Jetzt kostenlos testen

Venedig sehen und stehlen

Autor: Krischan Koch
Sprecher: Krischan Koch
Spieldauer: 7 Std. und 15 Min.
4 out of 5 stars (69 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Kunsthändler Harry Oldenburg ist in Venedig. Und das nicht ohne Grund: Er plant, aus dem Guggenheim-Museum zwei wertvolle Exponate zu entwenden. Doch in der Sommerhitze der Lagunenstadt geht einiges schief, vor allem, als plötzlich eine Leiche vor seinen Füßen liegt...

©2019 DAV (P)2019 DAV
Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    28
  • 4 Sterne
    20
  • 3 Sterne
    11
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    4
Sprecher
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    32
  • 4 Sterne
    18
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    3
Geschichte
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    24
  • 4 Sterne
    18
  • 3 Sterne
    12
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    6

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Sehr langatmig

Ich hatte mich auf ein lustiges Hörbuch von Krischan Koch gefreut. Die Vorgänger haben mich alle begeistert und so habe ich natürlich zugegriffen. Leider wurde ich enttäuscht. Ich habe nach etlichen Minuten gehofft, gleich käme noch eine lustige Wendung... aber vergebens. Ich habe das Hörbuch deshalb nach einigen Kapiteln abgebrochen und nicht weitergehört. Das ist nicht der Krischan Koch, wie ich ihn kenne.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Merkwürdige Geschichte, schlechter Sprecher

Die Geschichte beginnt mit einer sehr merkwürdigen Verfolgungsjagt... der Sprecher jagt mit - er rennt quasi durch den Text - auch im weiteren Verlauf wird es nicht besser :(
Ich hatte mich auf ein lustiges Hörbuch von Krischan Kocht gefreut, aber wurde sehr enttäuscht. Herr Koch sollte lieber wieder schreiben und das Lesen jemand anderem überlassen. Ich habe das Buch nicht zu Ende gehört und gebe es nun wieder zurück.