Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Roschar ist eine sturmumtoste Welt, die über Jahrtausende von übermenschlichen Kriegern regiert wurde, deren Schwerter jedes Leben auslöschen konnten. Doch die magischen Krieger sind verschwunden und Roschar droht zu zerfallen. Das Schicksal der Welt liegt nun in den Händen derer, die es wagen, die magischen Schwerter zu ergreifen...

    Mit "Der Pfad der Winde" setzt Brandon Sanderson die atemberaubende Geschichte fort, die mit "Der Weg der Könige" begann - der amerikanische Bestsellerautor hat damit ein Epos vom Weltrang des "Herrn der Ringe" geschaffen.

    ©2011 Wilhelm Heyne Verlag, München (P)2011 Random House Audio

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Der Pfad der Winde

    Bewertung
    Gesamt
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      4.454
    • 4 Sterne
      739
    • 3 Sterne
      109
    • 2 Sterne
      21
    • 1 Stern
      21
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      3.809
    • 4 Sterne
      552
    • 3 Sterne
      75
    • 2 Sterne
      21
    • 1 Stern
      7
    Geschichte
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      3.669
    • 4 Sterne
      642
    • 3 Sterne
      116
    • 2 Sterne
      15
    • 1 Stern
      15

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Endlich geht es weiter

    Nicht schon wieder ein Buch "epischen Ausmaßes" alà Herr der Ringe, dachte ich als mir der erste Teil der Sturmlicht Chroniken in die Hände fiel. Trotzdem habe ich reingehört und schon nach dem Prolog war ich mehrere Stunden für Frau und Kind nicht ansprechbar. BS trifft voll meinen Geschmack und schafft endlich etwas neues am Fantasy Himmel. Fern ab von Elfen, Zwergen, Trollen usw. usw. taucht man ein in eine Welt von der man sich nur schwer lösen kann. Ich bin begeistert und freue mich auf die nächsten neun Jahre in denen die Sturmlich Chroniken mich begleiten werden.

    Selbstredend, dass der zweite Teil dem ersten in nichts nachsteht.

    53 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Eine ferne Welt, die nahe geht

    Brandon Sanderson ist detailverliebt – so heißt es auch in so manchem Kommentar. Die einen lieben genau das, die anderen verabscheuen es. Ich gehöre zu den Ersteren. Denn erst diese Details rücken Personen und Dinge klar vor mein inneres Auge, sodass ich das Gefühl habe, in diese ferne Welt einzutreten, irgendwie ein Teil von ihr zu sein.
    Detlef Bierstedt liest das Buch hervorragend und gibt den Figuren eine charakteristische Stimme. Ich hoffe, dass er auch die kommenden Folgen lesen wird!

    Es gibt mehrere Schauplätze, auf die gleichzeitig geblickt wird. Diese vorerst unabhängig voneinander existierenden Szenen wachsen im Laufe der Geschichte immer mehr zu einem großen Ganzen zusammen. Was mir gefällt, ist, dass sich die ganze Geschichte eben nicht nur um einen Helden herum aufbaut, der allen Widrigkeiten zum Trotz und ständig am Rande seiner Kräfte, es doch noch schafft, die Welt oder die jeweilige Situation zu retten, dank seiner herausragenden Fähigkeiten. Vielmehr arbeitet Sanderson mehrere Charaktäre gleichzeitig aus, deren Bilder immer wieder überraschende Wendungen erleben.

    Obwohl es keine typische Heldengeschichte ist, gibt es doch eine Person, die dem am nächsten kommt und dem Hörer aufgrund seiner höchst brisanten Situation als todgeweihter Sklave und Brückenträger in einem schon Jahre andauernden Krieg ans Herz wächst. Kaladin birgt eine geheimnisvolle Kraft, die er erst spät an sich entdeckt und zu nutzen weiß. Mithilfe dieser Kraft und seiner Willensstärke (und natürlich einem gewissen "Sprengsel" – die Welt Roschars wurde sicher schon ausfühlich in anderen Rezensionen beschrieben) gelingt es ihm, eine Horde Brückenmänner, die aufgrund ihres sicher zu erwartenden Todes in einem der Brückenläufe keinen Sinn mehr in ihrem Dasein erkennen können, neu aufzurichten und wieder Hoffnung zu geben. Wie Kaladin dabei in Höhen und Tiefen gerät und es dabei immer wieder schafft, auf die Beine zu kommen, geht nahe. Seine Gedanken in diesen schweren Zeiten empfinde ich als wertvoll für solche, die (im realen Leben) auch in schweren Lebensphasen stecken.

    Das Buch entführt in eine ferne, fremde und dennoch glaubwürdige Fantasiewelt, aus der der Hörer das eine oder andere gedankliche Kleinod in seine eigene Welt mitnehmen kann.
    Da ich die Sturmlichtchroniken 1+2 nun schon das zweite Mal zu Ende gehört habe, freue ich mich umso mehr, wenn der nächste Teil in audible erscheint!

