Regulärer Preis: 22,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Mona und Marnie könnten zufrieden sein: Ihre neu eröffnete Bar läuft prima an. Es hat sich herumgesprochen, dass es Glück bringt, auf ihrem marmornen Elvis-Tresen zu tanzen. Doch hinter der Theke herrscht dicke Luft: Mona, die auch noch als Moderatorin beim Fernsehen arbeitet, muss ins Bauernhofcamp "Land und Lust", wo fiese Heugabel-Intrigen warten - und Marnie hat plötzlich die ganze Arbeit in der Bar allein am Hals. Als dort dann auch noch der marmorne Elvis geklaut wird, steht auf einmal alles auf der Kippe, was den beiden wichtig ist: Freundschaft, Liebe, Ehrlichkeit und Trinkfestigkeit.

Ein turbulenter Freundinnen-Roman zwischen Stallgeruch und Szenebar!

©2009 Scherz/Fischerverlage (P)2013 Tine Wittler

Kritikerstimmen

Tine Wittler ist ein Naturtalent im Erzählen.
-- Hamburger Abendblatt

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    4
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    2
Sortieren nach:
  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars
  • Sybille
  • Heusweiler-Holz, Deutschland
  • 31.03.2014

Geschichte schlecht, Sprecher schlecht...

Normalerweise schreibe ich keine Rezensionen ,aber bei diesem Buch hab ich mich so geärgert, das ich es loswerden muss. Die Geschichte ist an den Haaren herbeigezogen und total konstruiert, alle Handlungsschrittewerden so deutlich erzählt, das man immer denkt, "ja, schon klar, das brauchst Du mir nicht nochmal zu erklären", ich hab es verstanden und die Sprecherinnen wirken leider so, als ob Sie eigentlich noch damit beschäftigt sind, deutliche Aussprache zu üben, statt eine Geschichte mit Leben zu versehen. Sorry für diese deutlichen Worte, aber hier habe ich mich wirklich geärgert...