Jetzt kostenlos testen

Vor dem Fall

Autor: Noah Hawley
Sprecher: Matthias Koeberlin
Spieldauer: 13 Std. und 8 Min.
4.5 out of 5 stars (1.177 Bewertungen)
Regulärer Preis: 25,95 €
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Beschreibung von Audible

Dramatische Ursachenforschung zu einem Unglück: Noah Hawleys "Vor dem Fall"

Ein Privatflugzeug stürzt ab, nur zwei Menschen überleben: der Maler Scott und ein kleiner Junge namens JJ. "Vor dem Fall" von Noah Hawley beginnt als Katastrophenthriller, vorangetrieben durch die Frage nach der Ursache des Absturzes.

Die Medien stürzen sich gierig auf den Fall, entfalten eigene Spekulationen und manipulieren die Fakten. Vielleicht hat ja auch Scott selbst etwas damit zu tun, ist vielleicht mehr als ein unschuldiges Opfer. Auch den kleinen JJ umgibt ein Geheimnis. So hat jeder Passagier an Bord seine eigene Geschichte und könnte zu diesem Unglück beigetragen haben.

Der Thriller "Vor dem Fall" bietet überraschende Wendungen, die sich aus dem Leben der Passagiere ergeben. Matthias Koeberlin lässt als Sprecher des ungekürzten Hörbuchs von Noah Hawley einen großen und realitätsnahen Thriller entstehen, der sich nach und nach in eine packende und bewegende Tragödie verwandelt. Das Hörbuch offenbart, was keine Blackbox enthüllen kann: die wahren Ereignisse vor dem Fall.

Inhaltsangabe

Der brutale Fall ins Nichts

An einem nebligen Abend startet ein Privatjet zu einem Flug nach New York. Wenige Minuten später stürzt er in den Atlantik. Alle Passagiere sterben - nur der Maler Scott Burroughs und der vierjährige JJ überleben inmitten der brennenden Trümmer. Und Scott gelingt das Unmögliche: Er schafft es, den Jungen an das weit entfernte Ufer zu retten. Doch keiner von beiden kann sich an die Geschehnisse vor dem Absturz erinnern. Während die Suchtrupps fieberhaft nach den Leichen und der Blackbox fahnden, drängen sich neue Ereignisse in den Vordergrund. Scott gerät dabei in eine Welt der Intrigen und Manipulationen, in der niemand vor dem brutalen Fall ins Nichts geschützt ist.

Gelesen von Matthias Koeberlin, bekannt aus den TV-Reihen "Kommissar Marthaler" und "Die Toten vom Bodensee".
©2016 Noah Hawley / Michael Meller Literary Agency. Übersetzung von Rainer Schmidt (P)2016 Der Hörverlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    611
  • 4 Sterne
    343
  • 3 Sterne
    161
  • 2 Sterne
    41
  • 1 Stern
    21

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    847
  • 4 Sterne
    198
  • 3 Sterne
    61
  • 2 Sterne
    9
  • 1 Stern
    7

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    540
  • 4 Sterne
    308
  • 3 Sterne
    168
  • 2 Sterne
    68
  • 1 Stern
    28
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ich war krank, und das war gut so...

... denn dadurch konnte ich das Buch quasi durch hören. Komplex, intelligent, aktuell, gut dramaturgiert und hervorragend gelesen. Empfehlung ohne Einschränkung.

37 von 39 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Mega enttäuschend

Nach den guten Bewertungen hatte ich mich auf einen spannenden Krimi gefreut, was ich bekam war Langeweile pur, kämpfen gegen einschlafen, das Springen von den einzelnen Charakteren hat mich völlig aus der Bahn gebracht und das Ende also der Grund des Absturzes… Ohne Worte. Nur die angenehme Stimme des Sprechers hat es mich durchhalten lassen :-((

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Genial

Man hat die Personen geradezu vor Augen, so gut sind sie beschrieben mit allen Facetten der menschlichen Abgründe und Höhepunkte. Der Sprecher ist unglaublich gut, habe selten erlebt, dass jemand die verschiedenen Charaktere so unterschiedlich spricht. Man denkt noch eine ganze Weile über das Buch nach. Nur das Ende kam dann etwas zu abrupt, die ganze Geschichte nimmt sich für alles so viel Zeit und dann hört es etwas zu rasch auf. Eine Reflexion der Absturzursache durch die Hauptperson hat mir gefehlt. Trotzdem sehr zum empfehlen!!

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein tolles Hörbuch!!im Stil von "8 Blickwinkel"

endlich mal ein Hörbuch was sich von anderen dadurch abhebt, dass es nicht um die Beschreibung von brutalen Morden und geistesgestörten Psychopathen geht. Gut durchdacht und toll gelesen.

23 von 28 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Zuweilen ...

