Jetzt kostenlos testen

Zum Teufel mit der Hölle

Autor: Michael Barth
Sprecher: Michael Barth
Spieldauer: 3 Std. und 37 Min.
3.5 out of 5 stars (6 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist - wandeln die Idioten auf der Erde.

Die Hölle hat ein Problem, nein eigentlich zwei. Überbevölkerung und den Teufel selbst. Der Höllenfürst leidet an einer schizoiden Persönlichkeitsstörung und dem Burn-out-Syndrom. Außerdem wäre er sowieso viel lieber eine Frau. Dummerweise hatte er es einst versäumt, diesen scheiß Arbeitsvertrag aufmerksam zu lesen.

Eigentlich hatte es der Chef der Verdammnis nur gut gemeint, als er für den Nachschub an frischen Kinderseelen sorgen wollte. Als durch einen dummen Zwischenfall jedoch alles aus dem Ruder läuft, sieht der Satan nur noch eine Lösung: Die völlig verblödeten Gören müssen zurück auf die Erde. Doch damit sollte das ganze Chaos erst richtig beginnen.

Michael Barth zeigt sein wahres Gesicht. Seine erste Komödie ist rabenschwarz, extrem bissig, politisch höchst unkorrekt, völlig verrückt und böser, als es seine bisherigen Thriller je hätten sein können. Und das ist vor allem eines: Saukomisch!

©2017 Michael Barth (P)2018 Michael Barth

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Sprechers

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1

Sprecher

  • 3 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    2

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    3
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Zu gewollt leider Fehlkauf

Zu gewollt die Geschichte. Zu konstruiert... sämtliche Vorurteile über Himmel und Hölle leider lieblos zusammen gewürfelt.

Er sollte seine Texte nicht selbst lesen wenn er den Teufel spielt erwartet man eine tiefere Stimme.