Jetzt kostenlos testen

Schwarzer Sold

Autor: Adrian Selby
Sprecher: Peter Lontzek
Spieldauer: 19 Std. und 42 Min.
3.5 out of 5 stars (122 Bewertungen)
Regulärer Preis: 19,95 €
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Sie wurden verehrt. Sie wurden gefürchtet. Sie wurden zur Legende: Kailens Zwanzig, die beste und verschworenste Söldnertruppe, die es je gab. Vor Jahren bewahrten sie die alten Königreiche vor dem Untergang, doch dann zerfiel die Gemeinschaft.

Heute, fünfzehn Jahre später, scheint jemand eine alte Rechnung zu begleichen. Einer nach dem anderen werden Kailens Männer ermordet, bei den Toten liegt stets ein schwarzer Stein - unter Söldnern das Zeichen für Verrat. Welches dunkle Geheimnis verbirgt sich in der glorreichen Vergangenheit der Truppe?
©2018 Bastei Lübbe. Übersetzung von Michael Neuhaus (P)2018 Lübbe Audio

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    37
  • 4 Sterne
    46
  • 3 Sterne
    19
  • 2 Sterne
    11
  • 1 Stern
    9

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    59
  • 4 Sterne
    44
  • 3 Sterne
    13
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    42
  • 4 Sterne
    33
  • 3 Sterne
    17
  • 2 Sterne
    12
  • 1 Stern
    14
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Kompliziert aber Gut

Das Hörbuch war überragend. hat spass gemacht es zu hören. allerdings ist es anfangs sehr schwer zu verstehen. weil man noch nicht mit den Figuren vertraut ist. Manchamal weis man am Anfang nicht wer jetzt gerade spricht. Später wird es dafür aber umso besser und nie langweilig.







1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Interessante Idee mit guter Umsetzung

Der Titel und dessen Beschreibung versprach von den Abenteuern der Unschlagbaren 20 zu hören. Und das tut man, nur anders als ich das erwartete.
Man wird mitten in die Handlung geschubst. Zu dieser möchte ich nicht zuviel sagen. Nur soviel. Es werden am Anfang viele verschiedene Namen von Ländern, Völkern und Staaten benannt, ohne eine genaue Erklärung. Viele Charaktere kommen ohne eine Vorstellung daher. Doch ich habe mich nach knapp 1-2 Stunden daran gewöhnt und konnte dem anfänglichen Puzzel ein immer klareres Bild abgewinnen. Das hat die Sache interessant gemacht. Durchhalten lohnt sich meiner Meinung nach!
Zum einen wegen der alles in allem durchschnittlichen bis guten Geschichte aber auch wegen des Sprechers.
Ich finde, dieser hat eine angenehme Stimme und vermag viele Situationen unterschiedlich und passend darzustellen. Einzig bei der Vielfalt der Charaktere zeigt er einige Schwächen und so ist es nicht immer zu hören, ob hier gerade eine Frau oder ein Mann spricht. Oder welcher von 2 oder 3 Männern redet.
Aber irgendwie funktioniert es.

Als Titel fürs einmalige hören ist er gut geeignet
Oberer Durchschnitt ist hier durchaus angemessen.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Genial

Peter Lontzek als Sprecher hat für mich die angenehmste Stimme um lange und aufmerksam zuhören zu können.

Es mag sein, dass in diesem Buch ein wenig in den Ereignissen gesprungen wird, aber man erkennt nach ca 1/3 den genauen Zusammenhang zwischen den einzelnen Handlungssträngen. Die Charaktere haben alle einen richtig guten Tiefgang und keine Handlung wirkt an den Haaren herbeigezogen. Ich wünsche allen Höheren viel Spaß bei diesem großartigen Titel.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Zu kompliziert und düster

Eine komplexe, brutale Geschichte vorgetragen in monotonen, sehr deftigen Monologen. Das Problem sind die unterschiedlichen Handlungsstänge die häufig in Form von vorgelesenen Briefen vorgetragen werden. Da verliert man schnell den Überblick in welcher Zeitscheibe die Handlung gerade abläuft.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Eine Geschichte zum Erkämpfen

Anfangs verwirrt die Handlung mehr, als dass sie fesselt. Ist man jedoch gewillt es mit den Handlungsfetzen und den Ausschnitten aus Vergangenheit und Gegenwart aufzunehmen, kristallisiert sich bsld eine fesselnde Geschichte heraus, die durch ihre subjektive Erzählweise alle Charaktere mehrfach in einem anderen Licht erscheinen lässt. Fast jeder Täter ist auch Opfer. Rache und Scham über die eigenen Taten wechseln sich ab. Wer hier Sympathieträger erwartet, wird gnadenlos enttäuscht. -es sind Söldner mit Söldnerseelen!

