Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Den Urlaub in Amerika hatte sich Pater Brown eigentlich etwas anders vorgestellt: Kaum mit dem Schiff angekommen bittet man ihn, sich an die Fersen eines mysteriösen Erpressers zu heften. Dieser bedroht das Leben des Millionärs Merton. Und die Sache ist überaus dringend, denn der Unbekannte hat bereits zwei Menschen auf dem Gewissen. Auch diese waren im Besitz dessen, was nun Mr. Merton sein Eigen nennt, den Kopten Kelch.
    Aber noch bevor Pater Brown mit dem Millionär sprechen kann, wird dieser ermordet. Und das, obwohl er unter den strengsten Sicherheitsmaßnahmen bewacht wurde. Dennoch sitzt er tot in seinem Stuhl, durchbohrt von einem Pfeil...

    Der Autor:
    Gilbert Keith Chesterton, 1874 in London geboren und 1936 ebendort gestorben, war Zigarrenraucher und Dialektiker, Vielschreiber und Gourmand. Unter seinen hundert Büchern sind die bekanntesten "Der Mann, der Donnerstag war" (1908) und die Geschichten um Pater Brown (1911 bis 1935).

    Die Sprecher in diesem Hörspiel:
    Pater Brown: Volker Brandt
    Flambeau: H.G. Panchzak
    John Wilton Horder: Mogens von Gadow
    Norman Drage: Gerhard Acktun
    Peter Wayne: Ole Pfennig
    Robert Blake: Walter von Hauff
    Craig: Norbert Gastell
    Merton: Eckart Dux
    Wirt: Michael Tietz

    (p)+(c) 2009 Maritim

    Das sagen andere Hörer zu Ein Pfeil vom Himmel

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      8
    • 4 Sterne
      4
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      6
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      3
    • 4 Sterne
      2
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Es gibt noch keine Rezensionen