Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
13 Stufen Hörbuch

13 Stufen

Regulärer Preis:21,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
    • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
  • - oder -

Inhaltsangabe

Das Erstlingswerk von Kazuaki Takano, der mit "Extinction" weltberühmt wurde.

Ein unschuldig wegen Mordes zum Tod Verurteilter soll hingerichtet werden. Der ehemalige Gefängnisaufseher Kihara und der auf Bewährung entlassene Jun'ichi erhalten den Auftrag, den wahren Täter zu finden. Für das ungleiche Ermittlerduo beginnt damit nicht nur ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit, sondern beide müssen sich auch ihrer eigenen Vergangenheit stellen.

Bestsellerautor Kazuaki Takano erzählt eine fesselnde Geschichte voller unerwarteter Wendungen und falscher Fährten bis hin zum furiosen Showdown.



>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2017 Penguin Verlag. Übersetzung von Sabine Mangold (P)2017 der Hörverlag

Hörerrezensionen

Bewertung

4.4 (475 )
5 Sterne
 (258)
4 Sterne
 (152)
3 Sterne
 (50)
2 Sterne
 (10)
1 Stern
 (5)
Gesamt
4.3 (449 )
5 Sterne
 (237)
4 Sterne
 (134)
3 Sterne
 (61)
2 Sterne
 (8)
1 Stern
 (9)
Geschichte
4.7 (447 )
5 Sterne
 (334)
4 Sterne
 (89)
3 Sterne
 (21)
2 Sterne
 (3)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Stefan 07.02.2018
    Stefan 07.02.2018
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    32
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Ein Groschenroman! ...ein Brechstangen-Roman..."
    Was genau hätte man an 13 Stufen noch verbessern können?

    1.) Die Logik hinter diesem Handlungsstrang!
    Ich sage nur: Obskur - und an den Haaren herbeigezogen.
    Am Ende versucht der Autor im Epilog noch Licht in's Dunkle zu bringen; schafft es aber nicht mehr 'die Grundidee des Thrillers/Dramas' wirklich schlüssig dazustellen.

    2.) Die Hälfte des Romans verbringt der Autor damit dem Hörer die ethischen/moralischen, technischen, psychologischen und sozialen Aspekte der 'Todesstrafe in Japan' darzulegen.
    Das mag zur Dramatik des Romans dazugehören; wirkt aber hier langatmig, oft hölzern und wirkt eher wie Füllstoff, um den Roman mit aller Macht im Umfang länger zu gestallten.


    Was hat Sie am meisten an Kazuaki Takanos Geschichte enttäuscht?

    Ich könnte hier an den Autoren so viele 'W-Fragen' stellen - und würde keine schlüssigen Antworten bekommen.
    (ohne zu spoilern):
    - Warum wurde nicht ein Privatdetektiv vom 'Auftraggeber' beauftragt? (die Wahl des Justizangestellten ist skurril)
    - Den eigentlichen Zusammenhang am Tatort hätte jeder Polizeischüler sofort erkannt.

    (alle anderen W-Fragen würden potentiellen Lesern zu viel über den Inhalt des Romans verraten; aber davon gibt es noch so viele)


    Welche Szenen dieses Hörbuchs hätten Sie als Regisseur gestrichen?

    - den größten Teil der langatmigen Abhandlung über die Todesstrafe in Japan
    - die 'Treppe im Wald'


    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Mit Biegen und Brechen versucht der Autor ein wirres Geflecht aus Zusammenhängen der einzelnen Persönlichkeiten über einen dramaturgischen Handlungszeitraum von 10 Jahren zu kreieren... Vergeblich!
    Manchmal ist weniger mehr...
    Da waren damals die Folgen im Fernsehen von 'Der Kommissar' spannender!

    Um so ein feines Geflecht aufzubauen, muss ein Autor 'das Pferd von hinten aufzäumen':
    Zuerst das Ende logisch ausdenken - und von dort aus sensibel alle Verknüpfungen bis in die Anfänge des Romans gestalten.

