Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Der Hive hat gesiegt. Die gigantischen Bauwerke der Eroberer stehen überall verteilt, plündern die Welten der Menschen aus. Der Hive kommuniziert nicht. Der Hive kooperiert nicht. Der Hive führt die Erde und alle besiedelten Welten stumm dem Abgrund entgegen. Um die Mahnmale der Eroberung haben sich die kläglichen Reste der geschlagenen Menschheit in Siedlungen eingefunden, die sie mit letztem Stolz Metropolen nennen. Obgleich nicht mehr als ein fader Abglanz alter Herrlichkeit, sind dies die Orte, an denen Hoffnung bleibt und die alten Legenden gepflegt werden.

    Einer dieser Mythen ist die Geschichte um den Letzten Admiral, der irgendwo, entrückt in Raum und Zeit, darauf wartet, geweckt zu werden und die Menschheit in die Freiheit zu führen. Als eine Gruppe von Abenteurern sich anschickt, dieser Legende nachzugehen, in der Hoffnung, den Hive doch noch besiegen zu können, stellt sich ihnen nicht nur die Macht der enigmatischen Bezwinger in den Weg. Nicht alle teilen ihren Traum. So beginnt es in Metropole 7 - und es droht, auch dort zu enden.

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2019 Cross Cult (P)2020 Audible Studios

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Metropole 7

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      88
    • 4 Sterne
      20
    • 3 Sterne
      8
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      5
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      92
    • 4 Sterne
      15
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      4
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      80
    • 4 Sterne
      20
    • 3 Sterne
      5
    • 2 Sterne
      5
    • 1 Stern
      4

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Top... was ähnliches hab ich noch nicht gekannt.

    ... und ich meine bereits vergleichsweise viel im Genre der Science-Fiction zu kennen. Endlich mal eine Post akopalyptisches Szenario das mich quasi vom Hocker reist. Viele Klasse ("neue") Ideen führen den geneigten Höhrer in eine glaubwürdige, in sich stimmige Welt ein, in der es ganz offensichtlich auch nach dem ersten Teil noch richtig viel zu erfahren gibt. Die zahlreichen Fraktionen und Charaktere sind erfrischend unterschiedlich... und doch passen sie gut. Ein klein wenig (im positiven Sinn) habe ich mich an Starcraft... genauer die Zerg erinnert gefühlt. In meiner Gedankenwelt sieht der "Hive" jedenfalls so aus wie in diesem hervorragenden SiFi Spiel von Blizzard. Ich fande es bisher ausgezeichnet. Spannend,... überraschend,... Detailliert...allerdings ohne das es schon wieder langweilig wird. Und nicht zuletzt auch überaus ansprechend vorgetragen. Eine klare Empfehlung an alle SiFi Fans. Und ich meine das vielen die dem Genre sonst nicht so verbunden sind auch auf ihre Kosten kommen. Denn mit übermäßig viel Technik-BlaBla hält sich der Autor zurück. Wer also auf "Schatzsuche", "Mysteriöse übermächtige Gegner", Steampunk-Elenente gemischt mit ein Bisschen "Geheimbund", und einiges mehr steht. ... der sollte zugreifen.

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Gute und spannende Geschichte

    Am Anfang war ich skeptisch, aber ich wurde eines besseren belehrt. Mal eine andere Art von alternativer Zukunft.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Interessant!

    Eine Geschichte mal aus einer ganz anderen Position nach dem Niedergang unseres Planeten Terra. Wer weiß denn, was uns bzw. unseren Nachkommen noch so erwartet in der Zukunft.
    Wer Sciencefiction mag, wird diese Bücher, 3 Teile, sicher verstehen und mögen.
    Diese halb organischen Sporenschiffe sind mir bekannt aus einigen anderen Büchern dieses Genres und daher auch gut verständlich. Bin sehr gespannt auf die nachfolgenden 2 Bände.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Potenzial liegen gelassen ohne Ende

    Ich finde es weder besonders schlecht, noch besonders gut. Aber letztlich habe ich es nicht zu Ende gehört. Warum?
    Zunächst einmal finde ich so schade, dass die eigentlich gut überlegte Welt so wenig Aufmerksamkeit bekommt. Es gäbe so viele Details mehr, denen man Beachtung schenken könnte, ohne den Plot zu verlieren. Es würde diesem viel mehr dienen und noch mehr Möglichkeiten zur Charakterinteraktion geben. So bleibt das eigentlich unverbrauchte Szenario hinter den Erwartungen zurück. Es will sich nicht so recht visualisieren und das fehlt mir arg bei dieser Geschichte.

    Dann die Charaktere. Mir sind sie ehrlich gesagt zu flach, zu stereotyp und bieten zu wenig Fläche. Es stellt sich keine Dramatik oder Identifikation ein. Die Dialoge und die Beziehungen zu einander dienen so nur als Plattform, die Story irgendwo hin zu treiben. Aber tiefgehende Beziehungen oder Typen sind hier leider nicht. Einzig Sia (wenn sie so geschrieben wird) bietet etwas davon. Aber auch da nichts neues. Alles schon da gewesen, Altered Carbon etc.

    Die Queste ist für mich banal. Sie entwickelt, so wie sie eingebracht und dargestellt wird, keine wirkliche Notwendigkeit. Wozu das alles? Da hätte man, wenn man wie oben erwähnt der ganzen Welt und ihren Verstrickungen mehr Gewicht gegeben hätte, viel mehr Sinn und Dramatik bauen können.

    Der Sprecher. An manchen Stellen ist er perfekt, an anderen wirkt seine Art, zu sprechen, ein wenig so als seien alle irgendwie ein bisschen naiv, oder blöde. Die gesamt empfundene Oberflächlichkeit der Geschichte spiegelt sich auch in seinem Sprech wieder. Was soll er auch machen? Aber manche Charaktere wären mit noch deutlicher verschiedener Betonung vielleicht tiefer und echter.

    Es bleibt wie ein plakativer Anstrich, will mich nicht packen und nicht halten.

    Schade, das Potenzial wäre da gewesen.