Regulärer Preis: 25,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

A captivating, beautiful, and stunningly accomplished debut novel - the story of a lighthouse keeper and his wife who make one devastating choice that forever changes two worlds. 

In 1918, after four harrowing years on the Western Front, Tom Sherbourne returns to Australia to take a job as the lighthouse keeper on remote Janus Rock. To this isolated island, where the supply boat comes only four times a year and shore leaves are granted every other year at best, Tom brings a young, bold, and loving wife, Isabel. Three years later, after two miscarriages and one stillbirth, the grieving Isabel is tending the grave of her newly lost infant when she hears a baby’s cries on the wind. A boat has washed up on shore carrying a dead man and a living baby. Tom, whose records as a lighthouse keeper are meticulous and whose moral principles have withstood a horrific war, wants to report the dead man and the infant immediately. But Isabel has taken the tiny baby to her breast. Against Tom’s judgment, they claim the child as their own and name her Lucy, but a rift begins to grow between them. When Lucy is two, Tom and Isabel return to the mainland and are reminded that there are other people in the world…and one of them is desperate to find her lost baby.

M.L. Stedman’s extraordinarily compelling characters, still trying to make sense of life in the wake of so much death in the war, are imperfect people seeking to find their north star in a world of incomprehensible complexity.

©2012 Grasshill Communications. (P)2012 Audible, Inc.

Kritikerstimmen

“M.L. Stedman’s The Light Between Oceans is a beautiful novel about isolation and courage in the face of enormous loss. It gets into your heart stealthily, until you stop hoping the characters will make different choices and find you can only watch, transfixed, as every conceivable choice becomes an impossible one. I couldn’t look away from the page and then I couldn’t see it, through tears. It’s a stunning debut.” (Maile Meloy, author of Both Ways Is the Only Way I Want It)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    8
  • 4 Sterne
    8
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    9
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    3

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    9
  • 4 Sterne
    9
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

die Geschichte ist sehr schön

Würden Sie gern ein anderes Hörbuch von M. L. Stedman und/oder Noah Taylor ausprobieren?

Der Autor ist gut, aber den Sprecher sollte man den kündigen, es liegt nicht am Akzent er lispelt einfach, hat das niemand gemerkt?, ich bereue das ich das Buch als Hörbuch gekauft habe, weg geschmissenes Geld! Leider! Ich habe schon hunderte von Englischbücher gehört, aber das habe ich noch nie erlebt. Schade! Nie wieder Bücher gelesen von Noah Taylor!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Bin sehr enttäuscht.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wunderschöne Geschichte

Trotz anfänglichen Schwierigkeiten, den Sprecher mit seinem starken Akzent und Lisbeln zu verstehen ein Hörerlebnis!

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Gertraud
  • Heilbronn, Deutschland
  • 02.07.2014

Am besten anhören und gleichzeitig mitlesen!

Der Roman von M.L. Stedman ist sehr packend erzählt, eine ergreifende Geschichte, bei der die Handlungsweise und Gefühlslagen der verschiedenen Personen einfühlsam und gut nachvollziehbar dargestellt sind. - Gegen Schluss wird es für mein Empfinden ein wenig sentimental, und ich frage mich, ob ein Mensch, der wie Lucy-Grace als Kind einem so grausamen Zwiespalt ausgesetzt war, schließlich so rückhaltlos glücklich werden kann.
Aber dennoch: Die Geschichte zeigt zumindest mögliches, wenn auch nicht immer verwirklichtes Verhalten auf - dass bei den meisten der Betroffenen, trotz nachfühlbarem tiefem Schmerz und großem Zorn, Anständigkeit und gesunder Menschenverstand schließlich die Oberhand gewinnen und auch Wege aus leidvoller Verstrickung möglich werden. -
Die Erzählweise ist atmosphärisch dicht, sehr anschaulich und die Sprache passt sich auch der unterschiedlichen Denkweise der handelnden Personen sehr nuanciert an.
Der Anfang des Romans ist meines Erachtens besonders gut gelungen, da in ihm eine innere Symbolik auch von kleinen Details zu finden ist. Diese Symbol- und Leitmotiv- Komposition wird aber nicht im gesamten Roman so richtig voll durchgehalten.
Ein viel versprechender Debütroman, und ich hoffe, dass Frau Stedman die Erzählweise, die sie in den Anfangskapiteln schon sehr eindrucksvoll beherrscht, noch weiter entwickelt.
Deshalb: 4Sterne für die Geschichte.

Zum Sprecher Noah Taylor: Seine Stimme fand ich ganz angenehm, aber seine Aussprache ist mehr als nur gewöhnungsbedürftig, auch für "Advanced Learners", deren Sprachkompetenz relativ hoch ist (EU-Level B2 oder C1 !).
Von etlichen Dutzend englischen Hörbüchern, die ich bisher gehört habe, war dieses das am schwersten verständliche. Ich weiß nicht, ob es eine australische Eigenart ist, so zirka die Hälfte aller normalerweise zu sprechenden Silben zu verschlucken. - Als Übung im Hörverstehen für Fortgeschrittene ( sprich: Verstehen von extremem Genuschel) empfehle ich, gleichzeitig das E-Book mitzulesen (Gibt es bei Kindle!).
Für den 'narrator' also nur ein Punkt.

Für deutschsprachige Hörbuchfans, die nicht unbedingt sich dieser Mühe unterziehen möchten, gibt es die Übersetzung, gelesen von Stephan Benson, dessen Vortrag dem Text wirklich voll gerecht wird: nicht zu theatralisch, die verschiedenen Personen gut herausmodellierend, auch gut im Wechsel von mehr stimmungsvollen und mehr spannungsgeladenen Passagen.