Jetzt kostenlos testen

Kostenlos im Probemonat

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Für 7,95 € kaufen

Für 7,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Stanislav Lem gelingt es in "Robotermärchen", seine dichterische Gabe der Erfindung mit der wissenschaftstheoretischen Erfassung von Problemen der Zukunft sowie mit spekulativer Kraft zu verbinden, wobei die letzte Realität dieser sonderbaren Wesen nicht die Wissenschaft, sondern die Sprache ist. Dabei sind die Robotermärchen Sprachkunstwerke mit unbestechlicher Brillanz, mit Variationsreichtum und auf der Ebene der Parodie, des Wortwitzes und an sprachlicher Virtuosität unübertroffen. Es sind klug erdachte Lügenmärchen von wunderbaren und kuriosen Dingen und Vorkommnissen, die sich in den Zwischensternländern abspielen und befinden.

    Mit "Robotermärchen" ist dem polnischen Bestsellerautor Stanislav Lem eine wunderbare, ja eine komplett surreale Sammlung von Kurzgeschichten gelungen, die für jeden geeignet ist, der die Probleme der Zukunft mit Humor, Witz und Satire meistern möchte. Ein "must have" für alle Lem- und Science-Fiction-Fans!

    Stanislaw Lem (geb. 1921 in Lemberg, damals Polen, gest. 2006 in Krakau) war ein Philosoph, Essayist und Science-Fiction-Autor. Der Sohn einer polnisch-jüdischen Arztfamilie eiferte seinen Eltern nach und begann 1940 ein Studium der Medizin in dem nun sowjetisch besetzten Lemberg. Als Folge des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion im folgenden Jahr war Lem allerdings gezwungen, sein Studium abzubrechen. Auch wenn er sein Studium nach dem Krieg abschließen konnte, sollte es ihm nicht möglich sein seinen Beruf als Arzt auszuüben.

    Er beschränkte sich deshalb auf die wissenschaftliche Forschung und intensivierte seine schriftstellerische Arbeit. Heute gilt Lem als einer der größten Vordenker und Schriftsteller der Nachkriegszeit, der das Genre Science-Fiction innerhalb der Literaturwelt erst wirklich salonfähig gemacht hat. Dabei gehen seine Werke über die üblichen Grenzen der reinen Science-Fiction-Literatur hinaus. Sie verbinden futuristische - aber nie utopische - technologische Visionen mit philosophischen Überlegungen über den Menschen und seine Sozialstruktur auf faszinierende und einfallsreiche Art und Weise.

    ©2018 SAGA Egmont (P)2018 SAGA Egmont

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Autors

    Weitere Titel des Sprechers

    Das sagen andere Hörer zu Robotermärchen

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      54
    • 4 Sterne
      22
    • 3 Sterne
      14
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      62
    • 4 Sterne
      11
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      45
    • 4 Sterne
      14
    • 3 Sterne
      14
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      1

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Hier mal die Zeiten, der einzelnen Geschichten

    Es fehlt die Geschichte Nummer 10: Der Freund des Automatthias
    01 - Die Drei Elektritter - 00:00:00
    02 - Die Uranohren - 14:18:21
    03 - Erg Selbsterreg - 27:29:40
    04 - Die Schätze des Königs Biskalar - 58:54:57
    05 - Zwei Ungeheuer - 81:39:08
    06 - Der Weiße Tod - 101:02:31
    07 - Wie Winzlieb und Gigelanz die Nebelflucht auslösten - 114:13:19
    08 - Das Märchen von der Rechenmaschine, die gegen den Drachen kämpfte - 126:32:66
    09 - Die Räte des Königs Hydrops - 142:21:70
    10 - Der Freund des Automatthias (Lesung fehlt)
    11 - König Globares und die Weisen - 172:00:13
    12 - Das Märchen vom König Murdas - 198:49:18
    13 - Zifferotikon - 222:46:11

    14 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • BD
    • 16.02.2019

    meisterlicher Lem

    geniales Buch und genial gelesen leider ist auch dieses Buch leicht gekürzt es fehlt eine Geschichte wie schon die fragmentarischen Sternen Tagebücher aber bitte viel mehr von Lem in deutscher Sprache bitte mehr klassische Science-Fiction

    13 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    zu witzig für mich.

    ich mag die ernsteren Novelle von Stanislav Lem. Trotzdem ist es interessant verfasst und absurd unterhaltsam.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    wirklich eher Märchen

    wirklich mehr Märchen als scifi aber lustig erzählt. Nichts für Action und Hard science fans