Jetzt kostenlos testen

Staatsfeind

Autor: Veit Etzold
Sprecher: Frank Enhelhardt
Spieldauer: 9 Std. und 49 Min.
4 out of 5 stars (28 Bewertungen)
Regulärer Preis: 13,95 €
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Was wäre, wenn: Der ehemalige KSK-Soldat Iwo Retzick wird von seinem alten Kameraden Philipp kontaktiert, der als Politiker Karriere macht. Philipp braucht Iwos Hilfe bei einem Vorhaben, das die Zukunft der Bundesrepublik Deutschland für alle Zeiten verändern soll. Was sich da zwischen Dubai und Berlin zusammenbraut, ist so ungeheuerlich, dass es selbst Iwos schlimmste Albträume übersteigt. Doch die Verschwörung reicht bis in die allerhöchsten Kreise von Finanzwesen, Politik und Sicherheitsdiensten, und wenn Iwo sie stoppen will, gibt es dafür nur einen Weg: von innen.

©2019 Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG (P)2019 Audio Media Verlag GmbH

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    12
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    1

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    12
  • 4 Sterne
    12
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    11
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    4
Sortieren nach:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Vergebliches Drehen am ganz großen Rad

Bei seinem Polit-Thriller „Staatsfeind“ hat sich Veit Etzold genau überlegt, wie sich das ganz große Rad drehen ließe: Deutschland wird bedroht von Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft, die radikal rechtem Gedankengut frönen, und Sicherheitskräfte wie auch islamische Extremisten für sich arbeiten lassen wollen. Es geht um nichts weniger als einen Staatsstreich an einem besonders denkwürdigen Tag. Dabei lässt der Autor den handelnden Figuren genügend Raum, sich zu entwickeln. Daneben liefert er gleich noch wissenswerte Zusammenhänge zur Weltlage der vergangenen fünf, sechs Dekaden mit - recht geschickt in Gesprächen verpackt. Soweit so gut. Doch im letzten Viertel folgt der Bruch: Die Zusammenhänge verlieren plötzlich an Plausibilität, weil Etzold versucht, die Spannung zu steigern, indem er von einer zur nächsten Szene hastet. Dabei kommt es zu Anmerkungen, die aus der Luft gegriffen scheinen, und zu zwei, drei Dialogen, die gar nicht mehr zu den anfangs so gut entwickelten Figuren passen wollen. Wenn Etzold dem großen Ereignis am Schluss zusätzlichen Raum gegeben hätte, wäre das diesem Polit-Thriller zu gute gekommen. So wirkt die gut gesprochene Geschichte inhaltlich unglaubwürdig.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Guter Anfang, jedoch nicht fertig

Idee etc. Gut, jedoch ist das Ende schlecht geschrieben.! Es "fehlt" ein Teil der Geschichte!