Jetzt kostenlos testen

Nach 30 Tagen 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Das Jahr 3585 ist ein Meilenstein in der Geschichte der Milchstraße. Die Laren, die gemeinsam mit den Überschweren seit 125 Jahren ihr Regime der Unterdrückung ausübten, sind in die von den Keloskern gestellte Sternenfalle gegangen. Aus dem übergeordneten Raum, in den die Falle sie katapultiert hat, gibt es kein Zurück. Die Galaxis ist frei. Zorn und Hass der unterdrückten Völker entladen sich gegen die hilflos gewordenen Überschweren. Gleichzeitig wächst das Misstrauen gegen die Menschen von Gäa, die sich vor den Laren in den Schutz der Dunkelwolke Provcon-Faust geflüchtet haben und nun zur neuen Großmacht der Galaxis avancieren. Ein weiterer Krieg droht, als das Unglaubliche geschieht: Die Erde kehrt aus der fernen Galaxis Ganuhr an ihren angestammten Platz im Solsystem heim...

    In deiner Audible-Bibliothek findest du für dieses Hörerlebnis eine PDF-Datei mit zusätzlichem Material.
    ©2016 Pabel-Moewig Verlag KG (P)2016 Eins A Medien GmbH
    Alle Titel aus der Themenwelt von Perry Rhodan ❭❭

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Treibgut der Sterne

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      55
    • 4 Sterne
      23
    • 3 Sterne
      6
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      66
    • 4 Sterne
      15
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      47
    • 4 Sterne
      24
    • 3 Sterne
      8
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Ein wenig schleppend

    Der Übergang zum "neuen" Gegner erfolgt ein wenig schleppend. Auch wenn man versucht eine Gewisse Bindung zum Charakter aufzubauen, indem man als allwissender Leser mehr weiß als die Protagonisten, will der Funke nicht überspringen. Vielleicht wird es im kommenden Band besser werden.