Jetzt kostenlos testen

Und übrigens noch was...

Autor: Eoin Colfer
Sprecher: Stefan Kaminski
Spieldauer: 11 Std. und 52 Min.
4 out of 5 stars (322 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Arthur Dents zufällige Beziehung zum außergewöhnlichen Reiseführer "Per Anhalter durch die Galaxis" blieb nicht gänzlich ohne Zwischenfälle. Arthur hat den bekannten (und unbekannten) Weltraum bis in die letzten Winkel und darüber hinaus bereist, nachdem sein Haus (und der gesamte Planet Erde) an einem furchtbar dummen Donnerstag einer Hyperraum-Schnellstraße weichen musste.

Nach diversen Eskapaden im Raum-Zeit-Kontinuum landet er schließlich zu Hause auf der geliebten Erde - die gleich darauf wieder in die Luft fliegt. Arthurs Aussichten auf eine gemütliche Tasse Tee sind nicht gerade rosig.

In "Und übrigens noch was..." bekommen wir es unter anderem mit arbeitslosen Göttern zu tun, abtrünnigen galaktischen Präsidenten, verliebten grünen Aliens, lästigen Computern und einer ziemlich großen Scheibe Käse.
(c)+(p) 2009 Random House Audio, Deutschland

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    118
  • 4 Sterne
    114
  • 3 Sterne
    58
  • 2 Sterne
    22
  • 1 Stern
    10

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    99
  • 4 Sterne
    57
  • 3 Sterne
    28
  • 2 Sterne
    7
  • 1 Stern
    2

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    68
  • 4 Sterne
    65
  • 3 Sterne
    31
  • 2 Sterne
    20
  • 1 Stern
    8

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

** zwei Zusatzsterne! Absolute Spitzenklasse!

Das Highligt des Jahres! Wer so zwischen 35 und 55 Jahre alt ist, die fünf Teile der 'Per Anhalter ....' Trilogie von Teil zu Teil unter kichern bis hin zu herausplatzendem Lachen in sich hineingefressen hat wird sich mindestens genausogut beim sechsten Teil der Trilogie amüsieren. Zugegeben - kein echter Douglas Adams - aber ein perfektes Vermächtnis des genialen Eoin Colfer. Er hat es geschafft, die mehr oder weniger sympatischen Figuren der galaktischen Saga neu zu definieren ohne den Charme der vorigen fünf Folgen zu verlieren. Die Charaktere sind weiterentwickelt und 'erwachsener' geworden - manche jedenfalls - größtenteils - vielleicht ...
Wer die vorigen Teile mochte wird diesen letzten Teil lieben - nicht zuletzt weil Stefan Kaminski das ganze hervorragend präsentiert - ja spielt. Lesen ist in diesem Zusammenhang einfach ein zu schwacher Begriff.
Aber trotzdem: Ich werde mir demnächst das Orginal in englisch als Druckwerk besorgen - das Hörbuch geht einfach zu schnell vorbei. Und oft will man einfach ein paar Sätze zurück um sie nochmals zu geniessen und in allen Feinheiten in sich aufzunehmen. Das wäre dann aber auch der einzige Kritikpunkt. Das kostet die Wertung einen der acht Sterne die ich gern vergeben würde.
Wer sich meiner Meinung anschliessen kann hier noch etwas gegen den Entzug nach dem Hören des Hörbuchs: American Gods und Anansi Boys von Neil Gayman (bitte in dieser Reihenfolge) sowie Eine Insel von Terry Pratchett.

Alles andere als 'größtenteils harmlos'. Viel Spass beim Hören!

22 von 25 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars
  • Jörg
  • Burgdorf, Deutschland
  • 10.10.2016

Gute Ideen, aber ...

