Regulärer Preis: 10,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Der Traum der Menschheit vom ewigen Leben ist Wirklichkeit geworden: Dank Virtual-Reality-Implantaten können die Menschen als perfekte Kopien für immer weiterleben. Auch Marlene Dietrich ist als Star wiederauferstanden und wird weltweit gefeiert - bis sie eines Tages spurlos verschwindet. Eigentlich unmöglich! Für den Versicherungsagenten Benjamin Kari wird aus der Suche nach ihrem digitalen Klon ein mörderisches Katz-und-Maus-Spiel.
©2016 Verlagsgruppe Random House GmbH (P)2016 Rubikon Audioverlag

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    28
  • 4 Sterne
    25
  • 3 Sterne
    24
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    1

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    42
  • 4 Sterne
    28
  • 3 Sterne
    8
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    24
  • 4 Sterne
    18
  • 3 Sterne
    26
  • 2 Sterne
    10
  • 1 Stern
    3
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sehr interessante Idee - spannend umgesetzt

Marlene Dietrich ist verschwunden! Na, wenn das mal nicht nach einer spannenden Story riecht. Und so war es dann auch. Mir hat die Idee der Geschichte sehr gut gefallen. Es gibt Unsterbliche, die aufgrund gesammelter Daten während ihres Lebens für immer weiterleben können. Und dann gibt es noch Avatare, mit dessen Hilfe man noch als Lebender z. B. reisen oder sonstige Abenteuer erleben kann. Man kann ihn auch zur Arbeit schicken – was für eine tolle Vorstellung😉

Doch was ist, wenn solch ein Unsterblicher plötzlich spurlos verschwindet? Wie kann denn das passieren? Ben Kari wird beauftragt, dies herauszufinden. Und schon bald muss er feststellen, dass die Big Bosses kein wirkliches Interesse daran haben, den Fall tatsächlich aufzuklären. Vielmehr muss er bald um sein eigenes Leben bangen, je näher er der Wahrheit kommt. Spannend, spannend kann ich da nur sagen und mit einem Showdown, wie ich ihn so noch nie gehört habe.

Die handelnden Personen wurden durchweg sehr gut beschrieben, mit all ihren Gedanken und teilweise auch naiven Vorstellungen der Realität. Umso besser konnte man natürlich die Empörung verstehen, die sich dann zunehmend bei ihnen manifestierte.

Diese Geschichte finde ich ein rundum gelungenes Werk, welches in der nahen Zukunft spielt.

Mark Bremer als Sprecher hat seine Sache wieder wunderbar gemacht.

12 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Sehr hörenswert

Eine nachdenklich stimmende und gesellschaftskritische Zukunftsvision, die hervorragend gelesen wurde. Spannend, fesselnd und stellenweise auch mit feinem Humor gespickt ist dieser Debütroman auf jeden Fall empfehlenswert.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

eigentlich ganz nett aber

einwenig lahm, Gegen solche Organisationen gibt es normalerweise von überall her aktive Gegenpropaganda. Wir kennen alle das 3. Reich und keiner möchte sowas wieder haben.
Und genau so ein Programm, das unser Denken beeinflusst, kann dazu führen. Deshalb halte ich so ein Szenario ziemlich unwahrscheinlich.
Aber sonst ganz nette Geschichte und Spekulationen über Geistesmanipulationen.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

zu wenig Eigenleben, zu viele VIPs

Die Idee, die hinter der Geschichte steht ist sehr spannend, aber die Umsetzung in dem Buch hat mich sehr ernüchternd. Protagonisten sind viele uns bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Film, Musik etc., dass hat mir gar nicht gefallen. Das war mir zu viel und ich konnte mich nicht mehr auf die Geschichte einlassen.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Da hat sich der Autor etwas übernommen

Was genau hätte man an Unsterblich noch verbessern können?

Ich bin selbst Informatiker und ich mag diese Art von Szenarien. Diese Rezension schreibe ich für IT-Menschen. Für alle anderen gilt diese Rezension nicht.
Allerdings hatte der Autor eine Idee und wusste scheinbar oft nicht weiter. Da sind viele Widersprüche drin, die die Geschichte sehr unglaubwürdig werden lassen. Die Sache mit der Unsterblichkeit hat einfach einen falschen Namen bekommen und ein anderer Titel hätte geholfen.

Was hätte Jens Lubbadeh anders machen müssen, damit Sie das Hörbuch mehr genossen hätten?

Klare Regeln für das Szenario, die nicht durch Widersprüche wieder aufgeweicht werden hätten geholfen. Das Ende war tatsächlich überraschend. - Alle sterben, es bleibt aber etwas. - Kinder hätten es auch getan.
Es hätte auch ein Matrix-Like-Ende sein können. Das wäre aber immerhin logisch gewesen, weil es alle Probleme in der Geschichte erklären könnte: Das war eh alles nicht real, deshalb passt das schon.

Der Protagonist verändert sich recht stark in seinem Wesen. Das kaufe ich ihm nicht ab.

Welche Szene hat Ihnen am besten gefallen?

Der Kellner in der Badewanne, das Telefonat. Das war wirklich ein wenig lustig.

Sie mochten dieses Buch nicht ... Haben Sie vielleicht irgendwelche rettenden Maßnahmen dafür?

Die Idee war schön. Etwas weniger von...
... wir packen noch die Killerdrone rein
... Licht zu Materie, einfach so (das war die Sensation die nun spannend gewesen wäre)
... es mussten ja gleich die Staatsführer sein
... technische Erklärungen lieber weglassen oder sich beraten lassen
... Thriller, Zukunftsvision, Detektivgeschichte, halbgare Liebesgeschichte, die Presse als wichtiges Organ, Steve Jobs als Anführer-Jedi... Das ist mir zu viel in einem Buch
... Den Teil von Flucht bis Vegas hätte es nicht gebraucht - Das macht man in Filmen, um billige Zeitfüller zu haben, wenn es für die 90 Minuten nicht reichen würde

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Wer Marlene Dietrich mag, kein IT-Mensch ist und einfach das Szenario genießen möchte, ist hier sicher richtig. Die Idee bleibt schön und der Autor hat schon gute Ideen. Den muss man weiter beobachten.
Der Sprecher ist wunderbar und ein Genuss. Die Soundeffekte hat der Verlag offensichtlich gerne, aber die passen nicht. In Zukunft wird das super-Brain-HD-Telefonat sicher nicht den klang eines Walkie-Talkie haben.

0 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Das könnte Ihnen auch gefallen