Regulärer Preis: 17,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Der zweite Fall für den westfälischen Sturkopf Heinrich Tenbrink und seinen Partner Maik Bertram!

Auf einer Parkbank im Münsterland bricht ein Mann zusammen. An seiner Schläfe klafft eine blutige Wunde. Der Frau, die ihm helfen möchte, flüstert er die Worte "toter Bauer" zu - und stirbt.

Oberkommissar Maik Bertram vermutet zunächst, dass der Mann das Opfer eines tödlichen Liebes- oder Eifersuchtsdramas geworden ist. Aber was haben die letzten Worte des Toten zu bedeuten? Ohne die Hilfe Heinrich Tenbrinks, der sich von einem Schädelbasisbruch erholt und mit immer stärkeren Erinnerungslücken zu kämpfen hat, tritt er bald auf der Stelle. Also wendet er sich an seinen ehemaligen Partner und sofort meldet sich Tenbrinks untrügliches Bauchgefühl: Könnten die Worte des Sterbenden einen ganz anderen Sinn haben? Bertram und Tenbrink arbeiten wieder als Team und schon bald führen sie ihre Ermittlungen zu alten Familiengeheimnissen, einem weiteren rätselhaften Todesfall und zu einer ehemaligen Knochenmühle. Gleichzeitig kämpfen die Kommissare mit ihrer eigenen Vergangenheit und stoßen auf Dinge, die besser für immer unentdeckt geblieben wären...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2018 Bastei Lübbe AG (P)2018 Audible Studios

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    70
  • 4 Sterne
    25
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    2

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    77
  • 4 Sterne
    20
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    64
  • 4 Sterne
    28
  • 3 Sterne
    8
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Bei diesem Hörbuch stimmt einfach alles!

Ich bin gerade eben mit dem Hören fertiggeworden und jetzt total traurig, weil es aus ist :-(

Das war ein Hörbuch, bei dem wirklich alles stimmt! Schon Galgenhügel war verdammt gut, aber zumindest meiner Ansicht nach hat der Autor hier noch einen draufgelegt. Es ist ein durchaus interessanter Kriminalfall, aber mehr als das, was im Klappentext steht, muss man eigentlich nicht wissen. Blutige Details, verstörende Grausamkeiten und wilde Action darf man nicht erwarten. Ich meine, ich hätte den einen oder anderen kleinen Logikfehler beim Verhalten von Personen entdeckt, aber das ist minimal und hat mich nicht gestört, obwohl ich so etwas normalerweise gar nicht leiden kann (und vielleicht habe ich mich ja auch geirrt).

Das Eigentliche, durch das sich dieses Hörbuch von vielen anderen abhebt, sind seine unglaublich lebensechten Charakterzeichnungen. Selbst recht unwesentliche Nebenfiguren haben ihren jeweils eigenen Charakter, der getreu nach dem Motto „Don’t tell – show“ nicht lang und breit erklärt wird, sondern sich dem Hörer/Leser aus dem Reden und Agieren der jeweiligen Person schnell selbst enthüllt. Das gilt natürlich in noch viel größerem Maß für die beiden Kommissare Heinrich Tenbrink und Maik Bertram, die ohne Zweifel die Hauptfiguren und - obwohl ganz und gar nicht ohne Macken - unglaublich sympathisch sind.

Ich würde jedem empfehlen, Galgenhügel zuerst zu hören.Totenbauer ist zwar dennoch problemlos verständlich und spoilert auch nicht zum ersten Buch der Reihe. Aber gerade die merkwürdigen Gedächtnisaussetzer des älteren Kommissars bleiben dort bis zum Ende ungeklärt, finden aber in Totengräber nähere Betrachtung, und auch der jüngere Kommissar wird von seiner im ersten Buch nur erwähnten Vergangenheit eingeholt.

Ich bin normalerweise ein bisschen skeptisch gegenüber Regionalkrimis, weil sie gern ins Seichte abdriften, und ich es lieber depressiv als lustig mag. Aber läppisch wird es hier nie. Der Grundtenor ist ernsthaft und die paar wenigen humorigen Szenen sind Situationskomik wie aus dem richtigen Leben und nicht im Stil einer "lustigen Volksbühne" oder eines "leichten Urlaubskrimis". Positiv fand ich auch, dass wirklich keinerlei politisch korrekte Volkserziehung bzgl. Feminismus oder Migranten enthalten ist, dafür ein sehr anrührendes Beispiel von aufopfernder gegenseitiger und nicht ausgesprochener Liebe innerhalb einer Familie.

Den Sprecher habe ich zum ersten Mal gehört und halte ihn – obwohl ich die meisten gut finde – für eine Klasse für sich. Fantastisch! Die Erzählpassagen liest er in einer angenehm sanften ruhigen Stimme, die einzelnen Personen nicht nur nach Mann und Frau unterschieden, sondern wirklich so, dass man eine ganze Reihe Personen sofort erkennt, und das eigentlich ziemlich dezent, ohne zu übertreiben. Keine Ahnung, wie er das macht, aber er macht es gut! Ob er die Dialekte (kommen sehr selten vor) korrekt gesprochen hat, weiß ich nicht, weil keiner mein heimischer ist. Für mich haben sie sich aber sehr echt und absolut nicht nervig angehört.

Ich beneide alle, die das Hörbuch noch vor sich haben, und hoffe, dass es bald einen dritten Teil gibt, weil ich wissen will, wie es im Leben der beiden Kommissare weitergeht.

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Mörderisches Münsterland

Schon der erste Teil der Münsterland-Krimis (Galgenhügel) hat mir gut gefallen, und mit "Totenbauer" geht es genau so spannend und stimmungsvoll weiter. Ein Altenpfleger mit eingeschlagenem Schädel, ein Verbrechen auf Kreta, ein mysteriöser Unfall vor einem Seniorenheim und eine dubiose Knochenmühle. Und auch die Kommissare warten mit eigenen und überraschenden Geschichten und Geheimnissen auf. Klasse!

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein guter Krimi

Mir hat schon der erste Teil der Serie gut gefallen, aber der zweite ist noch besser geschrieben.
Es handelt sich um einen unaufgeregten, dennoch sehr spannenden Krimi, bei dem Ermittlungen, Verwicklungen
und überraschende Wendungen im Vordergrund stehen. Die Entwicklung der bereits bekannten Charaktere gibt dem Ganzen zusätzliche Würze, jedoch ohne die z.Z. sehr beliebten ausufernden pseudopsychologischen Beschreibungen.
Fazit: Wer auf Blutbäder verzichten kann (wobei die ja auch mal ihren Reiz haben können), ist mit diesem Hörbuch gut beraten. Tip: Man sollte Band 1 auf jeden Fall vorher gelesen bzw. gehört haben, sonst fehlen zu viele Hintergrundinformationen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Gelungener Münsterlandkrimi

Guter Tom Finnek mit direkten Bezug zur Landschaft , Mileu authentisch, mit direkten Bezug spannend.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Das könnte Ihnen auch gefallen