Gute Ideen, aber insgesamt eher nicht so toll wie Adams!
Original ist auf alle Fälle besser.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • DaS
  • 18.10.2015

Herausragende Sprecherleistung

Wer auf typische Aneinanderreihung von intergalaktischen Geschichten steht und wegen Aufmerksamkeitsstöhrungen nur einer recht überschaubaren Haupthandlung folgen kann, der hat mit diesem Hörbuch vor allem wegen dem außergewöhnlichen Sprecher wirklich seinen Spass. Und alle Nerds mit viel Freizeit kommen bei den vielen galaktischen Welten-, Rassen- und Getränkenamen voll auf ihre Kosten. Viel Spass

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Zu abgedreht

Manchmal ist es besser, wenn eine Trilogie auch eine Trilogie bleibt. Die ersten drei Teile waren absolut genial. Aber schon vier und fünf waren nicht das Gelbe vom Ei. Und dann noch ein sechster Teil, an den ich mich erst jetzt herangetraut habe.

Vorab: Rundum lobenswert ist Stefan Kaminski. Der liest wirklich klasse,

Eoin Colfer ist auch ein hervorragender Autor. Ihn ich auch eine sehr unterhaltsame Fortsetzung der Anhalter-Reihe gelungen. Seine Fortsetzung gefällt mit auch deutlich besser, als die beiden ursprünglich letzten Teile. An die legendären alten Teile (die waren wirklich genial) reicht sie aber auch nicht heran. Und die Geschichte ist für mich einfach viel zu abgedreht und zu mühsam witzig. Es ist irgendwie wie unsere neuen "Comedians", die auch nicht an die alten Komiker und Kabarettisten herankommen, sondern einfach nur Flachwitzjäger sind. Und übrigens noch was … ist auch mehr Flachwitzchallence mit zeitweiligen tollen Humor. Nur leider trägt der nicht über fast zwölf Stunden.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Abklatsch

Leider nur gewollt und nicht gekonnt. Das Hörbuch ist ein schlechter Abklatsch von den originalen Texten von Douglas Adams. Der Autor treibt mit langweiligen Wendungen und unnötigem Gebrauch von vulgärer Sprache die Geschichte voran. Das ist richtig schade für Stefan Kaminski, der wie immer sein Bestes gibt. Aber auch er kann es diesmal nicht rausreißen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Nett gemeint, aber sonst ...

Die Geschichte ist gut gelesen, da kann man nicht meckern. Der Leser gibt sich echt Mühe dem doch eher langweiligen Buch Leben ein zu hauchen. Normal hat der Autor schon gute Ideen, aber trotz der skurrilen Ereignisse wird der Geist von Douglas Adams nicht so gut eingefangen wie erwartet.
Lachen musste ich trotzdem ab und an.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Monique
  • Erfurt, Deutschland
  • 12.02.2010

Typisch Douglas Adams

Wer die ersten 5 Anhalter-Romane mochte, dürfte Eoin Colfer für einen würdigen Nachfolger Douglas Adams halten und wird am 6. Teil dementsprechend seine helle Freude haben. Wem aber - wie mir - die Adams-typischen Anmerkungen, Aus-und Abschweifungen und die Übertreibungen bis ins Absurde spätestens ab dem 2. Teil auf die Nerven gingen, der kann getrost verzichten. Ein großes Lob allerdings und mindestens 1 Stern gehen allein an Stefan Kaminski. Er liest einfach großartig und gibt jeder Figur eine eigene Stimme!

6 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Das Buch war ok.

Wem die Vorgänger gefallen haben wird auch hier Spass haben. Der Stil ist ähnlich von Douglas Adams aber so richtig in Fahrt kommt die Story leider nicht.
Außerdem war mir das 'Spiel' zu viel. Die Vorgonen wurden immer mit viel schmatzen und rotzen gesprochen, ein fast Energie loser PC sehr leiernd.
Das empfand ich dann auf Dauer eher störend, vor allem über Kopfhörer.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein muss?

Super Buch.
Wenn man die PAddG gerne gehört hatte, dann ist dieses Buch ein würdiger Nachfolger!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

ein muss für alle Anhalter Fans <br />

die perfekte Ergänzung für die Anhalter Reihe
nicht ohne Grund ist das der sechste Teil der fünf teiligen Trilogie in vier Bänden

👍