    5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    jschmidt 19.01.2018
    jschmidt 19.01.2018
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    6
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Durchaus sehr spannend, aber das Ende etwas flach"

    Recht sozialkritisch, insbesondere gegenüber des japanischen Rechtssystems und der Todesstrafe im allgemeinen. Das sehr gut dargestellt, erfrischend objektiv. Auch sehr spannend, aber narrativ war das Ende etwas zu simpel und zu kurz.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Ute Heppenheim, Deutschland 19.11.2017
    Ute Heppenheim, Deutschland 19.11.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2610
    Bewertungen
    Rezensionen
    297
    290
    Mir folgen
    Ich folge
    376
    8
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "13 Stufen, die zwischen Leben und Tod entscheiden"

    Als ich vor knapp 3 Jahren „Extinction“ von Kazuaki Takano gehört hatte, war mir schon klar: Dieser Schriftsteller gefällt mir. Jetzt wurde sein Erstlingswerk veröffentlicht. Selbstverständlich landete „13 Stunden“ sofort auf meinem Player.

    Dieses Hörbuch ist ganz anders, als sein Bestseller. Aber nicht minder gut! Es gibt hier wesentlich weniger Akteure, doch die, die man kennenlernt, lernt man umso intensiver kennen. In der Hauptsache geht es hier darum, einen wegen Mordes zum Tode verurteilten Mann von dem Strick zu retten, in dem man seine Unschuld beweist. Ein Unbekannter beauftragt einen Anwalt damit, einen Gefängniswärter und einen auf Bewährung entlassenen Mörder dazu zu bringen, diese Aufgabe zu übernehmen. Es winkt eine enorm hohe Erfolgsprämie.

    Beide haben ihre guten Gründe, diesen Auftrag anzunehmen. Doch sie haben nur noch drei Monate Zeit, die Beweise, die immerhin schon seit 10 Jahren unentdeckt blieben, doch noch ans Tageslicht zu bringen. Gar nicht so einfach.

    Mit immer wieder überraschenden Wendungen wurde ich hier über 10 Stunden in diese schwierige Aufgabe mit einbezogen. Ich begleitete die beiden Herren bei der akribischen Suche und belauschte ihre Gedanken und Gespräche über die Todesstrafe. Und immer wieder wurde ich überrascht, was sie bei ihren Ermittlungen in Erfahrung bringen konnten.

    Sehr interessant fand ich auch die Beschreibungen der Gesetzgebung in Japan. Wer nun glaubt, das sei staubtrocken, der irrt. Denn diese Beschreibungen wurden sehr geschickt in die Geschichte eingebaut, so dass sie jeweils zum richtigen Zeitpunkt erklärt wurden.

    Sascha Rotermund gefiel mir von Stunde zu Stunde besser. Zunächst blieb er sehr zurückhaltend, wie die Story an sich auch. Doch je mehr Fahrt die Geschichte aufnahm, desto mehr legte sich auch der Sprecher ins Zeug.

    Besonders gut haben mir bei dieser Geschichte die beiden Protagonisten gefallen. Ich fand ihre Gespräche bzgl. Schuld und Unschuld, Todesstrafe oder doch besser eine lebenslängliche Strafe und Reue oder auch nicht, äußerst interessant. Es regt selbst zum Nachdenken bezüglich des Themas Todesstrafe an. Die Beschreibungen der Gefühle waren sehr intensiv und glaubhaft dargestellt. Auch waren die sehr außergewöhnlichen Ermittlungen kurzweilig und spannend beschrieben. Es ist eine Geschichte, die einen nach einer gewissen Zeit den Player nicht mehr ausschalten lässt. Zu nervenaufreibend wird die zunehmend schrumpfende Zeit bis zur Hinrichtung. Nicht weniger spannend fand ich die Auflösung was sich damals tatsächlich zutrug.

    14 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Thomas 20.02.2018
    Thomas 20.02.2018
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    4
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Na ja. ..."