    29 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Wartet!

    Diese Warnung sollte wahrscheinlich schon beim ersten Teil ausgesprochen werden, denn diese Fantasyreihe von Brandon Sanderson hat eben erst begonnen, soll aber etwa 10 Bücher lang werden. Erst zwei sind erschienen und das dritte soll erst Anfang nächsten Jahres verfügbar sein!
    Ich finde es furchtbar, ich habe es gerade zu Ende gehört und muss nun ewig auf die Fortsetzung warten!!
    Dabei bin ich gar nicht mal der Meinung, dass Sanderson in einem Atemzug mit Tolkin und Co genannt werden kann! So literarisch gelungen ist es nicht, aber die Geschichten an sich machen total Spaß! Dabei ist es sicher von Vorteil, dass das Hörbuch nicht gekürzt ist, zum Glück!!
    Zum Sprecher muss ich sagen, dass er schon in Ordnung ist, irgendwie passt seine Stimme auch zum Roman, aber ich glaube er hat nur ca. drei verschiedene Stimmen drauf: die dunkle, starke Männerstimme, die quengelige, hohe Männerstimme und die hochnäsige Frauenstimme. Ab und zu wechseln die Männer auch ihre Stimmen was verwirrend ist.

    Ansonsten kann ich es durchaus empfehlen, aber eben erst in ein paar Jahren wenn es vollständig ist :)

    20 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Meisterstück Teil2

    Brandon Sandersons Sturmlicht-Chroniken übertreffen meine Erwartungen bei weitem. Die Welt die er dort erschaffen hat überzeugt mit ihrer intelligent erdachten Sonderbarkeit. Die Hauptcharaktere machen es einem leicht in ihre Gefühlswelt einzutauchen.
    Meiner Meinung nach, hat Sanderson in diesem Werk die Fantasy neu erfunden!!!
    Auch der zweite Teil dieser außergewöhnlichen Erzählung überzeugt und schlägt einen in seinen Bann!!

    18 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Noch 6 Std. und 5 Hörminuten; so langweilig!

    Aber ich höre/lese bis zum Schluss. Vielleicht passiert ja noch was Spannendes. In Rezensionen habe ich gelesen, dass im Teil 2 alle Fäden in stimmiger Weise zusammenlaufen würden, man sich die zerrissene Ebene besser vorstellen könne, dass alles, was angelegt wurde, Sinn mache. - Aber man ist endlos in Klüften unterwegs, mit Dalinars/Kaladins Innenleben beschäftigt, und, hollaho! auch mit einem endlosen Kuss, den Dalinar seiner Schwägerin gibt. Und plötzlich figuriert unter Kaladins Verlusten, für die er sich schuldig fühlt, auch eine Frau. Dies nach etwa 1300 Seiten (Band 1 und 2). Niemals ein Potter, niemals ein Herr der Ringe!

    Der Mythologie, die Sanderson aufzubauen versucht, folge ich nicht mehr aufmerksam. Die "Story" leidet an Glaubwürdigkeit, lebt von Zähigkeit, Zähfluss und gesuchten Zufällen: Kaladin trifft Schelm, dieser spielt ihm eine Geschichte mit Flöte vor, gibt ihm die Flöte mit, nicht für Sikzil, nein, für Kaladin, er soll selber damit spielen lernen - das war vor etwa 180 Seiten - wo die Flöte geblieben ist? Und hat Jasnah herausgefunden, dass sie nun zwei Seelengiesser hat? ... Bin ich ungeduldig? -

    Auch bin ich enttäuscht von den immer gleichen Wendungen. So hat zu Beginn der Reihe Jasnah ihre Verwunderung durch Heraufziehen einer Augenbraue zum Ausdruck gebracht. Mittlerweile findet das Heraufziehen der Augenbraue bei allen statt, die verwundert, überrascht, erstaunt etc. sind.

    Mal schauen, ob ich diese Rezension noch anpassen muss. Ich will ja nicht ungerecht sein. Aber die Vorzeichen stehen schlecht. -

    Beim Schluss angekommen: Sanderson hat tolle Ideen. In den letzten Hörstunden löst sich einiges (nicht wirklich überraschend) auf und werden neue Herausforderung angelegt.
    Band 2 endet jedoch in steiniger Schwerfälligkeit, auch wenn Detlef Bierstedt Schelm mit Leichtigkeit spricht.
    Gemäss Rezensenten prägen den nächsten Band erneut Längen, "Ereignisinseln" und Zähfluss. Davon habe ich nun aber wirklich genug und so verabschiede ich mich von dieser steinigen, sturmversehrten und visionenreichen Geschichte. -

