Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Neuseeland 1875: Vor Matariki liegt ein verheißungsvolles Leben. Sie ist Halb-Maori, Tochter der Einwanderin Lizzie und dem Maori-Häuptling Kahu Heke. Matariki wandelt mit Leichtigkeit in beiden Welten. Doch dann droht sie zum Spielball des Schicksals zu werden: Kahu Heke plant, das an die Europäer verlorene Land zurückgewinnen, und dazu bedient er sich seiner Tochter als Priesterin und Kriegsgöttin. Er sendet zwei Getreue nach Dunedin, um seine Tochter auf die Nordinsel zu "holen"...
    ©2011 Lübbe Audio (P)2011 Lübbe Audio

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Im Schatten des Kauribaums

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      85
    • 4 Sterne
      38
    • 3 Sterne
      19
    • 2 Sterne
      5
    • 1 Stern
      2
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      83
    • 4 Sterne
      27
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      71
    • 4 Sterne
      22
    • 3 Sterne
      19
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Im Schatten des Kauribaumes

    Gut erzählte Geschichte.
    Es ist der zweite Teil von "Das Gold der Maori".
    Wem also der erste Teil gefiel, wird den zweiten mögen.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Bitte das ungekürzte Hörbuch!!!

    Wieder ein toller Roman von Sarah Lark mit einer hinreißenden Geschichte und Dana Geissler als Sprecherin.
    Doch leider fehlen immer wieder Zusammenhänge und die typische ausführlichen Beschreibungen der Geschehnisse. Ich schreibe dies jetzt der Kürzung des Romanes zu und kann nur darum bitten, lasst das Ungekürzte folgen!!

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    besser als die erste

    Ich fand es teilweise besser als den ersten Band aber es kommt trotzdem nicht an andere heran

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    hörenswert!

    ich habe das Hörbuch auch schon als Buch gelesen und es war dennoch als Hörbuch auch sehr gut und spannend zu hören!

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    arme Frauen und fiese Schurken; Am Ende siegt die Liebe

    der Anfang der Geschichte kommt einem sehr bekannt vor. Noch mehr arme Frauen die a) die große Liebe mit einem fiesen Schurken erleben oder b) direkt an den fiesen Schurken verheiratet werden ohne große Liebe. Nach reichlich irrungen und wirrungen und dem tapferen durchhalten der armen Frau gelangen in beiden Fällen die armen weiblichen Wesen am Ende doch noch an ihre große Liebe. Die Schurken werden endweder mit ihrem Leben oder ihrem Stolz dafür bezahlen.
    Das ganze wird gemischt mit etwas Maori-Kultur und den politischen wie gesellschaftlichen Begebenheiten des ausgehenden 19. Jhd. Also Frauenwahlrecht, Inpressionissmus, lesbische Lieb und dem aufkommen des Trabsportes.
    Alles im allem hat man die Geschichte so schon ein paar mal gehört, aber schööön kitschig ist es halt doch und deswegen will man ja auch solche Bücher lesen/ hören, oder?
    Mit der Sprecherin wird einem allerdings kein Gefallen getan. Die Kunst den einzelnen Karaktären Leben einzuverleiben liegt ihr nicht und ihre Art Kinder mit Mausestimmen zu interpretieren ist mehr lächerlich als gelungen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Simpel und uninteressant

    Die Story ist mäßig interessant. Vielleicht liest sie dich möglicherweise besser, als sie sich hören lässt.
    Besonders die ungekonnte - ja zum Teil falsche Aussprache der englischen Namen der Protagonisten macht es einem schwer, bis zum Ende durchzuhalten.
    Das englische "v" z.B. spricht sich wie das deutsche "w" aus . Das allein beim Namen Violett immer wieder falsch zu hören ist extrem nervig.