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

fesselnd!

tolle Story, interessante Charaktere und eine großartige Erzählweise. Ich konnte Schwarzer Sold kaum ausschalten, das Buch hat mich gefesselt - auch durch eine Erzählwelt, die so natürlich wirkt, wie es einem Autor selten gelingt. Anders als ich es in einigen Rezensionen gelesen habe fand ich auch den Einstieg nicht schwierig, sondern habe es vielmehr als ein "Kennenlernen" verstanden. Gerade die vielschichtigen Charaktere und die spannenden Beschreibungen von Kämpfen sind sehr gut gelungen. Ich hoffe wir hören noch mehr von dem Autor!

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Ein Hörbuch zum hineinarbeiten

Das Hörbuch startet recht verwirrend aufgrund der verschiedenen Perspektiven und vielen Personen an deren Namen man sich erst gewöhnen muss. Sobald man sich aber DA an gewöhnt hat eröffnet sich einem Hörer eine fantastische Welt mit vielen interessanten Aspekten vieler Zivilisationen die zum verharren oder wegrennen einlädt. Besonders das Ende hat es dann in sich, ohne zu viel verraten zu wollen, denn einige Charaktere haben mehr Geheimnisse als es erst scheint, selbst der Erzähler.

Somit wünsche ich allen die dieses Hörbuch gekauft haben viel Spaß und rate allen die du es lesen und das Hörbuch nicht haben es sogleich zu kaufen, es lohnt sich, wirklich.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Für Frauen gewöhnungsbedürftig, aber wundervoll

Das ganze Buch ist in einer Art Berichtsform aus Sicht von Soldaten und Agenten geschrieben. Für mich war das sehr gewöhnungsbedürftig. Zudem ist die Sprache sehr männerlastig, was natürlich auch Sinn macht. An der ein oder anderen Stelle ging es mir als Frau etwas zu sehr um Kampfstrategie. Da hätte man ruhig etwas kürzen können, um mehr auf die Handlung der Geschichte einzugehen. Diese Handlung ist aber dafür ideenreich und kreativ gestaltet worden. Nach einiger Zeit viel mir aber auf, dass ich die Handlungen mancher Personen vorausahnen konnte, weil sie sich sehr ähnelten. Ich kann das Buch für Fantasyfans sehr empfehlen.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Teilweise zu verwirrend

Aus der Ich-Perspektive erzählt. Immer wieder anstrengend die Charakterwechsel mitzumachen. Nette Idee, Umsetzung lala. Die Geschichte könnte gut sein, ist aber immer wieder durch das hin und her gestört. Da ich ein Hörbuch nicht am Stück höre, musste ich teilweise weit zurück gehen um den Faden wieder zu bekommen.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Solider Fantasy-Spaß.

Schwarzer Sold ist definitiv einer der schöneren Titel der letzten Zeit.

Der Sprecher ist gut, wenn ihm auch leider das Spektrum an Klangfarben fehlt, wie es andere Sprecher aufzubringen imstande sind. Das macht leider die verschiedenen Charaktere nicht so einfach unterscheidbar. Aber es kann eben nicht jeder Rufus Beck sein (ja, der Mann hat mich einfach durch die Harry Potter-Reihe begeistert).

Dennoch ist die Geschichte selbst gut erzählt und der eine oder andere Moment ist dann tatsächlich durchaus spannend. Allerdings ist die Form, die der Autor für sein Buch gewählt hat, dafür leider nicht wirklich gemacht.

Schon zu Anfang wird dem Leser gesagt, dass es sich hierbei um eine Sammlung von Briefen, Korrespondenzen und Erzählungen handelt, die dazu dienen soll, Kaylens Zwanzig und deren Ende zu erläutern, bzw. die Ereignisse wiederzugeben, die 15 Jahre nach der Auflösung dieses Söldnertrupps nochmals an diesen erinnerten und die rund um den Tod des Vaters des Chronisten stattgefunden haben. Dabei wird sowohl der Chronist, als auch der Vater genannt. Wir wissen also, dass der Vater umkommt, nur noch nicht genau, wie.

Da hätte sich mehr Spannung aufbauen lassen. Der Rest ist durchaus gut gemacht und sogar der eine oder andere Plot-Twist ist hierbei nicht so ohne Weiteres zu erraten. Grundsolide Arbeit. Von diesem Autor werden wir vermutlich noch eine Menge zu lesen/hören bekommen.