Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Beschreibung von Audible

    Wer hat Angst vorm Grillenmann?

    Von Geburt an kennt der Junge nur den Keller. Seit 10 Jahren lebt er mit dem Vater, der Mutter, der blinden Oma, dem behinderten Bruder, der Schwester und ihrem Baby abgeschirmt von der Außenwelt an diesem düsteren Ort. Die Familie hatte sich dorthin zurückgezogen, nachdem ein schreckliches Feuer ausgebrochen war, das das Gesicht der Schwester entstellt hat. Noch nie hat der Junge die Sonne gesehen, aber er verschlingt täglich Bücher über Natur und Insekten und hascht nach dem dünnen Lichtstrahl, der durch die Mauer dringt - so kann er sich wenigstens ein Bild von der Welt da draußen machen. Als ein Glühwürmchen sich in den Keller verirrt, glimmt ein Funken Hoffnung auf Freiheit in dem Jungen auf und er bereitet seine Flucht vor - doch der Keller scheint keinen Ausgang zu haben und der Grillenmann ist ihm auf den Fersen... Der Psychothriller von Paul Pen ist überraschend anders, kommt er doch ohne Mord und Totschlag aus. Doch auch ein dunkles Familiengeheimnis kann ein echter Schocker sein...

    Inhaltsangabe

    Er ist zehn Jahre alt und lebt im Keller. Ein Brand hat seine Familie entstellt. Seit seine Schwester ein Baby bekommen hat, verhalten sich alle besonders merkwürdig. Und was hat es mit dem "Grillen-Mann" auf sich, der nachts auf ihn lauert?

    Die einzigen Lichtblicke des Jungen sind ein winziger, durch das Kellerfenster einfallender Sonnenstrahl und ein paar Glühwürmchen, die er im Glas hält. Ihr Leuchten gibt ihm die Kraft das düstere Leben zu ertragen und von einer besseren Zukunft zu träumen. Doch alle Türen sind verschlossen...

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2016 Amazon EU S.à r.l. Übersetzung von Adriana Beatriz Netz (P)2018 Audible Studios

    Das sagen andere Hörer zu Glühwürmchen, glüh

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      25
    • 4 Sterne
      12
    • 3 Sterne
      11
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      3
    Sprecher
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      25
    • 4 Sterne
      17
    • 3 Sterne
      10
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      22
    • 4 Sterne
      13
    • 3 Sterne
      12
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      6

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Was möchte mir diese Geschichte sagen?

    Nach meinem Empfinden kommt hier die Geschichte nicht in Gang. Nach Stunden hatte sich noch immer nichts ereignet, das die Begebenheiten weitergebracht hätte. Dasjenige, was passiert, war vorhersehbar und durch andere Filme und Bücher mit ähnlichem Inhalt bereits so bekannt, dass nichts Neues passierte. Für mich waren die Personen so beschrieben, dass ich keine Verbindung zu ihnen habe aufbauen können, sprich, ich konnte nicht irgendwie Anteil nehmen oder mich hineinfühlen. Alles war für mich eher oberflächlich und trotz vieler tiefer Beschreibungen nicht nachempfindbar. Als Hörer/Leser fühlte ich mich eher außen vor als mittendrin. Die Vorhersehbarkeit war für mich nicht schön sowie dass die die Personen für mich nicht fühlbar waren. Spoiler: Missbrauch war von Anfang an Thema und mir stellte sich ebenfalls von Anfang an die Frage, wie man an die Lebensmittel und Waschutensilien etc. gekommen ist. Zumal mal etwas rar wurde und dann doch wieder zur Verfügung stand...hier baute sich nach meinem Empfinden aber keine Spannung auf im Laufe der Zeit, da nicht einmal darauf eingegangen wurde-vielleicht im Sinne eines Teasers ("ja, wir kommen noch darauf...."). Dadurch blieb die Geschichte zwar rätselhaft, aber nicht in einem spannendem Sinne. Meiner Ansicht nach hätten sich diese Fragen auch dem Protagonisten stellen müssen...er erschien mir eine lange Zeit als ein extrem dummes Kind ohne diejenigen Fragen, die sich förmich aufdrängten wie "Eier ohne Hühner? Karotten ohne Feld? Zahnpasta ohne Herstellung? Kleidung für wachsende Kinder und Babies? Babybedarf ohne dass Babies geplant gewesen waren? Glühbirnen ohne Reservoir zum Nachschub? was, wenn der Nachschub verbraucht war? etc.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    leider enttäuscht

    der Sprecher war leider nicht mein Geschmack aber Geschmäcker sind ja verschieden. schlecht war er jedenfalls nicht, dennoch hatte ich Probleme der Geschichte zu folgen bzw zu zuhören obwohl sie sehr simple gestrickt ist. die Figuren haben keine Namen- die Mutter, das Kind, der sohn, der Mann etc...und alles spielt sich im Keller ab. ich habe ca eine Stunde vor Schluss das Hörbuch abgebrochen. ich habe mir mehr Spannung, mehr Abwechslung, mehr miträtseln und mehr "Suchtgefahr" erhofft

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    wow

    eine bis zum Schluss spannende Geschichte, unterhaltsam, verwirrend, interessant,mal ganz was anderes, lohnt sich wirklich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Ganz anders als erwartet.

    Eine Geschichte die ganz ohne Namen auskommt. Eine merkwürdige Art der Familie mit
    Schuld und Verbrechen um zu gehen.
    Leider erschließt sich mir nicht warum die Tochter so gehasst bzw. geschnitten wurde, das auch schon vor dem Unfall des Bruders. Die Geschichte endet wie erwartet mit Freiheit wenn auch nicht für alle.
    Sehr gut geschrieben mit einer unheimlicher die es nur in guten thillern gibt weg vom Horror. Ich die Geschichte ist gespenstig und nur indirekt brutal. Obwohl ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann das irgendjemand die Vertuschung einer Straftat so weit treiben würde oder kann.