Jetzt kostenlos testen

The Crash of 2008 and What It Means

The New Paradigm for Financial Markets
Autor: George Soros
Sprecher: Grover Gardner
Spieldauer: 6 Std. und 39 Min.
4.5 out of 5 stars (7 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

In the midst of one of the most serious financial upheavals since the Great Depression, George Soros, the legendary financier and philanthropist, has written a significant update to his New York Times best seller, The New Paradigm for Financial Markets.

The revised and updated edition, The Crash of 2008 and What It Means, contains four new chapters, in which he looks at the depth and breadth of the credit crash and proposes an updated set of policies to confront the global financial crisis.

©2008 George Soros (P)2009 George Soros

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    3
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Benjamin
  • Hirschaid, Deutschland
  • 18.01.2012

Sehr gut! - Hintergrundwissen

Wer über den Tellerrand unseres Wirtschaftssystem hinausschauen möchte, für den ist dieses Buch genau das richtige. Alles aus amerikanischer Sicht, aber weit reichend.

Guter Gedanke:
Das dänische Hausfinanzierungssystem - warum gibt es soetwas nicht bei uns?

Meine Kritik an Hr. Soros Gedanken:
Warum sollten Staaten mit Leistungsbilanz-Überschuss (Deutschland, China z. B.) Staaten mit Leistungsbilanz-Defizit finanzieren? Machen wir doch eh schon . . . im Euroraum jedenfalls und weltweit, indem China US-T-Bills kauft.

Und danke, Hr. Soros, dass Sie nicht gegen den Euro spekuliert haben, aber das hätten Sie eh nicht geschafft ohne zu verlieren (Interview zur Jahreswende im ZDF).