Jetzt kostenlos testen

San Miguel

Autor: T.C. Boyle
Sprecher: Jan Josef Liefers
Spieldauer: 9 Std. und 46 Min.
4 out of 5 stars (25 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Story trifft Stimme - T.C. BOYLE und Jan Josef Liefers sind zurück...

Drei Generationen von Frauen leben vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zur Weltwirtschaftskrise auf San Miguel, einer kargen, einsamen Insel vor der kalifornischen Küste. Marantha Waters entbehrt dort alles, was sie sich vom Leben gewünscht hat, und ihre schöne, lebenshungrige Tochter sucht so rasch wie möglich zu entfliehen. Für Elise Lester jedoch, die spät ihre erste und einzige Liebe geheiratet hat, wird der Ort für viele Jahre zum Paradies. Doch die Idylle wird bedroht...

Jan Josef Liefers liest diesen bewegenden Roman von einem der talentiertesten amerikanischen Erzähler mit niemals nachlassender innerer Spannung.
©2013 Carl Hanser Verlag (P)2013 Der Hörverlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    11
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    1
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    12
  • 4 Sterne
    6
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0
Geschichte
  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    7
  • 4 Sterne
    6
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    1

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Mäßig interessant

Als großer Fan von TC Boyle war ich einigermaßen enttäuscht. Die Story über drei Frauen in unterschiedlichen Epochen auf einer Insel vor der kalifornischen Küste hat mich nicht sonderlich gepackt. Ich habe immer darauf gewartet, dass die drei Geschichten zueinander finden - das ist aber nicht passiert. So stehe ich am Ende einigermaßen ratlos da und frage mich, wo TC Boyle seinen unglaublichen Esprit gelassen hat. Auch die Präsentation des von mir sehr geschätzten Jan Josef Liefers wirkte etwas uninspiriert. Das wird mich aber nicht davon abhalten, sowohl den Autor als auch den Präsentator wieder zu hören. Dafür sind beide normalerweise zu gut.