Jetzt kostenlos testen

Schneller als der Tod

Dr. Peter Brown 1
Autor: Josh Bazell
Serie: Dr. Peter Brown, Titel 1
Spieldauer: 6 Std. und 47 Min.
4 out of 5 stars (1.645 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Pietro Brnwa ist clever, skrupellos und war, bis er ausstieg, ein Killer für die Mafia. Er ist der letzte Mensch, den man als behandelnden Arzt im Krankenhaus treffen möchte. Dr. Peter Brown ist Assistenzarzt. Er hat Talent, eine höllenmäßige Nachtschicht in Manhattans berüchtigtstem Krankenhaus und eine Vergangenheit, die er lieber geheim hält. Bis einer der alten Mafiabosse eingeliefert wird, der einen komischen Gedanken hat: dass Peter Brown und Pietro Brnwa möglicherweise ein- und dieselbe Person sind.
(c)+(p) 2010 Der Hörverlag

Kritikerstimmen

Christoph Maria Herbst liest diesen Thriller wie eine furiose Ein-Mann-Show. Schnell wie "Emergency Room", schlau wie "Dr. House" - und mit einem knalligen Schuss Tarantino.
-- Brigitte.de

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    837
  • 4 Sterne
    496
  • 3 Sterne
    203
  • 2 Sterne
    72
  • 1 Stern
    37

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    542
  • 4 Sterne
    78
  • 3 Sterne
    15
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    4

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    334
  • 4 Sterne
    170
  • 3 Sterne
    87
  • 2 Sterne
    31
  • 1 Stern
    15

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Sehr gut...

... dank Christoph Maria Herbst. Er passt seine Stimme so gekonnt den jeweiligen Protagonisten an, dass man hier schon von einem 1-Mann-Hörspiel sprechen kann. Die Geschichte ist nicht besonders spannend, eher amüsant und mit viel Wortwitz. Sie wirkt wie eine Mixtur aus den Fernsehserien "Dr. House" und "Die Sopranos". Aufmerksam geworden durch die Zeitschrift "Hörbücher", ist "Schneller als der Tod" eine der besten Lesungen, die ich bisher gehört habe (und das dürften schon sehr viele gewesen sein...)

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Dank CMH gelungen

Der Sprecher kann in der Tat aus JEDER Story Atmosphäre herauskitzeln - die perfide Genialität des Arztes und Mafiosos kommt gut im Ohr an - zumal Herbst auch bei medizinischen Fachtermini firm und nicht ablesend wirkt.

Die Story fand auch ich mäßig und sehr mafialstig, doch ist man als Krankenhausarzt aus dem Schmunzeln kaum mehr herausgekommen - der OP als letzter Zufluchtsort für Sexisten beispielsweise, die krasse, paramilitärische Oberarzthierarchie...

Unterm Strich ein mäßig spannendes, aber unterhaltsames Hörbuch mit einem krassen Ende (dass jemand es fertigbringt, ein Verhalten wie der Hauptprotagonist in den letzten 20 Minuten des Werkes an den Tag zu legen, ist medizinisch höchst zweifelhaft).

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Roadmovie at its best

Christoph Maria Herbst lässt hier Kino im Kopf entstehen. Die Geschichte um einen Killer der Mafia und seinen Werdegang allein, wäre zwar schon recht guter Buchstoff. Doch erst der Erzähler schafft es die nötige Spannung in dieses Buch zu bringen.
Der Ein oder Andere kennt Christoph Maria Herbst noch als Sprecher der Erfolgsromane von Tommy Jaud. Zuerst traute ich ihm nicht zu, seine Stimme auch für ernsten Stoff, wie "schneller als der Tod" , richtig einsetzen zu können. Aber, Asche über mein Haupt, er schafft es noch besser!
Inhaltlich: Wer auf "Fear Lothing Las Vegas", "The Sopranos", "Der Pate", "Bang, Boom, Bang" und "Emergency Room" mag, der wird von dem Mix dieses Romans begeistert sein.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Zynisch, skrupellos & moralisch

Eine moralische, aber interessanter Weise ungemein zynisch erzählte Geschichte, die zwar nicht frei von Stereotypen ist, aber letztlich durch ihre lakonische Erzählweise und ihre unzensierte Sprache frisch und unverbraucht wirkt. Die Rahmenhandlung umfasst einen Tag im Leben des Mediziners Pietro Brnwa, während in Flashbacks seine turbulente Gangster-Biographie erzählt wird. Blut, Gewalt, drastische Dialoge und explizite Sexszenen gibt es zur Genüge, die aber nie selbzweckhaft erscheinen. Irgendwo hatte ich gelesen, dass das Buch einem Tarantino-Film gleiche, was zwar ein gewagter Vergleich ist, da an Tarantino so schnell niemand heran reicht, er aber letztlich nicht von der Hand zu weisen ist. Hier wie dort geht es um das postmoderne, schnoddrige Zitieren von historischen Genres, die dann als Substrat dienen, auf dem sich eine skurrile Geschichte entwickeln werden kann, wobei der Spaß nicht die Geschichte selbst ist, sondern die kunstvolle Art, wie sie erzählt wird. Christoph Maria Herbsts lakonisch-cooler Vortragston gibt der Erzählkunst dann noch die richtige Würze, so dass - für meinen Geschmack - ein Hörbuch dabei herausgekommen ist, das gegenüber der gedruckten Variante einen echten Mehrwert bietet.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Okay

War ganz okay und doch recht spannend. Im Nachhinein ärgere ich mich aber immer noch, dass ich das Nachfolgebuch "Einmal Hölle und zurück" auch noch gehört habe. Mein Tipp: "Schneller als der Tod" hörne und dann den Autor vergessen

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Die letzte Stunde ist eine Achterbahnfahrt!

