Jetzt kostenlos testen

Professor Unrat

Autor: Heinrich Mann
Sprecher: Dieter Mann
Spieldauer: 7 Std. und 54 Min.
4,7 out of 5 stars (11 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Gymnasialprofessor Raat, allgemein nur "Professor Unrat" genannt, kompensiert seine mangelnde Autorität mit drakonischer Härte. Als er einen aufmüpfigen Schüler wieder mal in das "Kabuff" sperrt, entdeckt er in dessen Heften eine anzügliche Zeichnung von der stadtbekannten Rosa Fröhlich. Angeblich um die moralische Hygiene seiner Schüler besorgt, sucht er die verruchte "Barfußtänzerin" auf.

Schnell macht sich die in der Verführung geübte Rosa den tyrannischen Chauvinisten gefügig. Als Raat sie sogar zu heiraten wagt, wird er unehrenhaft aus dem Schuldienst entlassen. Auf Rache sinnend verwandelt er sein Haus in eine lüsterne Vergnügungsstätte, in der er die ganze Stadt mit sich in den Ruin reißen will. Doch dann verliebt sich Rosa in seinen ehemaligen Schüler Lohmann, und Raat sieht rot.

©1975 / 1994 Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar / S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main (P)2012 Argon Verlag GmbH, Berlin

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das sagen andere Hörer zu Professor Unrat

Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    9
  • 4 Sterne
    1
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Sprecher
  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    10
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Geschichte
  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    9
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Satthören ausgeschlossen

Tja, was ist es wohl, was macht Heinrich Mann, was macht die alten Romanciers so ... außergewöhnlich? Es ist natürlich die Sprache, die aus den alten Zeiten herüberklingt, die - freilich gelegentlich antiquiert - so rund, so treffsicher, so vielschichtig und ausdrucksstark ist. Die Wortwahl, der Satzbau, die Satzmusik beschreibt die Charaktere ebenso gut wie die Bedeutung der gewählten Adjektive. Das wirkt so subtil und trotzdem unglaublich stark. So vieles wird gesagt und ist doch nie erwähnt. Mann ist glaubhaft. Er beschreibt den Patrizier so überzeugend wie die Schustersfamilie. Oft sind es die Kleinigkeiten und Nebensächlichkeiten, die beim zweiten, dritten oder vierten Hören herauftauchen und Beobachtungsgabe und Witz greifbar machen. Welten liegen zwischen dieser Literatur und dem Schulaufsatzgebrabbel unserer zeitgenössischen deutschsprachigen Literaten (Ausnahmen bestätigen die Regel nur). Dieter Mann als Vorleser ist die Idealbesetzung. Er spricht den rauchigen Kneipenjargon so überzeugend wie das Altsprachlergestelze des Schulmeisters, aber - und das ist die große Kunst - ohne durch Übertreibung unnatürlich und unglaubwürdig oder unverständlich zu werden. Ein herausragendes Gesamtpaket.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sehr empfehlenswert

Hervorragend gelesen, fesselnd bis zum Schluss. Könnte mich mühelos in die Geschichte hinein versetzen.