    Wenig fesselnd.. Ziemlich vorhersehbar und das Ende völlig lieblos und ohne Einfallsreichtum gestaltet. Mich ärgert der Kauf

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Birgit 05.01.2018
    Birgit 05.01.2018
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    55
    19
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Fremdes Japan"

    Der Vollzug der Todesstrafe in Japan, Bewusstsein und Verständnis von Strafe, Gewissensbisse ... um all dies geht es hier vor allem. Die Spannung hält sich dabei in Grenzen, die Sprache ist oft sehr banal. Sascha Rothermund bemüht sich redlich, eine Dramatik zu erzeugen, aber bei diesem Stoff...
    Kein Vergleich jedenfalls mit "Extinction", das hier ist etwas völlig anderes.

    3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Ulli 12.12.2017
    Ulli 12.12.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    3
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Spannender Einblick in die Japanische Gesellschaft"

    Es handelt sich bei den "13 Stufen" einerseits um einen spannenden Detektivroman. Die zwei Hauptpersonen = ein pensionierter Gefängniswärter und ein junger Ex-Sträfling versuchen unter hohem Zeitdruck Beweise zu finden, um einen bereits zum Tode Verurteilten doch noch vor dem Strang zu retten. Andererseits haben die beiden Protagonisten mit sich selbst zu kämpfen. Der Ältere versucht die Schatten der Vergangenheit zu verjagen. Der Jüngere benötigt verzweifelt Geld um seine Familie vor dem Ruin und gesellschaftlicher Ausgrenzung - ausgelöst durch seinen Gefängnisaufenthalt - zu retten. Mir war bisher nicht bewusst, wie die Vollstreckung der Todesstrafe auch für einen Vollzugsbeamten zu einem einschneidenden schrecklichen Erlebnis werden kann. Da kommt Gänsehaut-Gefühl auf. Man bekommt auch einen Einblick ins Japanische Rechtssystem, der alles andere als langweilig ist.

    Ganz besonders interessant ist der Einblick in die japanische Kultur und Gesellschaft, die den Roman in meinen Augen -abgesehen vom spannenden Plot- zu einem ungewöhnlichen Hörerlebnis macht.

    3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Manolito 16.11.2017
    Manolito 16.11.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    23
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Spannend bis zum Schluss"

    Immer neue Wendungen lassen die Spannung bis zum Schluss steigen. Das Thema bringt einen zum Nachdenken.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    naruhodo 10.12.2017
    naruhodo 10.12.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    7
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Kriminal- und Moralgeschichte"

    "13 Stufen" ist sowohl ein spannender Kriminalroman mit unvermuteten Wendungen als auch eine Reflektion darüber, was Justiz und Selbstjustiz letztlich bedeutet. Was man dabei sowohl über speziell das japanische Rechtssystem, aber auch über generelle Straftheorien, lernt, kommt nie als aufgesetzt oder belehrend rüber, sondern ist elementarer Teil der Geschichte und der sympathischen Charaktere. Letztlich wird es auch dem Leser (oder Hörer!) selbst überlassen, zu entscheiden, wer seiner Ansicht nach richtig gehandelt hat, und inwiefern dies (in bester Kant'scher Tradition) als ein allgemeines Modell in der Rechtssprechung funktionieren würde.

    Die Lesung war sehr angenehm, und kudos für die (weitestgehend) sehr gelungene Aussprache der japanischen Eigen- und Ortsnamen!

    2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Tina318 03.12.2017
    Tina318 03.12.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    23
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "packender Stoff!"

    viele unerwartete Wendungen, jederzeit spannend und auch ein interessanter Einblick interkulturell. sehr angenehmer Sprecher! Empfehlung.

    2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Thilo 25.11.2017
    Thilo 25.11.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    11
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Spannungsgeladener Krimi der Extraklasse."

    Kazuaki Takano ist wieder ein geniales Buch gelungen. Geradlinig erzählte Geschichte ohne zahlreiche Nebenhandlungen, die dann auf Kosten der Spannung gehen. Sprecher ist ebenfalls wieder top.

    3 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.