Peter Brown ist ein Arzt in einem New Yorker Krankenhaus. Früher war er Auftragskiller. Die Story spielt sich innerhalb von knapp 24 Stunden ab. Es gibt zwei Erzählebenen:

Die Echtzeitgeschichte spielt im Manhatten Katholic. Hier geht es um einen Patienten aus Browns früheren Leben, der nicht sterben darf. Andere Patienten spielen eine Rolle, v. a. eine junge Frau, deren Beim amputiert werden soll. Weil der operierende Chirurg unfähig scheint, operiert Brown mit. Die OP ist ein Highlight der Erzählkunst.
Brown entpuppt sich als zynischer Menschenfreund.

Die 2. Erzählebene ist das frühere Leben von Brown. Er erzählt seine Geschichte. Wie er sich Skinflic als Kumpel auf der Uni aussuchte. Skinflic wird sein bester Freund. Und dessen Vater ist ein Mafiosi. So will Brown erfahren wer seine Großeltern ermordete, bei denen er aufwuchs. Rache ist seine Antriebsfeder.

Highlight ist ein Auftragsmord an 3 schlimmen Typen, die osteuropäische Frauen „importieren" und gefügig machen. Auf einer Farm kommt es zu einem spannenden Kampf. Skinflic zeigt dabei seinen wahren Charakter.

Die letzte Stunde des Hörbuchs ist der Wahnsinn. Beide Erzählebenen erleben ein unglaubliches Finale. Ein Becken voller Haifische, Auftragskiller, ein Kühlraum und eine Selbst-OP. Selten habe ich so etwas schnelles, fesselndes und atemberaubendes gehört.

C. M. Herbst liest sehr gut, wenn auch der gelangweilte Ton Browns etwas übertrieben wirkt.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Frage: Wieviel Zynismus und Sarkasmus verträgt ein Buch?

Antwort: scheinbar extrem viel, wenn die Autoren ihr Handwerk beherrschen.

Ich war schon immer für eine ordentliche Portion Schwarzen Humors gespickt mit Zynismus und Sarkasmus zu haben, aber dieser Roman verdichtet alle drei Zutaten auf ein derart hohes Niveau, dass es mich regelmäßig erstaunte, wie unterhaltsam, spannend und gut die eigentlich Geschichte des Romans dennoch bleibt. ...und zwischenzeitlich erwischt man sich selbst dabei, wie man minutenlang laut lachen muss, um sich später fast dafür zu schämen. Ein echtes Festival des schwarzen Humors und eine heilsame Kur für alle Anhängerinnen und Anhänger von "Emergency Room" oder "Grey's Anatomy", die immer noch an das Gute im Arzt glauben wollen. ;-)

Christoph Maria Herbst macht aus einem guten Buch ein wahres Juwel. Wenn es nicht eine gewisse Fernsehfigur Namens "Stromberg" gäbe, würde ich micht jetzt Herrn Herbst vor die Füße werfen und anflehen, bitte sofort und vollständig mit der Schauspielerei aufzuhören und ab sofort nur noch Hörbücher heraus zu bringen. Was dieser Mann mit seiner Stimme für Charaktere schaffen kann ist wirklich unglaublich.

Apropos Stromberg: dieser würde als Fazit zu diesem Hörbuch vermutlich bekunden: "Ich liebe dieses Buch. Endlich bekommen die ganzen widerlichen Randgruppen wie Ärzte, Pharmavertreterinnen, Mafiosis und Frauen mal ordentlich auf den Sack!"

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Extrem gut geschrieben und gelesen

Sowohl dem Autor als auch Stromberg haben hier eine Glanzleistung hingelegt. Die Story ist spannend aus der Sicht des Protagonisten (wenn man ihn so nennen will) geschrieben und zeigt die Welt aus der Sicht eines knallharten Typen, den nichts aus der Ruhe zu bringen scheint (und er kriegt richtig auf die Mütze, mehrfach). Die Gedankensprünge der Hauptperson führen dazu, dass nach und nach immer mehr über die Vorgeschichte zum Vorschein kommt, die zu der aktuellen Situation geführt hat. Dadurch bleibt es bis zum Schluss spannend. Der Autor versteht es, die Spannungskurve ganz weit oben zu halten, obwohl die Hauptperson recht gefühlskalt ist.

Super Buch, Super Hörbuch. Kann ich nur empfehlen

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Wird nie Langweilig

Super.
Eines der besten Höhrbücher das ich kenne. Durch den Sprecher ensteht echtes Kopfkino. Kann ich nur Weiterempfehlen.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Unterhaltsam, spannend, lustig und tragisch

So macht Zuhören Spaß. Die Geschichte ist spannend und mit viel Humor erzählt und nimmt einige ungeahnte Wendungen.
Der Sprecher passt hervorragend zum Erzählstil und wertet das Werk zusätzlich auf.
Wem die Hörprobe gefällt, der wird auch den Rest des Buches lieben!
Kann ich nur weiterempfehlen... Allerdings sollte man kein Problem mit Gewalt haben. Diese kommt in der Geschichte sehr oft vor und wird sehr ausführlich und anschaulich beschrieben.