Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Es gibt diesen Moment, in dem das eigene Universum zerbricht und weit und breit kein neues in Sicht ist: Eine junge Frau sitzt mittellos und nahezu dehydriert vor einer Tankstelle im Death Valley. Als plötzlich ein Indianer vor ihr steht und ihr das Leben retten will, glaubt sie zu phantasieren. Doch das Universum setzt sich nach seinen eigenen Regeln wieder zusammen. Schon bald teilen sich die beiden einen Doppelwhopper, gehen gemeinsam ins Casino und stranden schließlich in einem dieser schäbigen Motels, die es eigentlich nur im Film gibt.

    Karen Köhlers Erzählungen sind getragen von einer fröhlichen Melancholie und einer dramatischen Leichtigkeit. Ihre Figuren sind wahre Meisterinnen im Überleben.
    ©2015 Carl Hanser Verlag, München (P)2015 tacheles! / ROOF Music

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Autors

    Weitere Titel des Sprechers

    Das sagen andere Hörer zu Wir haben Raketen geangelt

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      24
    • 4 Sterne
      12
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      3
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      27
    • 4 Sterne
      11
    • 3 Sterne
      2
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      24
    • 4 Sterne
      6
    • 3 Sterne
      7
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      4

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Ohne Tiefenschärfe

    Es gehört schon Mut dazu, sich als Ich-Erzählerin in derart verschiedene Extremsituationen zu begeben. Köhlers Protagonistinnen befinden sich als Patientin auf einer Krebsstation, als liebeskranke Schauspielerin auf einem Kreuzfahrtschiff, als zum Sterben entschlossene Hungerkünstlerin auf einem Hochsitz im Wald. Sie berichten in ähnlichem Duktus: Ihre Gegenwart wird lakonisch protokolliert, das Trauma ihrer Vergangenheit in die Erzählung eingeflochten. Hier wird ein Tonfall produziert, der sich bei allem Mut zur Konfrontation mit dem Schlimmen schließlich immer gleich anhört und dem es letzten Endes an Tiefenschärfe fehlt.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Kurzgeschichten für Traurige und alle die es werden wollen

    Die Geschichten sind alle sehr ernst, haben was tragisches und wirken bedrückend. Ich hatte andere Erwartungen gehabt, besonders durch den Titel.
    Sie alle hören sich an wie Anekdoten aus dem Leben von echten, unglücklichen Menschen. Normalerweise wünsche ich mir nach einer Geschichte eine Erkenntnis oder ein schönes Gefühl, aber hier habe ich mich konstant bedrückt gefühlt. Die Stimme past zur Stimmung des Buches.

    Wer auf sowas steht, kann zugreifen - alle anderen sollten sich die 4 Std. Sparen.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Dynamisch, rhytmisch, eindringlich

    Das, worauf es uns in diesem Leben ankommt, bringen meistens Kleinigkeiten zum Ausdruck. Die Beobachtungsgabe von Karen Köhler wurde ausreichend von Feuilletonisten gewürdigt – zurecht, Sie schildert das kleine Leben und seine globalen Fragen so unglaublich dynamisch und rhythmisch – und das kommt beim Leser gleich auf der Gefühlsebene an. In dieser Hinsicht ist der vorgelesene Text doch sehr vorteilhaft. Der (ok, meistens doch die) Zweifelnde oder Verzweifelte handelt hastig, viel, unüberlegt, statt in abstrakte philosophische Grübeleien zu versinken – der Zuhörer spürt diesen Zustand quasi körperlich. Erstaunlich, wie leicht auch andere Zustände abrufbar sind, auch wenn diese definitiv mehr als ein paar Jährchen zurück liegen.
    Mir hat ausgesprochen gut die absichtlich ein wenig runtergekühlte Vorleseart gefallen. Alle feinen und großen Gemütsregungen kommen sehr differenziert rüber.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sprachlich schön

    Es war der Titel, der mich neugierig gemacht und die Hörprobe, die mich angefixt hat. Die Geschichten verwundern und offenbaren Leben mit einigen Höhen, vor allem aber Tiefen und Abgründen. Geschildert wird das alles so sprachlich schön, so bilderreich und besonders, dass ich mich geradezu verliebt habe in diese Texte. Dass der Erzählstil der Sprecherinnen eher nüchtern und unaufgeregt daherkommt, macht so manche Szene umso krasser. Frau Köhler? Weiter so...

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Keine leichte Kost

    Zuerst muss ich mal sagen, dass die Beschreibung dieses Hörbuchs dem Inhalt nicht gerecht wird.

    Die erste Episode hat mich dann schon ziemlich kalt erwischt. Gut, dass die Thematik sich geändert hat, weil ansonsten hätte ich das ganze Hörbuch nicht durchgehalten. Da hatte ich zu viele Erinnerungen...

    Weiters sind die einzelnen Episoden stets traurige Geschichten. Wenn man da mit sich selbst nicht im reinen ist, kann ich mir vorstellen, wird man davon richtig depressiv.

    Die Sprecherin hat die Erzählweise des Buches sehr gut wiedergegeben.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    wunderbare Sprache, wunderbare Geschichten,

    und sehr schön gelesen. Schade, dass es schon vorbei ist. Ich war hin und weg.

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Kurzgeschichten alle sehr ähnlich

    Die Geschichten waren alle sehr ähnlich. Manchmal wusste ich gar nicht wo eine aufgehört und die nächste angefangen hat.
    Insgesamt nett. Bereue den Kauf dennoch nicht.

    1 Person fand das hilfreich