    Lust auf was ganz Anderes mit Schwung und Spannung? - Ich empfehle "Das letzte Plädoyer" von Jeffrey Archer.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Ausführlich - und das ist auch gut so

    Ein wirklich sehr detailreich geschilderter zweiter Teil. Der Umfang sorgt dafür, dass man sich umso besser in die einzelnen Charaktere versetzen kann. Mir persönlich geht das Schicksal von Shalan nicht so nah, dafür sind die Parts mit Kaladin und Brücke 4 umso mitreißender. Da ich den zweiten Teil nun geschafft habe stellt sich nur eine Frage: Wann kommt der nächste? Ich kann es kaum erwarten!
    Insgesamt soll die Serie den Herrn der Ringe noch in den Schatten stellen und insgesamt 10 Teile umfassen. Ich hoffe Audible versorgt uns weiterhin mit dieser erstklassigen Serie.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Jetzt ist es eine grandiose Geschichte

    Nachdem ich vom ersten Teil zunächst verwirrt, dann enttäuscht, zuletzt aber doch gefesselt war, ist diese Fortsetzung schlichtweg genial gelungen. Nach und nach zieht der Autor das Netz der Geschehnisse immer dichter und auch das Erzähltempo steigert sich - endlich! Ich fühlte mich in die Geschichte voll integriert, die Charaktere sind absolut überzeugend geschrieben. Die Geschichte ist sehr komplex und spannend - hoffentlich wird sie fortgesetzt. Klare Hörempfehlung!

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Steht Teil 1 in nichts nach!

    Teil 2 begeistert mich ebenso wie Teil 1. Die Geschichte bleibt absolut spannend und fantastisch. Wer "Der Weg der Könige" mochte, kommt definitiv weiterhin auf seine Kosten. Ich kann den 3. Teil kaum erwarten!

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    gleichbleibend hohes niveau

    schon der erste teil wußte mit seiner stark verschachtelten story und einer breite. charakterriege zu beeindrucken. der sprecher versteht es die situationen und stimmungen zu transportieren. das einzige was feht ist nach langen monaten die weiterführung der reihe!! erst die zwei in zwei monaten und dann nichts mehr.. sehr bedauerlich diese veröffentlichungspolitik.. aber so scheint es hier öfters zu sein schade und nicht löblich bei so einer besonderen buchreihe!

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    reifende Liebe

    Ich schreibe dies zirka eine Stunde vor Ende des zweiten Teiles und unter Euphorie!

    Aber ganz von vorne: zunächst haben die Sturmlicht-Chroniken den fahlen Beigeschmack so vieler Fantasie-Zyklen heutzutage, nämlich den von Seifenopern, in denen man bei jeder Folge gespannt wartet, wie es weiter geht, um dann doch nur auf die nächste Folge vertröstet zu werden. Oft befällt einen der Eindruck, dass die Autoren (auch und gerade bei G. R. Martin) nicht so recht wissen, wohin die Reise gehen soll.
    Auch hier hatte ich bei Teil Eins den Eindruck, eine zwar gut geschriebene, aber im Status quo verharrende Geschichte vor mir zu haben, in dem die Charaktere für viele ermüdende Bände im Ist-Zustand verharren.
    Um es kurz zu machen und ohne zu viel zu verraten: Im letzten Teil des vorliegenden zweiten Teiles nimmt dieses Werk richtig Fahrt auf: wir erleben die glorreichste und mitreißendste verlorene Schlacht der Fantasie Geschichte, Charaktere, welche bisher in ihrem eigenen Klischee gefangen schienen, kriegen endlich ihren A.... hoch und vieles, was bis jetzt lediglich am Rande vorkam bekommt endlich einen Sinn... und ein neuer Schurke/Held erblickt das Tageslicht, welcher so gar nicht in das gut/böse Schema der überwiegend ermüdenden Fantasie-Literatur passt!

    Kurz: auch Männer, welche bisher jedes Buch misstraurisch nach schwülstiger Romantik und geföhnten Vampiren durchsuchten (und ich schreibe dies im Bewusstsein, mir den Zorn der wundersamen Welt der Ladies-Phantasie zuzuziehen ;-)), können hier endlich wieder bedenkenlos zugreifen. Dieser Zyklus verlangt einiges an Geduld, aber die schiere cleverness, des letzten Drittels dieses Teiles ist für mich Grund genug, eine Bedenkenlose Empfehlung für alle folgenden abzugeben! Der Autor reiht sich für mich damit in eine Reihe mit G. R. R. Martin und Steven Erikson (AUDIBLE, BITTE VERTONEN!) ein und übertrifft diese sogar in mancher Hinsicht, da in mir der Verdacht heranreift, der Autor wüsste tatsächlich, worauf er hinaus will

    3 Leute fanden das hilfreich