Jetzt kostenlos testen

Selbstversorger für Einsteiger

Krisenvorbereitung und Krisenvorsorge: Prepper Handbuch 1
Autor: Peter Hiebl
Sprecher: Alex Fischer
Spieldauer: 1 Std. und 43 Min.
3.5 out of 5 stars (12 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Wir leben in unsicheren Zeiten. Terroranschläge, Globalisierung und fragwürdige politische Entscheidungen machen es uns schwierig, an eine friedliche Welt zu glauben. Stattdessen bekommen wir immer mehr Zweifel, ob der Staat auch zukünftig in der Lage sein wird, eine ausreichende Versorgung zu garantieren. Aus diesem und vielen weiteren Gründen interessieren sich immer mehr Menschen für das Thema der Selbstversorgung.

Dieses Hörbuch soll dir dabei helfen, einen Überblick über die einzelnen Bereiche der Selbstversorgung zu erhalten. Es gibt dir wichtige Tipps, die du sofort umsetzen kannst, um schnell den Weg in die Unabhängigkeit zu ebnen. Neben dem Anlegen eines eigenen Gartens, der Haltung von Nutztieren und der Energiegewinnung durch alternative Energien, erfährst du auch, wie du mit kleinen Tricks bereits schon jetzt bares Geld sparen kannst und deinen Lebensstandard erhöhst.

Kennst du dich mit dem Thema der Selbstversorgung nur spärlich aus, ist dies der ultimative Ratgeber, um schnell alle wichtigen Informationen zu bekommen und sofort loslegen zu können. 

  • Möchtest du unabhängig sein?
  • Dich nicht mehr darauf verlassen müssen, dass der Supermarkt alle Angebote vorrätig hat?
  • Willst du viel Geld sparen und neues Wissen erlangen?
  • Traust du dem Versorgungssystem einfach nicht mehr und möchtest vorsorgen?

Dann bist du bei diesem Hörbuch genau richtig. Es behandelt das Thema der Selbstversorgung vollständig und mit leicht verständlichen Erklärungen. Vorkenntnisse brauchst du nicht. Du erfährst alles, was du als völliger Einsteiger wissen musst. Jedes Teil enthält Tipps, die du sofort umsetzen kannst.

Von der Energiegewinnung und dem Anpflanzen von Obst und Gemüse bis hin zu Hinweisen, welche Wildpflanzen du essen kannst und welche heilende Wirkung sie haben, hilft dir dieser Ratgeber, die ersten Schritte in die Selbstversorgung zu gehen.

Nutze deine Chance, noch heute unabhängiger zu werden, ohne dein ganzes Leben ändern zu müssen. Dieses Hörbuch unterstützt dich dabei, deinen Lebensstandard zu verbessern und gleichzeitig nicht mehr auf andere angewiesen zu sein.

©2018 Peter Hiebl (P)2019 Peter Hiebl

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    4
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    2

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    5
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    4
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Selbstversorger für Dummies

Dieses Buch, so der Autor im Vorwort, soll nur einen groben Überblick über das Thema Selbstversorgung geben. Alles klar. Bei einer Spieldauer von weniger als zwei Stunden kann man davon ausgehen. Das ist ja auch in Ordnung. Was ich allerdings von einem Überblick erwartet hätte, wäre ein gewisser Abstraktionsgrad gewesen. Ich hätte erwartet, dass der Autor zunächst einen kurzen Abriss der politischen und ökologischen Weltlage geben würde, um vor diesem Hintergrund zu erläutern, warum Selbstversorgung als sinnvoll bis notwendig betrachtet werden kann, um dann einen fachkompetenten Überblick über die verschiedenen Bereiche der Selbstversorgung zu geben.
Doch Peter Hiebl zählt nur kurz ein paar Lebensbereiche auf und geht dann zu relativ kleinschrittigen Handlungsanweisungen und Haushaltstipps über, die zum Teil banaler kaum sein könnten. So solle man beim Einkochen die Gläser beschriften, damit man wisse, was darin sei und wann man es eingekocht habe, und dann die Gläser, die zuerst "ablaufen" würden, ganz vorne ins Regal stellen. Außerdem solle man Strom sparen. Auch im Stand-by-Modus verbräuchten Geräte viel Strom. Im Winter müsse man nicht rund um die Uhr so stark heizen, dass man in der Wohnung im kurzen T-Shirt herumlaufen könne. Es stellt sich die Frage, ob dies schon eine Einführung in die Selbstversorgung ist, oder noch Allgemeinwissen. Das Highlight ist der Ratschlag, eine leere Plastikflasche in den Spülkasten zu klemmen, der in Zeiten, in denen Spartasten so flächendeckend zum Standard geworden sind, dass Städte und Gemeinden im ganzen Land mit verstopften Kanalisationen zu kämpfen haben, doppelt überholt wirkt. Das Kapitel über Energiegewinnung beginnt vielversprechend mit einer Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten der Energiegewinnung und die Anregungen, sich ein mobiles Solar-Ladegerät für das Handy anzuschaffen oder mal mit der ganzen Familie einen stromlosen Tag einzulegen, sind ganz nett. leider erschöpft sich auch dieses Kapitel weitgehend in banalen Feststellungen wie, dass eine Photovoltaik-Anlage im Schatten und ein Windrad in einer windstillen Umgebung wenig Sinn haben und dass man Wasserturbinen nur nutzen kann, wenn man Wasser auf dem Grundstück hat. Zusammen mit der Tatsache, dass der Autor den Leser/Hörer durchgehend mit "du" anspricht führt diese Banalität des Inhalts dazu, dass man den Eindruck gewinnt, dass der Autor sich hier an ein nicht besonders aufgewecktes Publikum wendet. Auch der Sprecher, der sich zwar redliche Mühe gibt, einen guten Job zu machen, dabei aber so langsam spricht und die Wörter so sorgfältig betont, dass die Satzmelodie oft in der Schwebe hängen bleibt, trägt zu dem Eindruck, dass hier zu Begriffsstutzigen gesprochen wird, bei. Und die Tatsache, dass der Sprecher zu lispeln scheint (dies mag an der Qualität der Aufnahme liegen, aber es klingt halt so), macht das Ganze auch nicht besser.
Es ist frustrierend. So, als ob man eine Luftaufnahme von einem Park mit kompetenten Erläuterungen erwartet und dann nur Nahaufnahmen von einzelnen Splitt-Körnern und Ameisen mit banalen Kommentaren präsentiert bekommt.
Fazit: Peter Hiebl scheint ein reizender älterer Herr zu sein, aber kein besonders begabter Sachbuchautor. Ähnliches gilt für Alex Fischer als Sprecher.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

naja

sehr oberflächlich, für einen großen Überblick okay. Aber meistens kennt man schon alles wenn man sich mit dem Thema beschäftigt.