Jetzt kostenlos testen

Glas

Der dunkle Turm 4
Autor: Stephen King
Sprecher: Vittorio Alfieri
Serie: Der dunkle Turm, Titel 4
Spieldauer: 32 Std. und 33 Min.
4.5 out of 5 stars (1.607 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

In "Glas" erzählt Roland erstmals aus seiner eigenen Biografie: eine tragische Geschichte von jugendlicher Liebe, Betrug, Intrigen und Mord, in der eine mysteriöse Glaskugel eine verhängnisvolle Rolle spielt...

Eine weitere Dimension im Kosmos der King'schen Fantasie.
(c) und (p) 2007 Random House Audio, Deutschland, aus dem Amerikanischen von Joachim Körber.

Kritikerstimmen

Geheimnisvoll und alles versprechend - Stephen Kings Hauptwerk ist vollendet.
--Frankfurter Allgemeine Zeitung

Dieser Zyklus wird den Herrn der Ringe noch übertreffen.
--Kirkus Reviews

Der Dunkle Turm ist das wichtigste Werk meines Lebens.
--Stephen King

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Weitere Titel des Sprechers

Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.092
  • 4 Sterne
    348
  • 3 Sterne
    113
  • 2 Sterne
    31
  • 1 Stern
    23
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    603
  • 4 Sterne
    260
  • 3 Sterne
    110
  • 2 Sterne
    37
  • 1 Stern
    27
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    767
  • 4 Sterne
    185
  • 3 Sterne
    65
  • 2 Sterne
    14
  • 1 Stern
    12

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Ausprache-Probleme

Über das Buch muss man glaube ich nicht viele Worte verlieren, aber die Aussprache von Herrn Alfieri ist vorsichtig ausgedrückt sehr gewöhnungsbedürftig. Dass er kein perfektes englisch spricht und bspw. Probleme mit "th" in den englischen Ausdrücken hat, ist dabei kein Beinbruch. Aber gerade in diesem Hörbuch tut seine "Interpretation" des sehr häufig genutzen "Aye" als "Ajiiiiii" geradezu in den Ohren weh. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das im Sinne des Erfinders war und würde mich freuen, wenn hierzu noch ein paar andere Hörer ihre Meinung kund tun würden.

Evtl. bin ich aber auch nur verwöhnt aufgrund der EXTREM guten Sprecherkünste von David Nathan, von dem ich zuvor 2 Hörbücher geradezu "verschlungen" habe.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Leider killt der Sprecher das Vergnügen

Würden Sie dieses Buch einem Freund empfehlen? Warum oder warum nicht?

Ich bin ein großer Fan von Stephen King im Allgemeinen und vom Dunklen Turm im Besonderen. Deshalb dachte ich mir, ich gebe im Urlaub mal einem Hörbuch eine Chance, bequem am Pool liegen und eine Geschichte erzählt bekommen, klingt doch gut.
Leider trifft Vittorio Alfieri es zu keinem Zeitpunkt. Er betont (imho) falsch und spricht Begriffe (wie zum Beispiel “Ay“) ganz merkwürdig aus. So als wolle er den Worten um jeden Preis einen fremden Touch geben. Das ist leider nur völlig fehl am Platze und wirkt aufgesetzt.
Nach etwa zwanzig Minuten habe ich deshalb das Experiment Hörbuch aufgegeben und bin wieder zum Print zurückgekehrt.
Signore Alfieri, tut mir leid, aber ich halte Sie nicht für besonders gut.

Wie hätte das Hörbuch besser vorgetragen werden können?

Von einem anderen Sprecher vielleicht, der das Buch versteht?

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Viel Licht und einwenig Schatten...........

Ich finde "Glas" ist eines der besten Bücher der Dunklen Turm Reihe, und im Gesamtwerks King gehört es in den Top Ten.Für mich, war es wichtig wie der Rätselwettbewerb mit Blaine zu Ende geht. Und der Teil hat mich keineswegs gelangweilt.Die Geschichte der Vergangenheit zog sich allerdings für mich in die Länge, das mich weder fesselte noch genug Spannung aufbrachte. Ich gebe trotzdem 5 Sterne statt 4, da mich das Ende entschädigt hat. Es hat Dynamik und Spannung und ein tragisches Ende!Es lohnt sich also dabei zu bleiben.....

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Von allen bisher gehörten Teilen der langweiligste

Anfang und Ende gut... aber die Geschichte in der Mitte hat sehr viele Längen ... Sprecher macht seine Sache gut

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Geht so

Ich finde es ist viel zu viel Gelaber für das was dann wirklich passiert,ich muste mich da echt durch quälen.Hoffentlich werden die folgenden besser

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Miserable Aussprache

Wie hätte das Hörbuch besser vorgetragen werden können?