... frage ich mich, warum Amerika so große Erzähltalente hervorbringt. Sollte es an so etwas Simplem wie Buchstabierwettbewerben liegen?
Während sich Deutschland über Dinge wie Fack ju Göhte ergötzt, gedeihen da, jenseits des großen Teiches, Menschen wie Jonathan Franzen und eben ein Noah Hawley. Denen beiden neben der Fähigkeit, beschreiben zu können ohne zu langweilen, auch Metaphern die Menge zur Verfügung stehen, um all das erklären, hinterfragen, darstellen zu können, was ihnen selbst auf der Seele liegt und uns auch, wenn wir denn diese Seelenlast bemerken wollen würden.

Der Eine wie der Andere blicken tief hinein in ihre Protagonisten und lassen ahnen, dass dies auch auch ein Blick in sie selbst ist. Menschen, die eben Gedanken, Gefühle, Verwirrungen und auch Ehrlichkeit zulassen.Irgendwie hat man immer den Wunsch, diese so normal scheinenden Menschen kennenlernen zu wollen. Waren das nicht schon immer solche, wie wir sie allzu gerne in unserem Freundeskreis hätten?
Gar nicht zu reden davon, wieso gerade diese so liebenswerten Protagonisten so unglaublich einsam sein können.

In Wahrheit sind natürlich nicht alle so nett und geeignet für unseren Freundeskreis. In Wahrheit spielt vieles in Umgebungen, die wir vielleicht ersehnen, aber dann so womöglich doch nicht haben wollen. Geld zu haben, ist letztlich nicht nur Spaß. Und es behalten und mehren zu wollen, vielleicht nicht immer voll der Moral.

So oder so: Ich würde mir wünschen, dass Noah Hawley sich öfter vom Fernsehgeschäft (Bones - Die Knochenjäger) hin zur Schreiberei wendet.

22 von 27 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • ute
  • 14.11.2016

Hervorragend!!

Als 1. : Herr Koeberlin, sie sind ein fantastischer Sprecher !! Selbst wenn dieses Buch nur halb so gut gewesen wäre , hätten sie es um Klassen besser mit ihrer facettenreicher Stimme gemacht .
Eine Geschichte die spannend ist und nachdenken lässt . Anders und intensiver als gängige Romane in dem Genre.

12 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Grandios

Zuerst erscheint einem die Vorstellung der einzelnen Leute vielleicht lang und unwichtig, bis man am Schluss den Zusammenhang begreift und über das Leben nachdenkt. Wie wichtig banale Dinge sein können und wie unwichtig wichtig erscheinende Sachen wirklich sind.

12 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Gute Unterhaltung mit etwas Gesellschaftskritik

Vorab: der Sprecher Marthias Köberlein ist wirklich herausragend.
Die Geschichte um den Flugzeugabsturz der Privatmaschine eines Supereichen und die heldenhafte Rettung eines Kleinkindes durch einen leicht abgehalfterten Maler mit Alkoholvergangenheit bietet zunächst spektakuläre Action.
Der eigentlich interessantere Aspekt aber ist es, nach und nach, über das Aufrollen der Geschichte aller Beteiligten, einen Einblick zu erhalten, wie es überhaupt zum Absturz kam.
Das ist auf der psychologischen Ebene klug erzählt und auch in der Verknüpfung der einzelnen Schicksale liegt großes Geschick.
Manchmal haben mich aber die vielen Details etwas gelangweilt. Und keine der Personen konnte mich zur Identifikation verleitet. Das heißt verliebt bin ich nicht, was schade ist, denn ich mag es sehr, wenn ein Buch und seine Charaktere mich auch emotional fesseln.
Ich glaube, das fällt mir in einem Hörbuch mehr auf, als in einem Buch, das ich selbst lese.
Insgesamt hat mir die Story aber gut gefallen, denn sie hebt sich deutlich ab vom Mainstream einfallsloser Schema- F- Geschichten.
Ich hatte anfangs für "Insgesamt" nur 4 Sterne vorgesehen, aber dann auf fünf geändert, weil ich die Geschichte einfach deutlich besser finde, als Vieles, das auf dem Hörbuchmarkt sonst so gehyped wird.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Der Maler als die Analoge Wunschvorstellung

Als das Buch vorbei war, fehlte mir was, ja, ich war fast Traurig. Es war sehr angenehm der Geschichte des Malers zu folgen. Die klaren, ungestörten Gedankengänge auf der einen Seite und die Medienkritik im zergliederten Erzählstil auf der anderen Seite. Ich konnte teilweise nicht aufhören mit hören. Autofahrten waren eine Willkommene Gelegenheit, jeder LKW vor mir brachte mich in der Geschichte ein Stück weiter.

13 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Jan
  • 28.11.2016

Dicht am Leben!

Super vorgelesen und eine interessante Geschichte. Wie immer bei Hawley wartet der Leser auf etwas, das nicht kommt und vielleicht liegt genau darin der Reiz. Kaum etwas zwischen den Zeilen und deshalb viel stärker als so mancher Konkurrent! Glaubhaft bis zum letzten Wort und spannend!

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich