Kostenlos im Probemonat

  • Straße der Wunder

  • Von: John Irving
  • Gesprochen von: Johannes Steck
  • Spieldauer: 21 Std. und 15 Min.
  • 3,6 out of 5 stars (437 Bewertungen)

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Straße der Wunder Titelbild

Straße der Wunder

Von: John Irving
Gesprochen von: Johannes Steck
0,00 € - kostenlos hören

9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Jederzeit kündbar.

Für 16,95 € kaufen

Für 16,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Beschreibung von Audible

    Auf Reise mit Worten

    Wiederholung ist seine Stärke: Schon oft hat John Irving über Autoren, die als Waisenkinder sozial ausgegrenzt wurden, geschrieben. Und trotzdem kommt nie Langeweile auf, was an seinem einzigartigen Stil liegt. In seinem neusten Werk heißt der Autor Juan Diego, der auf sein Leben zurückblickt. Von der Mutter verstoßen wächst der hinkende Junge mit seiner Schwester Lupe auf einer mexikanischen Müllkippe auf. Dank der Bücher, die er auf der Halde findet, bringt er sich selbst das Lesen bei - und schon bald nehmen sich Jesuiten der Waisenkinder an... Die Bücher von John Irving gehören längst zu den modernen Klassikern. Das brillante Spiel mit der Vorstellungskraft seiner Leser treibt er in seinem neuen Meisterwerk erneut auf die Spitze. Er schickt den 14jährigen Juan Diego, der mit seiner hellseherisch begabten Schwester Lupe auf einer Müllkippe in Mexiko tagein tagaus nach Brauchbarem sucht, auf eine irrwitzige Odyssee, bis Juan als erwachsener Mann schließlich zum gefeierten Autor wird. Eine mitreißende Geschichte über zwei Waisenkinder, die Irving auf magische Weise zu Wunderkindern macht.

    Inhaltsangabe

    Verführerisch bunt, magisch und spannend

    Juan Diego und seine stumme Schwester Lupe sind Müllkippenkinder in Mexiko. Ihre einzige Überlebenschance: Der Glaube an die eigenen Wunderkräfte. Denn Juan Diego kann fliegen und Geschichten erfinden, Lupe sogar die Zukunft voraussagen, insbesondere die ihres Bruders. Um ihn zu retten, riskiert sie alles.

    In seinem neuesten Werk widmet sich John Irving auf unnachahmliche Weise der Erfahrung, dass unsere Vergangenheit auch in die Gegenwart - und unsere Zukunft - ausstrahlt. Johannes Stecks Lesung lässt die Magie der Geschichte und die Tragik der Figuren lebendig werden.
    ©2015 / 2016 John Irving / Diogenes Verlag (P)2016 Random House Audio

    Das sagen andere Hörer zu Straße der Wunder

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      151
    • 4 Sterne
      101
    • 3 Sterne
      96
    • 2 Sterne
      50
    • 1 Stern
      39
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      247
    • 4 Sterne
      98
    • 3 Sterne
      37
    • 2 Sterne
      13
    • 1 Stern
      11
    Geschichte
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      126
    • 4 Sterne
      88
    • 3 Sterne
      93
    • 2 Sterne
      50
    • 1 Stern
      50

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Irving nicht mehr so sprühend

    Ich bin bekennender John Irving Fan und habe glaube ich alles von ihm gelesen. Meine großen Favoriten sind: Garp, Owen Meany, Gottes Werk und Teufels Beitrag, Hotel New Hampshire, Die Bären sind los, - aber auch Twisted River und Witwe für ein Jahr mochte ich, obwohl sie mich auch schon nicht mehr so mitgerissen haben wie die erst genannten.

    Ich weiß nicht genau, was mir fehlt. Die Straße der Wunder enthält all die verrückten Zutaten, die den Zauber der frühen Romane ausmachten: Besondere Begabungen, besondere Handicaps, absurde Unfälle, Weltanschauungskonflikte und die (unerfüllbare?) Sehnsucht nach besonderem Sex. - Trotzdem sprüht es einfach nicht. Oder das Sprühen erreicht mich nicht. Ich bin nicht mehr gespannt, wie es weitergeht. Ich zittere nicht mit den Figuren. Ich liebe sie nicht, ich leide nicht mit ihnen. - Ich glaube, John Irving ist abgebrühter geworden, weniger liebevoll, als er mit seinen Helden früher war. Es wirkt konstruierter und weniger lebendig. Auf mich jedenfalls.

