Kostenlos im Probemonat

  • Blut für Blut

  • Nordic Killing
  • Von: Julie Hastrup
  • Gesprochen von: Vera Teltz
  • Spieldauer: 12 Std. und 17 Min.
  • 4,4 out of 5 stars (503 Bewertungen)

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Blut für Blut Titelbild

Blut für Blut

Von: Julie Hastrup
Gesprochen von: Vera Teltz
0,00 € - kostenlos hören

9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Jederzeit kündbar.

Für 24,95 € kaufen

Für 24,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    NORDIC KILLING - Frisches Blut aus Skandinavien. Eiskalte Morde für alle Fans von Kommissaren und Killern aus dem hohen Norden. Freuen Sie sich auf Schockstarre, Fjordmorde und unerhörte Top-Autoren, die wir in dieser Edition fortlaufend veröffentlichen.

    Die bekannte Sozialarbeiterin Kissi Schack wird brutal misshandelt und ermordet aufgefunden. Gleichzeitig erschüttert eine Serie bestialischer Vergewaltigungen Kopenhagen, die große Ähnlichkeit mit einem früheren Verbrechen hat. Rebekka Holm ermittelt zusammen mit ihren Kollegen Reza Aghajan und Niclas Lundell in zwei Fällen, die sich mit Fortschreiten der Ermittlungen allmählich zu einem nicht enden wollenden Albtraum verflechten...

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2012 Piper Verlag GmbH (P)2013 Audible Studios

    Kritikerstimmen

    "Blut für Blut" ist der zweite Fall einer viel versprechenden Ermittlerin, der erahnen lässt, dass hier noch reichlich Stoff für die Zukunft geboten ist.
    -- Booksection.de

    Ein echter Pageturner
    -- Dagbladens Bureau

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Blut für Blut

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      286
    • 4 Sterne
      165
    • 3 Sterne
      44
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      4
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      305
    • 4 Sterne
      114
    • 3 Sterne
      27
    • 2 Sterne
      7
    • 1 Stern
      4
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      246
    • 4 Sterne
      159
    • 3 Sterne
      40
    • 2 Sterne
      5
    • 1 Stern
      3

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Spannung steigert sich - leider zu langsam

    Julie Hastrup kennt man vielleicht schon aus dem ersten Band Vergeltung der Serie 'Nordic Killing' .

    Mir dauerte es zu lange bis wirklich etwas passiert und man sich fragt: 'Wer war es denn jetzt eigentlich?' Irgendwie bekommt keiner der Personen im Buch ein echtes Gesicht und Humor scheint es im Norden nicht zu geben..

    Mein Fazit: Das Buch ist hörbar und nicht vollkommen langweilig, aber es haut einen auch nicht vom Hocker.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Ein weiterer solider Skandinavien-Krimi!

    Die bekannte und beliebte Sozialarbeiterin Kissi Schack wird tot aufgefunden. Sie wurde brutal misshandelt. Alle aus ihrem Umfeld sind schockiert. Doch bald erhärtet sich der Verdacht, dass Kissi ihren Mörder gekannt haben musste. Rebekka Holm und Ihre Kollegen arbeiten mit Hochdruck an dem Fall. Gleichzeitig erschüttert eine Serie äusserst brutalster Vergewaltigungen Kopenhagen. Es zeigen sich immer mehr Parallelen und schliesslich hat Rebekka eine böse Ahnung wer Kissis Mörder sein muss...

    Nachdem ich vom ersten Fall von Rebekka Holm sehr positiv eingestellt war, interessierte mich natürlich der nächste Band.
    Ich wurde auch hier nicht enttäuscht. Der Krimi ist ähnlich solide und gut durchdacht wie der erste. Nur hat dieser hier mich etwas weniger gepackt. Trotzdem finde ich das Hörbuch sehr empfehlenswert. Es ist spannend von Anfang an und ich habe mitgefiebert und war am Schluss überrascht! Genau so soll es doch sein.

    Der Schreibstil ist flüssig, unterhaltsam und was mir zusätzlich gefällt ist, dass die Figur der Ermittlerin weiter wächst und sich entwickelt.

    Die Mischung aus Krimi und ihrem Privatleben finde ich gelungen, darum freu ich mich jetzt auf den nächsten Fall.
    Daumen hoch!

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Eine engagierte Ermittlerin

    Ein nordischer Krimi mit einer Ermittlerin, die das richtige Gespür oder Bauchgefühl hat, selbstsicher auftritt, ihre Arbeit an die erste Stelle setzt und versucht, dennoch ein normales Leben zu führen.

