Regulärer Preis: 9,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Die Bewohner eines einsam gelegenen Hofes werden erschlagen aufgefunden. Eigenbrötler sollen sie gewesen sein, bauernschlau und geizig.

Der Leser wird Zeuge des Verbrechens, das auf einem authentischen Fall beruht, und begleitet jeden Schritt des Mörders, ohne dessen Identität zu kennen. Schließlich entfalten sich die traumatischen Beziehungen innerhalb der Dorfgemeinschaft, die dazu führten, daß einer von ihnen grausam Rache nahm.

Die Autorin:
Andrea Maria Schenkel ist 44 Jahre alt, verheiratet und Mutter von drei Kindern. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Regensburg. Ihr erster Roman "Tannöd" (2006) wurde mit dem Deutschen Krimi Preis 2007 (1. Platz), mit dem Friedrich-Glauser-Preis 2007 und der Corine ausgezeichnet.

Die Sprecherin:
Monika Bleibtreu ist eine der erfolgreichsten Schauspielerinnen und wurde mit vielen Auszeichnungen geehrt: u.a. erhielt sie 2007 sowohl den Bayerischen Filmpreis als auch den Deutschen Filmpreis als beste Hauptdarstellerin in dem Film "Vier Minuten" und die Goldene Feder für "ihre herausragenden schauspielerischen Leistungen".

(c)+(p) 2006 HörbucHHamburg HHV GmbH

Kritikerstimmen

Selten ist lakonischer auf die Einsicht hingeschrieben worden, daß es "keinen Gott gibt auf dieser Welt", als in diesem kleinen, großartigen Krimidebüt.
--Die Zeit

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    48
  • 4 Sterne
    34
  • 3 Sterne
    27
  • 2 Sterne
    13
  • 1 Stern
    11

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    19
  • 4 Sterne
    12
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    14
  • 4 Sterne
    13
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    3
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Eine echte Überraschung.

Viel beworben und preisgekrönt fand dieses Hörbuch auch den Weg in meine Sammlung. Dabei hatte mich das Thema (Eigenbrötler im einsamen Bauernhof) so gar nicht angesprochen. Doch dann kam die Überraschung. Es sind weder die Geschichte, die Tat oder die Opfer, die dieses Buch so einzigartig machen. Es ist vielmehr die Erzähl-Art. Die Geschehnisse werden aus den unterschiedlichsten Perspektiven (Opfer, Täter, Nachbar, Pastor,....) erzählt. So nähert man sich dem Tatgeschehen auf eine ganz andere - fast neuartige Weise an. Das ist es, was für mich das besondere des Buches ausmacht. 5 Sterne und ein Platz in meiner persönlichen Hörbuch-Bestenliste.

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Wahre Geschichte, düster und beklemmend

Tannöd ist ein ungewöhnliches Buch. Es erzählt eine wahre Geschichte in Form von Zeugenaussagen. Nur wenig weiß man wirklich über die Familie Danner, es gibt hauptsächlich Getratsche und Hörensagen. Typisch vor allem diejenigen Dorfbewohner, die ja "nix sagen" wollen, weil SIE gehören ja nicht zu denen, die tratschen.... und dabei die meisten Gerüchte in die Welt setzen. Die Geschichte ist traurig und berührend, die Fakten sind grausam und schockierend. Wahrheit und Fiktion - sprich: die Erzählung der ermordeten Tochter Barbara - werden gekonnt verbunden. Die Sprache ist klar und lebensnah, im Kopf entstehen sofort Bilder des Hofes und der Menschen, die diese Geschichte erzählen. Keine Minute lang lässt einen die beklemmende Stimmung aus ihrer Umklammerung.

Beim Hören habe ich mir oft gedacht, dass mir dieses Buch in gedruckter Form wohl viel weniger zugesagt hätte, vielleicht hätte ich diese feinen Nuancen garnicht mitbekommen, die Monica Bleibtreu so gekonnt herausarbeitet und somit den Leser in eine Dorfgemeinschaft mit vielen unterschiedlichen Charakteren entführt. Mit ihrer gekonnten Art zu lesen unterstützt sie diese düstere Stimmung, die das Buch beherrscht und die einem ab und zu fast den Atem nimmt.

Alles in allem ein Hörbuch, das ich gerne weiterempfehlen werde.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Toll gelesen und hochspannend

Ich bin mit einiger Skepsis an dieses Hörbuch gegangen, weil mich hochgelobte Bestseller doch eher enttäuschen als begeistern.
Jedoch muss ich bei Tannöd wirklich sagen, dass der Erfolg berechtigt ist.
Eine Kriminalfall geschildert vorallem aus Zeugeninterview, die dem Hörer die betreffenden Personen sehr plastisch vor Augen führen. Das Buch besitzt eine hohe psychologische Glaubwürdigkeit und eine düsterer Stimmung, die durch die den entsprechenden Dialekt toll umsetzende Sprecherin unterstützt wird.
Auch ist lange nicht klar, wer letztlich der Täter ist. 3 verschiedene Täter erscheinen bis zum Schluss plausibel. Ich habe lange keinen Krimi mehr gelesen, bei dem mir das Mitraten so viel Spass gemacht hat.
Gerade dadurch, dass der Leser immer durch andere Perspektiven durch die Handlung geführt wird, wird eine enorme Spannung erzeugt ohne künstliche Cliffhanger zu verwenden, die im Moment so in Mode sind.