    28 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    mit diesem Sprecher zusammen

    ist auch dieses Buch von Irving ein Genuss..mag sein die Geschichte ist etwas arg wundersam aber so fantastisch gelesen dass es allein die vielen Charaktere auch wieder wundervoll machen..ich liebe Irving für all diese herrlich orginellen Protagonisten ..und dieses Buch ist voll davon

    11 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Der geliebte John Irving enttäuscht

    Was genau hätte man an Straße der Wunder noch verbessern können?

    Ich habe 4 Stunden des Buches gehört, weil ich nicht glauben konnte, dass es nicht besser wird, dann habe ich aufgegeben. Verbesserungsvorschläge wären daher vermessen.

    Was hat Sie am meisten an John Irvings Geschichte enttäuscht?

    John Irving wirkt pubertär in der Schilderung der sexuellen Erlebnisse, für einen jungen Autor wäre das angemessen, möglicherweise ist das auch für ein junges Publikum interessant....? Aber mit einer langatmigen Schilderung eines Oralverkehrs kann Irving mich nicht fesseln. Klingt alles etwas zu gewollt humorig und gehört - wenn man schon etwas länger auf der Welt ist - nicht zu den beindruckenden Dingen dieser Welt. Wenn ich da an die Schilderungen sexueller Obsessionen bei Philip Roth denke, dann weiß ich, dass das auch anders geht.

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Alles andere von John Irving kann ich mit großer Freude empfehlen. "Die dritte Hand" ebenso wie "In einer Person" haben mir gut gefallen, unterhaltsam, aber nicht oberflächlich.

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Highlight - Geschichte nach meinem Geschmack

    Ich mag Geschichten, die mit der Wahrnehmung und Realtität spielen, schön erzählt sind, Menschlichkeit enthalten, ja, eben einfach tolle Geschichten sind.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Fällt Mr Irving nichts mehr ein.

    Kaum bis zum Ende durchgehalten. Themen und Inhalte wiederholen sich. Sehr langatmig. Zirkusgeschichten kennen wir von Irving ja schon genug.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ich bin begeistert....

    .....welch phantasievolles Buch.
    Eine Szenerie, in welche ich mit Freude eingetaucht bin.
    Es war mein erstes Erlebnis mit dem Herrn Irving und es machte Spaß, dank ihm all diese spannenden Charaktere kennenzulernen.
    Herr Steck hat etwas sehr Schönes vollbracht, nämlich mit großartiger Sprechkunst diese Geschichte vorgetragen. Gelungen. Absolut.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Schlechtestes Buch

    Das erste mal seit ich Hörbücher höre , dass jeder Cent Zuviel ist für dieses Buch. G.O.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Schlechtestes Hörbuch und Lächerlich

    Was für ein Quark! Zu viel überflüssiges und sinnloses. Nie wieder Irving. Der Sprecher ist wie immer phänomenal.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars
    • Jan
    • 28.05.2016

    Lächerlich

    Also, der Sprecher holt schon viel raus aus diesem Roman, aber das ist es dann auch. Irving verstrickt sich wieder nur in Rückblenden, er kennt nur das Thema Sexualität und Religion und das Schlimmste: diese unsinnige, unerträglich häufige Wiederholung der Namen. Irving muss seinen Leser mittlerweile für blöd halten, wenn er die Namen der Betroffenen in gefühlt jedem Satz nennt. Jeder Neuling wäre für diese Schwäche gerügt worden. Mein Fazit: Irving hat zwei gute Bücher geschrieben, dies hier ist keins davon.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Zu viel sinnloses Gefasel -

    Würden Sie es noch mit einem anderen Hörbuch von John Irving und/oder Johannes Steck versuchen?

    Nein, komme mit seinem Stil gar nicht klar

    Würden Sie sich wieder etwas von John Irving anhören?

    Nein

    Welche Emotionen hat dieses Hörbuch bei Ihnen ausgelöst? Ärger, Betroffenheit, Enttäuschung?

    Enttäuschung von den vielen Beschreibungen aber zu wenig Sinn in der Erzählung.

    2 Leute fanden das hilfreich