Jetzt kostenlos testen

Telegonos - Sohn der Liebe

Historischer Roman
Autor: Hanns Kneifel
Sprecher: Florian Mikorey
Spieldauer: 31 Std. und 20 Min.
Kategorien: Historische Romane, Antike
3 out of 5 stars (4 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Telegonos, wer ist das eigentlich? Sein Vater, Odysseus und seine lange Irrfahrt, auf welche die Götter ihn schickten, ist eigentlich jedem bekannt. Der Sohn des griechischen Helden hingegen ist kaum bekannt. Er wächst bei seiner Mutter, der Zauberin Kirke, auf bis er sich als junger Mann auf die Suche nach seinem Vater macht, da es ihm der Orakelspruch der Götter befiehlt. Denn ihm wird prophezeit, dass das Treffen zwischen Vater und Sohn großes Unheil abwenden werde. Die beiden sollen zusammen dorthin segeln, wo bisher noch kein Schiff war. Jedoch prophezeite das Orakel Telegonos auch, dass er seinen Vater bei der Begegnungen töten werde.

Hanns Kneifel wurde am 11. Juli 1936 in Gleiwitz, Oberschlesien, geboren, wuchs jedoch ab 1945 in Oberbayern auf. Seit 1948 lebte er in München und zeitweise auf Sardinien. 1960 begann er ein Studium der Pädagogik, nachdem er seine Konditormeister-Ausbildung und sein Begabtenabitur beendet hatte. 1965 begann er nach Abschluss des Staatsexamens als Berufsschullehrer in Kitzingen zu arbeiten, bis er sich dazu entschloss als freier Schriftsteller von Romanen zu arbeiten. In den 1980er Jahren wurde er der Chefredakteur der Stadtzeitschrift Wir Münchner. Nach langer Pause schrieb er ab 2000 als Gastautor an der Perry-Rhodan-Heftserie mit, bis er am 7. März 2012 in München verstarb.

©2018 SAGA Egmont (P)2018 SAGA Egmont

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Weitere Titel des Sprechers

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 3 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1

Sprecher

  • 2 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    2

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Historischer Roman = langsames Vorlesen?

Ich schreibe tatsächlich höchst selten Rezensionen, aber da hier noch keine vorliegen, muss ich tatsächlich einige Buchstaben aufs digitale Papier bringen. Die Geschichte ist erwartungsgemäß und soweit ich bisher sagen kann (bin etwa bei der Hälfte der 31 Std.) auch so, wie in der Inhaltsangabe angekündigt.
Was ich allerdings unfassbar finde, ist die Geschwindigkeit des Vorlesens. Selbst, wenn es ein Gedicht wäre - was es natürlich nicht ist - ist der Vortrag wirklich sehr gedehnt. Ich würde vermuten, die Geschichte wäre von jemand anderem gelesen glatt nur 2 /3 der Spielzeit oder weniger. Das finde ich sehr schade, denn das Thema interessiert mich durchaus, jedoch ist es mir unmöglich, dieses Hörbuch länger am Stück zu hören. Ich empfehle wirklich jedem, vorher die Hörprobe zu nutzen; was ich leider versäumt habe.