Jetzt kostenlos testen

Schutzzone

Autor: Nora Bossong
Sprecher: Constanze Becker
Spieldauer: 9 Std. und 37 Min.
3,9 out of 5 stars (21 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Nach Stationen in New York und Burundi arbeitet Mira Wendler für die Vereinten Nationen in Genf. Tagsüber schreibt sie Berichte über Krisenregionen, abends eilt sie durch die Gänge der Luxushotels, um zwischen verfeindeten Staatsvertretern zu vermitteln. Bei einem Empfang begegnet sie Milan wieder, dessen Familie einst für sie ein Zuhause war. Die Konfrontation mit ihrer Kindheit, aber auch Milans Spiel mit Nähe und Distanz überrumpeln und faszinieren sie zugleich. Als seine Ehe zu zerbrechen droht und ihre Rolle bei der Aufarbeitung des Völkermords in Burundi hinterfragt wird, gerät Miras Leben ins Wanken.

©2019 Suhrkamp (P)2019 DAV

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Sprechers

Das sagen andere Hörer zu Schutzzone

Bewertung
Gesamt
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    9
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    12
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Geschichte
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    7
  • 4 Sterne
    6
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

endlich fertig

puuh, also das ist echt nicht mein Ding. Ich habe mich wirklich durch die Geschichte gequält und habe einfach keinen roten Faden, keine Spannung gefunden. Sie ist unheimlich schwermütig und die Sprecherin hat auch immer einen melancholischen Unterton. Ich will das Buch nicht komplett schlechtmachen. Es findet bestimmt sein Publikum, aber für mich war es definitv nichts.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Nicht meins

Zu viel steht mir hier in durchschnittlicher literarischer Qualität neben- und hintereinander hingeschrieben: die zweifelhafte Rolle der Protagonistin wie der gesamten UN, das Genfer Diplomat*innenpflaster, das krisengeschüttelte Afrika, die unvermittelt sich ereignende Affäre mit dem "Ziehbruder", die Liebe zum Rebellen, ... Und zu nichts davon mag die Hauptfigur sich äußern, keine Motivation wird fassbar. Einzig Ohnmacht und vergebliche Liebesmüh gegenüber der Welt und dem Weltgeschehen werden sichtbar in diesem Roman. Naja, so isses ja auch ... Constanzer Beckers indifferente Leseweise haucht dem Ganzen auch nicht mehr Leben ein.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Keine leichte Kost

Es ist sicher ein gutes Buch wenn man in Diplomatenkreisen verkehrt. Ich war intellektuell überfordert.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Sehr enttäuschend

Ich hatte mir von diesem Buch einiges versprochen, leider ist es das Langweiligste, das ich je gehört habe. Die Autorin verfängt sich in Nebensächlichkeiten und wird nur selten konkret. Dazu unfassbar viele Zeitsprünge und Charaktere, die oft nicht rund sind.

2 Leute fanden das hilfreich