problem, denn sie hat sich in den Iren verliebt und gerät wegen ihrer Gefühle auf ihrer Dienststelle in größte Schwierigkeiten. Doch sie lässt sich nicht beirren und durch viel Geschick und Arbeitseinsatz kommt sie dem Mörder auf die Spur. Eve Dallas ist eine sympathische Protagonistin, es macht Spaß sie im Privat- und Berufsleben zu begleiten. Die Idee, die Geschichte in der Zukunft anzusiedeln, in der es zahlreiche Geräte und Technologien gibt, die bislang noch nicht realisiert wurden, erhöht den Reiz dieser spannenden Serie.

Die Hörbuch-Serie rund um Eve Dallas wird von Tanja Geke gesprochen, der es gelingt, den Hörer schnell zu fesseln und mit der Hauptfigur mitzufühlen. Momentan höre ich den 2. Teil der Reihe "Tödliche Küsse" und bin schon jetzt genauso begeistert wie von dem ersten Teil "Rendezvous mit einem Mörder".

14 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Enttäuschend

Das Hörbuch fing durchaus vielversprechend an, hat mich im Laufe der Hörlektüre aber auf ganzer Linie enttäuscht. Ich hatte erwartet, dass die Erzählung dadurch, dass sie ein paar Jahrzehnte in der Zukunft spielt, einen gewissen Reiz bekommt, ähnlich wie bei historischen Kriminalromanen, die durch die Epoche, in der sie spielen, besonders interessant werden. Und außerdem habe ich einen spannenden Krimi erwartet. Beides ist jedoch nicht der Fall.

Die Lebensumstände der Zukunft werden jedoch allenfalls kurz angerissen und sind für den Plot nicht weiter von Bedeutung. Die Geschichte an sich könnte genauso gut im Jahre 2009 spielen. Der Plot, die Protagonistin samt ihrer Persönlichkeit und ihrer Geschichte, die Nebencharaktere und die Auflösung sind klischeehaft, platt und durch und durch vorhersehbar.

Die Erzählung hatte für mich nicht eine einzige spannende oder überraschende Wendung, sondern ging ganz genauso aus, wie ich es von Anfang an erwartet habe.

7 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Thriller????

Ich hätte gleich die Finger davon lassen sollen, als ich las, dass die eigentliche Autorin dahinter Nora Roberts ist. Und von ihr hab ich nur einmal ein Buch gehört aus ihrem normalen Genre und das ist eher mit Herz-Schmerz-Groschenroman zu bezeichnen.
Man hat halt keinen anderen Schreibstil, nur weil man ein Pseudonym benutzt. Die Charaktere total überzeichnet und übervoll von Groschenromanerotik. Wer Nora Roberts kennt und nicht mag, Finger weg von diesem Buch. Ich hab's gar nicht zu Ende gehört.

22 von 28 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Die eierlegende Wollmilchsau

Haben Sie die Zeit genossen, in der Sie dieses Hörbuch gehört haben? Warum oder warum nicht?

Also... vorneweg, ich hätte einfach mal ein paar Rezensionen lesen sollen, bevor ich das Hörbuch runtergeladen habe... Hätte ich gewusst, dass es in der Zukunft spielt, hätte ich es wohl sein lassen. Prinzipiell ist es nicht schlecht, aber auch nicht so richtig gut. Ich habe das eine ums andere Mal mit den Augen gerollt, als ich es gehört habe, manche Passagen waren einfach zu dämlich und klischeehaft, andere wiederum ganz gut.

Würden Sie sich jetzt auch für ein anderes Hörbuch von J. D. Robb interessieren? Warum oder warum nicht?

Wohl eher nicht. Ich habe festgestellt, dass J.D. Robb das Pseudonym von Nora Roberts ist unter dem sie die Eve Dallas Reihe herausgebracht hat. Ehrlich gesagt habe ich das Gefühl sie wollte zu viel. Science-Fiction meets Crime meets Shades of Grey... Und irgendwie ist auch genau das das Problem. Einerseits spannend, allerdings für alte Krimihasen nicht völlig unvorhersehbar, andererseits mit erotischen Nuancen im Zeitgeist (wahnsinnig toller, attraktiver Multitrilliardär mit eigenem Raumschiff - ja dagegen stinken die Christian Greys dieser Welt mal völlig ab - der sich in die problembeladene Eve, die sich - wie könnte es anders sein - nicht ihrer Schönheit bewusst ist, verliebt). Die Zukunftsvision lag mir persönlich überhaupt nicht, ich fand die meisten "Special Effects" ziemlich lahm, ist aber ja auch nicht Frau Roberts Metier.

Wie hat Ihnen Tanja Geke als Sprecher gefallen? Warum?

Tanja Geke hat mich durch so manche Situation gerettet. Ihre Stimme ist angenehm.

Könnten Sie sich Rendezvous mit einem Mörder (Eve Dallas 01) als Film oder TV-Serie vorstellen? Welche Stars sollten unbedingt mitspielen?

Nur wenn Eve Dallas von Uschi Glas und Roarke von Costa Cordalis gespielt wird, dann schaue ich mir den Film 100%ig an - versprochen!