Vittorio Alfieri hätte sich vor dem vertonen dieses Buches wenigstens zwei Minuten Zeit nehmen können um sich die Aussprache spezieller Begrifflichkeiten anzusehen bzw anzueignen

Vor allem das am laufenden Band genutzte Aye ist in bei Alfieri ein "AJiiiii" was dermaßen nervig ist und den ernst mancher Charaktäre, vor allem Roland, einfach zunichte macht

Ebenso Ortsnamen oder im allgemeinen alles englische hört sich bei Alfieri grausam an der ansonsten ein wirklich guter Vorleser ist

Aber diese Mankos ruinieren den kompletten Hörspaß. Vor allem wenn man die Bücher gelesen hat und weiß wie es sein sollte..


Ich musste das Hörbuch aus diesem Grund leider abbrechen. Und wenn man sich die restlichen Rezensionen ansieht erging es vielen genauso wie mir


Dieses Hörbuch kann man leider niemandem empfehlen da es Alfieri schlicht ruiniert hat

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Miserabel

Furchtbar langweiliger und nichtssagender Einblick in Rolands Vergangenheit seiner Provinzromanze. Habe das Buch mit 1,5x-Geschwindigkeit gehört und die schier unendlichen Strecken, in denen Stephen King Sex zwischen den einzigen beiden attraktiven Menschen der Romanreihe beschrieben hat, waren trotzdem eine zermürbende Qual. "Viel Wind um nichts" ist die treffendste Beschreibung für eine Geschichte, von der man grundsätzlich weiß, wie sie ausgeht. Anschließend verstricken sich die Protagonisten in eine Aneinanderkettung von lebenden Metaphern und verkünstelten Bildern, die einerseits so einschläfernd vage und andererseits ermüdend direkt sind, dass ich an der Stelle endlich meine Reise zum Dunklen Turm abgebrochen habe. Dieser Eintrag hat das angeknackste Rückgrat einer vielversprechenden Serie endgültig gebrochen, weil King seiner Geschichte mehr Bedeutung geben wollte als sie verdient.

In eigenen Worten: Wie jede Geschichte will diese Geschichte ein Rätsel sein. Leider lautet dieses Rätsel: "Wie ist das tote Baby eigentlich auf die Straße gekommen? Weil es jemand ans Huhn getackert hat."

Scheiß auf den Dunklen Turm und das Pferd, auf dem er geritten ist.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Laaaangatmig

Langatmige Nebengeschichte, die sich durchs ganze Buch zieht und leidenschaftslos erzählt wird. Hoffe auf bessere Nachfolger wieder im Stile der ersten 3.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Geschichte mäßig, Sprecher schlecht

Der Sprecher betont leider oft völlig am Sinn vorbei.... Dadurch macht es oft Mühe, dem Geschehen zu folgen, zu Mal "Glas" sowieso für mich der schwächste und anstrengendste Teil der Turm-Reihe ist.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Ab diesem Buch Sprecher schlechter?

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Ich bin mir nicht sicher, ob es mir vorher nur nicht aufgefallen war, aber ab diesem Buch nimmt die Sprecherleistung sehr stark ab. Ich hatte bei einem Freund den Sprecher im vorherigen Buch noch gelobt, speziell die Vertonung von Blaine dem Mono. Ab hier (in "Wolfsmond"; ist es leider ebenso, weiter bin ich noch nicht) gibt es immer wieder Schwächen in der Betonung. Die reißen mich jedes Mal aus der Hörwelt und erinnern mich daran, dass ich ja nur ein Hörbuch höre.

Beispiel: "Ich habe das LETZTE MAL hier geschlafen!" vs "Ich habe das letzte Mal HIER geschlafen.". Das eine sagt, dass die Person nie wieder kommen wird, das andere sagt, an welchem Ort die letzte Nacht verbracht wurde (oder zur Not auch, wo an diesem Ort geschlafen wurde, als man das letzte Mal dort war.).Wenn also ein Charakter einer anderen Person sagen will, dass sie auszieht und nie wieder kommt, dann ist es einfach Mumpitz, zu sagen "Ich habe das letzte Mal HIER geschlafen." Schade, ich weiß nicht, ob sie ab der Mitte der Reihe keine Zeit mehr hatten oder einfach keinen Bock mehr ("wer hier ist, will ja eh bis zum Ende durch hören, egal wie es ist"). Diese Teile sollten aus Qualitätsgründen wirklich günstiger sein als die ersten.

Eigentlich finde ich den Sprecher gut, mir gefallen seine Stimmen für die Charaktere, aber mich alle ein bis zwei Stunden wieder in die Realität zu holen mit so einem ärgerlichen Betonungsfehler, das wirkt schwerer als die gute Stimmenvergabe.