Jetzt kostenlos testen

Spreeblut

Sprecher: Franziska Pigulla
Spieldauer: 5 Std. und 29 Min.
3.5 out of 5 stars (27 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Da ist etwas, und es lässt sich ungern stören... Der unheimliche Mystery-Thriller mit Franziska Pigulla!

Das Grauen ist eingekehrt in Berlin. An den Ufern der Spree macht ein heimtückischer Serienmörder Jagd auf Frauen. Die Entführungen werden nicht beobachtet, die Leichen seiner Opfer nie gefunden. Als die Enddreißigerin Ana am Alexanderplatz auf eine der Vermisstenanzeigen stößt, die überall in der Stadt zu finden sind, wird sie von einem geheimnisvollen Mann angesprochen. Jan scheint mehr über das Mysterium der verschwundenen Frauen zu wissen, als er zugeben will...
©2017 Neuweltverlag (P)2018 Neuweltverlag

Kritikerstimmen


Perfekte Grusel-Lektüre.
-- Bookstar

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    9
  • 4 Sterne
    6
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    4

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    18
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    3

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    9
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    5

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Gelungener Berlin-Thriller mit Mystery-Touch

In einer Großstadt wie Berlin verschwinden täglich Menschen und werden von ihren Angehörigen als vermisst gemeldet. Manche tauchen nach ein paar Tagen wieder wieder auf, andere verschwinden für immer. Da fällt es nicht weiter auf, dass seit der Jahrtausendwende jedes Jahr zum Frühling junge Frauen spurlos verschwinden. Während die Polizei kein Muster zu erkennen scheint, machen sich die gefrustete Ana und der geheimnisvolle Jan auf die Suche nach den Verschwundenen und stoßen dabei auf etwas Ungeheuerliches...

Fazit: Toller Genre-Mix aus Thriller, Horror und Mystery mit gut gezeichneten Charakteren und dem gewissen Etwas. Besonders die Kapitel mit diesem Etwas ... wie soll man es sagen, ohne zuviel zu verraten;-) ... haben es in sich! Schritt für Schritt entsteht beim Hörer ein Bild von der Bedrohung ... grusel ... und Franziska Pigulla ... erstklassig! Mystery-Stimmung pur ...

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

kein Fan von deutschen Schriftstellern

An sich, bin ich kein Fan von deutschen Schriftstellern, dennoch habe ich mir das hörbuch zu Gemüte geführt und war sehr positiv überrascht. Die Geschichte ist relativ interessant und mystisch wobei mir, gerade am ende, etwas die Spannung fehlte. Die Idee jedoch ist toll und die Umsetzung gelungen. Ich als bekennendes Franziska Pigulla Fan girl habe aufmerksam gelauscht und, befangen wie ich nun mal bin, finde es großartig gesprochen :) alles in allem ein gutes Buch/Hörbuch

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

kurzweillig

Zwischen Fantasy und Realität schwankt die Geschichte kurzweilig bis zum Höhepunkt. Ich muss sagen, hätte mir jm den Plott erklärt, hüte ich vermutlich nicht mal reingehört, weil ich entweder richtig Fantasy weil oder eben richtig Real Life und die Mischung selten gelingt, aber das Buch hab ich heute in einem durchgehört! hat mir tatsächlich gut gefallen wenngleich ich den Plott mit dem mutierenden Monster trotzdem nicht dolle finde.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Nervig

Muss man Hörbücher bis zum Ende hören, um sie zu bewerten? Ich habe in Kapitel 10 aufgegeben.

Die Geschichte wirkt - bis hierher - gewollt, das Verhalten einiger Charaktere wenig nachvollziehbar. Aber was ich wirklich anstrengend finde ist der Schreibstil. Ja, ich habe es verstanden, mal soll nicht immer nur schreiben "sagt" oder "antwortet", aber der Autor hat es mit seiner Suche nach Synonymen so übertrieben, dass ich die Dialoge unhörbar finde. Da rettet leider auch die großartige Franziska Pigulla nichts - sie muss es halt so lesen, wie es geschrieben ist. Ich persönlich kann mit der oft gekünstelten Sprache nichts anfangen. Da mich auch die Story nicht bei der Stange hält darf das Monster meinetwegen gern weiter herummonstern - aber ohne mich.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Mäßige Story

Am Anfang recht unterhaltsam. Am Ende völlig abstrus. Schade um die Zeit die man damit verbracht hat.