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Ich finde es ist die eierlegende Wollmilchsau, von allem ein bisschen aber nichts so richtig. Das fand ich schade. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es Hörer gibt, die genau das gut finden. Also fleißig Rezensionen lesen und abwägen, ob der Plot was für einen ist, oder eben nicht.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Ich musste wegen der Sprecherin abbrechen

Vermutlich tue ich dem Autor und/oder er Sprecherin hier unrecht. Aber ich konnte mir das Hörbuch nicht weiter anhören. Es nervte mich immer mehr, dass Tanja Geke vor fast jedem Satz hörbar tief einatmet, dann erst eine Pause macht und schließlich anfängt zu sprechen. Es wird durch diese Atemtechnik bei mir eine Spannung aufgebaut, die mich jedes mal stresst. Für mich klingt diese Art des Vorlesens sehr unnatürlich, angestrengt und zu sehr auf die Technik und zu wenig auf den Inhalt fokussiert. Mich stresst es, weiterzuhören. Sorry.
Zum Inhalt kann ich wenig sagen, weil ich dafür nicht weit genug gehört habe. Als erster Eindruck kommen mir die Personen allerdings nicht sehr gut herausgearbeitet vor. Die Anzeihungskraft zwischen den beiden Protagonisten erscheint mir sehr konstruiert und nicht ganz nachvollziehbar. Ich kann hier nicht genügend Empathie aufbauen, was aber eventeuell wieder an meinem Problem mit der Sprecherin liegt.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Schade ums Geld

Nur selten fühle ich mich berufen meine Meinung darzustellen, hier fühlte ich mich veranlasst, andere vor einem Fehlkauf zu bewahren.
Leider ist nichts an diesem Buch gut, oder verdient einer speziellen Erwähnung. Geschichte: langweilig, an den Haaren herbeigezogen
Visionen: spielt zwar in der Zukunft, würde man aber für ein Fake halten, da die Phantasie bei der Autorin nicht eingesetzt wurde.
Protagonisten: Ja, ohne besondere Merkmale (außer, dass sie extrem langweilig sind) und dummerweise haben die auch noch Sex! Zumindest glaubt die Autorin, dass es Sex wäre - vielleicht ist das ja der wahre Grund die Story in die Zukunft zu legen...

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

huch welch eine Überraschung...

Eine Hauptdarstellerin mit dem Namen Eve Dallas, ein zwielichtiger Hauptdarsteller namens Roarke, unklar ob Vor oder Nachname... einfach nur Roarke... Mit diesen Infos ging ich gelinde gesagt sehr sehr negativ an dieses Hörbuch, und wurder wieder erwarten angenehm überrascht.

Eve ist eine sehr interessante Figur, ehrlich, loyal, gradlinig, gesetzestreu, ein eher pragmatischer Charakter, mit dem Herzen auf dem rechten Flecken, die eine ziemlich düstere Vergangenheit hat und mit ihren Dämonen zu kämpfen hat.
So was mag eine weisse Weste mit einigen Grauschattierungen....

Roarke, ebenfalls ein charismatischer Charakter, undurchsichtig, nicht ganz gesetzestreu, gewitzt, erfolgreich und ebenfalle eine düstere Vergangenheit... So was liebe ich, graue Weste mit helleren und dunkleren Flecken drauf.

Diese Voraussetzungen der Charaktere schreien gradezu nach Stereotypen. Mittelständige, Otto- Normal Verbraucher Frau, gerät in die Fänge eines geheimnisvollen, mächtigen, unglaublich reichen, extrem gut ausgestatteten und omnipotenten Mann. Und J.D. Robb bedient sich sich reichlich dieser. Wenn ich mir zu Gemüte führe, wann sie die Bücher geschrieben, ist sie eher mitverantwortlich für solche Stereotypen und daher schaue ich grosszügig darüber hinweg....

Die leicht in die Zukunft verschobene Storyline find ich klasse, gerade so futuristisch dass es im Rahmen der Möglichkeit ist.
Der Mordfall war auch interessant aufgebaut, wobei ih ziemlich früh auf der richtigen Spur war, was aber das Hörvergnügen nicht geschmälert hat.
Intressante Nebencharaktere die zwar Randerscheinungen sind, dennoch Leben udn Farbe in die Story bringen.
Die Balance zwischen Krimi und Erotik ist, für mich, wirklich gelungen, sie halten sich gut in der Wage und auch der Humor kommt nicht zu kurz.

Die verwendete Sprache hingegen ist ein kleines Ärgernis.
Da wird einem klar wer sich hinter J.D. Robb versteck... nur Nora Roberts kann mit ausdrücken wie zb. begütet, in ihre Weiblichkeit, Lustzentrum, usw auffahren.
Die Sprache ist zeitweise wirklich auf Groschenroman Niveau, gleichzeitig wird geflucht, das sogar Bauarbeiter etwas lernen könnten....
Daher gabs von mir 2 Sterne Abzug...

Wenn jemand keine hostehende Literatur erwartet, sich unterhalten lassen will, schmunzeln und einer streckenweise spannender Story lauschen möchtei, st bei Eve Dalles gut aufgehoben. Zumal Tania Geke einmal mehr einen super Job gemacht hat.
Und ich werde mir die restlichen Teile organisieren da ich gelesen habe das es ab September 13 mit der Serie weiter geht....

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Auch das Hören purer Genuss

Ich habe alle deutschsprachigen Bücher von J.D. Robb verschlungen und war von diesem Hörbuch begeistert.
Frau Geke versteht es den Personen Persönlichkeit zu geben und auch die Gefühle bringt sie sehr gut rüber. Die Aussprache von "Roarke" war zwar gewöhnungsbedürftig, aber so langsam kann ich mich damit anfreuden.

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Romantik und Spannung

ich hatte nicht gedacht, daß Nora Roberts auch so spannende Thriller schreiben kann, aber auch in diesem Hörbuch kommt Liebe Lust und Leidenschaft nicht zu kurz, eben von Nora Roberts. Ansonnsten kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen.
Es lohnt sich wirklich.

7 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Das könnte Ihnen auch gefallen