Mein Fazit: Ein wirklich gelungener Krimi, der auch aufgrund seiner Kürze äußerst spannend bleibt in einer tollen Hörbuchproduktion.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Ingeborg
  • Bissingen, Deutschland
  • 06.02.2010

Tannöd

Das Buch fand ich schon so gut. Es ist so geschrieben, wie ich es als Kind auf dem Land in Niederbayern erlebt habe. Ich erinnerte mich an die Kühe auf dem Hof, erspürte den Geruch wieder, sah den alten Bauernhof auf dem ich lebte wieder.
Als ich dann bei Audible das Hörbuch sah überlegte ich kurz, weil mich einige Bewertungen irritiert hatten. Dann dachte ich mir, doch das nehme ich jetzt, denn Monika Bleibtreu ist eine großartige Schauspielerin gewesen und auch Hörbücher von ihr gefielen mir stets.
Ich habe es nicht bereut, es ist super gelesen, die bayerische Art kommt voll rüber. Besser geht es nicht. Es ist so wie die Mentalität, dort wo das Verbrechen damals wirklich geschah.
Kann ich nur empfehlen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

gut

die geschichte fand ich sehr eigenartig - im sinne von außergewöhnlich. in kombination mit der einmaligen art von monica bleibtreu ein gutes, unterhaltendes hörbuch.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • ravendara
  • Düsseldorf, Deutschland
  • 04.08.2011

Da wäre mehr drin gewesen ...

Ein mit so vielen Preisen ausgezeichnetes Buch wollte ich mir als Hörbuch nicht entgehen lassen. Und vom Inhalt wurde ich auch nicht enttäuscht. Die Sicht des Falls aus sich ständig wechselnden Perspektiven, die sich wie in Spiralen immer enger um den Fall drehen, bis er schließlich völlig durchleuchtet ist, hat mich in den Bann gezogen. Die Charaktere sind scharf gezeichnet und die ländlich verschwiegene und gleichzeitig traschtige Atmosphäre erscheint glaubhaft.
Maria Bleibtreus markante und auffällige Stimme fand ich gut besetzt. Ihre tragende Sprechweise untermalt die trostlose Stimmung und die Tragödie der Hauptcharaktere wunderbar.
Im Verlauf aber hatte diese markante Stimme einen großen Nachteil für mich. Der Unterschied zwischen den gesprochenen Charakteren wie Kind, Bauer, Bäuerin oder Priester fiel kaum auf ... ein Moment der Unachtsamkeit und man merkte nicht, das wieder die Perspektive gewechselt wurde.
Mehrere Sprecher oder ein Sprecher mit größerer Klangvielfalt wären für dieses Konzept mit Sicherheit ein größerer Gewinn gewesen.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • swmaske
  • Wien, Oesterreich
  • 27.10.2010

Wundervoll

Wirklich gro?artig, wie sich aus den verschieden Blickwinkel, wie bei einem Mosaik , eine Geschichte von wirklicher Gr??e entsteht.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • froehlin
  • Niedernhausen, Deutschland
  • 25.05.2008

Spannend bis zum Schluss

Endlich mal ein Krimi abseits von der üblichen Einheitskost und sehr schön vorgetragen. Die Geschichte wird hauptsächlich im Interview-Stil erzählt und nach und nach wird der Hintergrund der düsteren Story enthüllt. Mich jedenfalls hat das Hörbuch bis zum Schluss gefesselt.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Nomen est omen

Frau Bleibtreu hat es geschafft, das Stück in die Länge zu ziehen. Aber wozu?
Man erfährt praktisch nichts über die Personen und das Leben auf Tannöd. Ich erwarte von einem Krimi nicht nur eine düstere Stimmung (die sich bei dem geschilderten Verbrechen übrigens automatisch ergibt), sondern eine realistische Darstellung der Lebensumstände der beteiligten Personen. Wie war das Leben auf einem Bauernhof zu jener Zeit wirklich?
Eigentlich werden nur Zeugenaussagen in willkürlicher Reihenfolge nacherzählt bzw. zitiert. Ich kann den Plagiatvorwurf des Journalisten Peter Leuschner gut verstehen.

5 von 22 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Tannöd

Die Stimme von Frau Bleibtreu paßt nicht zu dieser ländlichen Geschichte. Es wird viel erzählt ohne das man dabei etwas erfährt. Irgendwie paßt alles nicht zusammen. Die Zeugenaussagen werden nicht in einer nachvollziehbaren Reihenfolge erzählt. Und zum Schluß geht alles ganz schnell und unspektakulär.

1 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich