Regulärer Preis: 13,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Frühsommer, Dresden 1951: Max Hellers neuer Fall ist äußerst mysteriös. Zwei wegen Spionageverdachts inhaftierte Zeugen Jehovas haben sich in ihrer Zelle das Leben genommen. Aber war es wirklich Selbstmord? Auch ein anderer Fall hält Heller in Atem: Er soll einen in Dresden agierenden Ring von Uranerz-Schmugglern ausheben. Und dann taucht auch noch sein alter Freund Alexej Saizev, der mittlerweile für den KGB arbeitet, auf und bittet Heller um Unterstützung. Sehr bald hegt Heller den Verdacht, dass Saizev zur CIA übergelaufen ist. Max Hellers vierter Fall führt den Hörer in die DDR der 50er-Jahre - Spannung bis zur letzten Minute!

©2018 DTV (P)2018 DAV

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    20
  • 4 Sterne
    12
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    29
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    18
  • 4 Sterne
    11
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars
  • abbes
  • luxemburg
  • 19.02.2019

Eine lamme Geschichte

Ich fand die Geschichte etwas in die Länge gezogen, trotzdem der guten Leistung des Sprechers wird es mit der Zeit Langweilig. Aber eine Super Story zum Einschlafen.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Diesmal nur 4 Sterne

Ich habe bereits alle vorherigen Bände um Max Heller gehört und war begeistert. Der 4. Band besticht wieder, wie in den Geschichten zuvor, durch seine detaillierten und gut recherchierten Beschreibungen des Lebens in der DDR 1951, aber diesmal gerät für mich die Kriminalhandlung ein wenig zu sehr in den Hintergrund. Es gibt eine Unzahl von Toten sowie jede Menge an undurchsichtigen Verbindungen, die zum Teil schwierig nachzuvollziehen sind. Dazu fasert der Handlungsstrang immer mehr auf, so daß es beinahe verwirrend wird, allem zu folgen; und die Auflösung hat mich nicht überzeugt. Daher kam auch nicht die gleiche Spannung auf, die ich bisher so geschätzt habe. Herr Deutschmann war wie immer eine sehr gute Wahl.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Sprechers