    Rebekka arbeitet bei der Mordkommission eigentlich an einem Fall von brutalen Vergewaltigungen, als ein neuer Fall dazu kommt: Kissi Schack, eine oft in den Medien genannte Sozialarbeiterin, die sich für misshandelte Frauen einsetzt, wird ermordet aufgefunden, und Rebekka übernimmt zusammen mit ihren Kollegen Reza und Niclas den Fall. Mühsame Polizeiarbeit beginnt.

    Erst langsam kristallisiert sich heraus, was es mit den Tagebuch-Aufzeichnungen auf sich hat, die immer mal wieder eingeblendet werden, und nicht nur die Polizei tappt lange Zeit im Dunklen über die Identität des Täters. Ich hatte absolut keinen blassen Schimmer und verdächtigte schon jemanden, einfach, weil er ein wenig besitzergreifend und unsympathisch herüber kam.

    Der Spannungsbogen baut sich langsam auf, mitunter gibt es Längen, in denen die Ermittler auf der Stelle treten und nur etwas in Nebensträngen geschieht.

    Zum Sprecher:

    Vera Teltz war mir bereits durch “Das Seelenhaus” bekannt. Eine weibliche Stimme, die mir angenehm ist und eine durchweg gut bis sehr gute Arbeit abliefert.

    Ich gebe 08/10 Punkte.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Spannung erst am Ende

    In der ersten Hälfte plätschert die Geschichte langsam vor sich hin. Man wartet ständig auf das Einsetzen der Spannung, welche sich nur am Ende und leider auch nur zögerlich entwickelt.
    Mir waren die persönlichen Nebenschauplätze der Kommissarin, die keinerlei Bezug zu der Haupthandlung haben, eindeutig zu viel. Zwischendrin habe ich mich gefragt, ob das nun ein Krimi oder einfach nur ein Roman ist.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Ganz nett

    Es dauert sehr lange bis die Story Fahrt aufnimmt.
    Desweiteren sehr viele Nebenschauplätze die, wie sich zum Schluß herausstellt, so gar keinen Bezug zur Story haben.
    Fast so, als ob die Autorin selbst den Überblick verloren hat.
    Und als es endlich spannend wird, driftet es auch noch in Richtung Schmonzette ab.
    Fazit: Ganz nett zum Nebenherhörean aber mehr leider nicht.
    Der erste Teil war ganz gut, dieser Teil ist um einiges schwächer.
    Schade das es so wenig gute Krimireihen mit weiblichen Ermittlern gibt.
    Muss leider weitersuchen, denn den 3. Teil dieser Reihe werde ich mir nicht antun.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Sehr schön nebenher zu hören

    Leider hat mich diesmal die Sprecherin stellenweise sehr gestört. Wenn sie ganz normal liest,ist es prima,aber wenn sie einigen Leuten einen grausigen Akzent zuteilt, dann strengt das sehr an. Auch mag ich es nicht, dass sie den entsprechenden Personen durch eine launische oder stets laute Art zu sprechen bereits einen Charakter aufdrückt. Zur Story: Recht spannend und für mich nicht so vorhersehbar wie das Privatleben der Hauptperson.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Fesselnd

    Ein Krimi, der einen logisch aufgebauten Plot hat und ohne unnötige Brutalität Spannung erzeugt. Der Fall entwickelt sich langsam, es gibt Abschweifungen in das Privatleben der Hauptfigur, aber das stört mich nicht, wenn diese so sympathisch ist und auch Potential zur Veränderung zeigt.
    Die Sprecherin ist spitze - ich liebe es, ihr zuzuhören.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    spannend

    ein weiterer toller Krimi von Julie Hastrup. wobei für mich dieser 2. Teil nicht an den ersten kommt. trotzdem bin ich gespannt auf die kommenden Hörbücher aus der Reihe von Hastrup! die Sprecherin ist wieder einmal mehr SPITZE!!!

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Daumen hoch

    Sehr spannend und empfehlenswert!
    Und nicht vergessen den nachvolgeteil zu laden.
    Die erzählerin gibt die nötige Spannung dazu, und die Geschichte hätte tatsächlich passiert sein können.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Langeweile pur

    Schleppend, zäh, langweilig ohne Spannungsbogen. Was soll das für ein Krimi sein? Stundenlang schleppt sich die, von einer gekünstelten, wenig überzeugenden Sprecherin, vorgetragene Geschichte dahin. Eine Sozialarbeiterin wir ermordet und das stark konstruiert wirkende Umfeld der Frau wird von einer langweilig wirkenden Kommissarin untersucht. Highlight der gekünstelten Sprache sind Ausdrücke wie: Take away Essen etc. Mein Tipp: Finger weg von diesem Langeweiler. Ein Stern gibts dennoch, zwar nicht für dieses Machwerk, sondern für meine Tapferkeit, diesen Ausbund an Langeweile bis zum Ende gehört zu haben.