Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Bruno ist neu Mitglied einer Wein- und Trüffelgilde, eine große Ehre. Doch lange kann er die pâtés und Monbazillacs nicht verkosten, denn er wird an einen Unfallort gerufen. Auf dem Anwesen des ältesten Gildenmitglieds ist eine Studentin, die in dessen Gemäldesammlung recherchierte, nach einem nächtlichen Rendezvous zu Tode gestürzt. Oder war es in Wahrheit Mord? Eine Spur führt Bruno zum Schloss einer berühmten Tänzerin und Résistance-Heldin: Josephine Baker.

    ©2020 Diogenes Verlag AG. Übersetzung von Michael Windgassen (P)2020 Diogenes Verlag AG

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Connaisseur

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      200
    • 4 Sterne
      98
    • 3 Sterne
      43
    • 2 Sterne
      14
    • 1 Stern
      6
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      244
    • 4 Sterne
      58
    • 3 Sterne
      16
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      4
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      149
    • 4 Sterne
      99
    • 3 Sterne
      41
    • 2 Sterne
      24
    • 1 Stern
      9

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Viel Lärm um Nichts

    Langatmig, fade Story.
    Man nehme:
    Einen kleinen Dorfpolizisten mit 1600 Euro Salär, der, universell gebildet, feinsinnig , kunstverständig und als ehemaliger, mit Orden dekorierter Kriegsheld und Kämpfer das Spektrum vom Babysitter bis zum Haubenkoch virtuos bedienend, in der Umgebung einiger wunderschöner und umwerfend kluger Schnepfen, die ihm, ob seiner Qualitäten schmachtend zu Füßen liegen, agiert. Das Ganze garniert mit Politik und Kochrezepten ( wie originell) und ausgewalzt bis zum Exzess.
    Begleitet wird Bruno von einem schlauen, nicht auf den Namen Honore hörenden Gesellen, dessen Intelligenz jene westlicher Grossmachtlenker, die sich totgefahrene Eichhörnchen um ihre Matschbirne drapieren, übertrifft. Hier ist die Latte allerdings nicht sehr hoch gelegt.
    Der Sprecher macht seine Sache ganz gut, kann aber mit dieser langatmigen,eher faden und - man vergebe mir - blöden Story auch keinen Blumentopf gewinnen.
    Mich würde interessieren, wie Bruno mit 1600.- Euro all seine Extravaganzen,inclusive eigenem Pferd,stemmt, wo er doch, so ich mich recht erinnere, in einem Waisenhaus aufgewachsen,sicher nicht auf großzügige, ererbten Mittel zurückgreifen kann. All der verzapfte Unsinn nimmt sich leider auch noch tierisch ernst.
    Beim Zuhören sträuben sich, ob all der Ingredienzen, die Haare. Nachdem man sich durch dieses Hörbuch gequält hat, muss man einige Zeit mit offenen Schuhen herum laufen, bis sich die Zehennägel wieder entrollt haben.

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Naja

    ich habe zunächst die negative Kritik an der Geschichte nicht verstanden. Ich fand sie ganz spannend . aber je mehr sie sich dem Ende näherte , desto verwickelter fand ich sie und auch in der Auflösung nicht sehr überzeugend. Ich fühle mich immer etwas über den Tisch gezogen, wenn das Ende so sehr überrumpelt. die ewig gleichen Beziehungsgeschichten haben auch mich wie andere Leser und Zuhörer genervt. Irgendwie entwickelt sich Bruno charakterlich eher zum schwächeren. Lästig fand ich auch die ewige Kocherei mit der Aufzählung sämtlicher Tätigkeiten und Zutaten. Das kann sich derzeit anscheinend kein Krimiautor, vorzugsweise solche, die nicht aus Frankreich kommen, verkneifen. Sehr gewöhnungsbedürftig fand ich auch den Vorleser. Ich hatte erhebliche Schwierigkeiten, mich auf die betuliche Vortragsweise einzulassen

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Bruno wieder besser in Fahrt

    Sympathisch und dieses mal auch wieder mit Spannung. Kulinarischer Ohrenschmaus mit Bruno-Stimme Steck. Daumen hoch

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Nicht mehr mein Bruno

    Leider rutscht das Lokalkolorit der Serie zunehmend in undurchsichtige, dem heutigen Zwang nach internationalen Machenschaften ab. Schade um die lieb gewonnenen Figuren und das südländische Flair, das wir so beneiden!

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Noch ca. 2 bis 3 Stunden ...

    Ich weiß nicht, ob ich das durchhalten werde. Bestenfalls wird Martin Walkers sehr britische Sicht auf Frankreich bzw. des Périgord, so dahin plätschern währenddem ich meinen handwerklichen Arbeiten nachgehe. EIn Frankreich, in dem die französischen Protagonisten wegen ihres Militärhintergrunds als besonders sympathisch gezeichnet, die Amerikaner als besonders "schlau" dargestellt und die ansässigen, reichen, britischen Einwanderer als besonders "kulturaffin", vor allem was das Essen anbelangt LOL!
    Ich hatte mir, der Beschreibung nach, eigentlich einen Krimi vorgestellt, nicht zuletzt, weil ich die Region sehr gut kenne und deren Menschen sehr realitätsfern abgebildet werden. Weit gefehlt, von Krimi kriegt man nur wenig mit, von echtem französischen Flair auch nichts. Leider hört man nur ständige Ausführungen über WWII, scheint nach 70 Jahren immer noch eine Obsession der Briten zu sein. Auch sonstige Belanglosigkeiten werden ausführlich erörtert, besonders solche mit einem britischen/US-amerikanischen Hintergrund. Was interessiert mich eine Josephine Baker, wenn ich einen Krimi hören möchte, welches Fett Bruno in der Pfanne zergehen läßt oder welchen Wein er seinen Gästen kredenzt?
    Weder Krimi noch das real existierendes Frankreich. Das ist sicherlich mein letztes Hörbuch von Martin Walker!
    Und im Prolog, die lapidare, nicht wirkliche Auflösung des Falls und natürlich wird wieder von Krieg gesprochen! When will they ever learn, no, I suppose those people will never learn. Not in France and foremost not in the USA or Britain.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    früher mal ganz nett ...

    inzwischen ist die political correctness unerträglich ... alles vorhersehbar ... klingt alles irgendwie nach politischer Botschaft

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Großartig !!

    Eine Kriminalgeschichte mit Stil . Dieser frankophile Hintergrund gepaart mit Savoir vivre...Herrlich !!! Und nebenbei ein Kochkurs zu
    Spezialitäten aus dem Périgord.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Leider nicht mehr so gut

    Die ersten 11 Bücher waren Spitze,
    aber dies hat Längen und ist im Plot allzu vorhersehbar - schade!

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Das ist kein Krimi mehr!

    Dass es bei Bruno neben seinem Beruf auch um seine diversen Freundinnen, gutes Essen und einen entspannten Tagesablauf geht, weiß man mittlerweile. Aber dass es im Grunde nur darum geht, langweilt dann doch. Unglaublich langatmige Ermittlungsarbeit und eine aus dem Hut gezauberte Lösung - sehr schwach!!

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Geschichtsbuch, kein Krimi

    Der gute Sprecher kann die schwache Story nicht retten. Spannung will nicht aufkommen. Vergeudete Zeit