Regulärer Preis: 23,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Bittori sitzt am Grab ihres Mannes Txato, der vor über zwanzig Jahren von Terroristen erschossen wurde. Sie erzählt ihm, dass sie beschlossen hat, in ihr altes Haus zurückzukehren. Denn sie will herausfinden, was damals wirklich geschehen ist. Das Auftauchen von Bittori beendet die vermeintliche Ruhe im Dorf. Vor allem Miren, damals ihre engste Vertraute, heute Mutter eines Terroristen in Gefangenschaft, zeigt sich alarmiert. Die einstigen besten Freundinnen sind zu Feindinnen geworden.

Was ist zwischen den beiden Frauen passiert? Welches Gift hat ihre Freundschaft und die ihrer Männer und Kinder zerstört?
©2018/2017/2016 Buchvorlage: "Patria" von Fernando Aramburu. Übersetzung von Willi Zurbrüggen/ Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg. Die Originalausgabe erschien unter dem Titel "Patria" 2016 bei Tusquets Editores, Barcelona/Fernando Aramburu (P)2017 Argon Verlag GmbH, Berlin

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    211
  • 4 Sterne
    41
  • 3 Sterne
    23
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    7

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    224
  • 4 Sterne
    27
  • 3 Sterne
    14
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    4

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    198
  • 4 Sterne
    37
  • 3 Sterne
    17
  • 2 Sterne
    11
  • 1 Stern
    6
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wunderbar, berührend.

Ein faszinierendes Buch, hervorragend gelesen von Eva Mattes. Man wünscht diesem Buch viele Hörer respektive Leser, denn es zeigt auf sehr anschauliche und einfühlsame Weise, wie ein Lebensweg plötzlich entgleiten kann und vieles zerstört: vor allem Freundschaft und Liebe. Und es zeigt, dass selbstständiges Denken und Handeln Hass und Feindschaft überwinden kann.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Hat mich gefesselt...

sehr interessant....die ETA hatte ich ja schon ganz vergessen...Eva Mattes spricht das Buch von phänomenal ...ganz klare Leseempfehlung...

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein äußerst wichtiges Buch, ...

... da ja immer noch und immer wieder Menschen glauben, einer, in der Regel irrsinnigen, Sache zu dienen, indem sie z. B. einen Bus in die Luft sprengen.
Tief beeindruckt hat mich dieser Einblick in ein Dorfleben im nördlichen Spanien zu Zeiten des ETA Terrors.
Man möchte so etwas kaum glauben.

Wunderbar unprätentiös gelesen von Frau Mattes.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

viel gelobt ..vollkommen zu recht

ein sehr kluges vielschichtiges Buch ..es handelt von der ETA Bewegung von Beweggründen Auswirkungen Abgründen persönlichen Schicksalen bis hin zu Tragödien und es ist klug genug dass man spürt wie sehr das menschenverachtende Grundprinzip nahezu allen nationalistischen Zwangsvorstellungen zu Grunde liegt
ein genauso wichtiges wie tolles Buch

8 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Den Opfern eine Stimme geben

Aus der Sicht der Opfer sieht die Geschichte gleich ganz anders aus. Beeindruckenende Erzählung am Beispiel zweier baskischer Familien.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Interessant

Echte Familiendramen. So kann es gewesen sein, in unserer mit Terrorismus durchzogenen Zeit, ein Buch am Puls der Zeit.

7 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars
  • C
  • 03.12.2018

Spurensuche in der Vergangenheit

Ein faszinierendes Hörbuch über die Geschichte eines Landes, das durch den Terror der ETA zerrissen wurde. Es gelingt Aramburu die Tragik auf beiden Seiten darzustellen, was am Ende bleibt sind schwer heilende Wunden auf der einen, Desillusionierung auf der anderen Seite. Nur eine etwas störende Marotte fällt auf, die ewig sich selbstbestätigenden Fragen, als Stilmittel vom Autor zeitweilig inflationär eingesetzt. Wenn einem dies einmal aufgefallen ist, ist es schwer konsequent darüber hinwegzuhören. Fairerweise muss man dennoch sagen, tut dies der Geschichte kein Abbruch und Eva Mattes liest hervorragend!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Familiäre Geschichte über Terrorismus <br />

Beeindruckende Erzählung über zwei Familien, die durch den Bürgerkrieg getrennt und über die Generationen wieder angenäht werden. Allein Miren ist in ihrer psychischen Entwicklung und emotionalen Härte schwer nachzuempfinden.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Gut! Weiter an Sigrid!

lange Story. lakonische Sprache, packend dennoch. Kein bisschen belehrend, Charaktere plastisch! verstehen der politischen Situation, ohne Bewertung, aber eindeutig.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Was wussten wir schon von der ETA

Obwohl immer viel über die ETA geschrieben wurde, solange gebombt und gemordet wurde, ist die Geschichte dieser Separatisten Bewegung
Mit ihrem Ende fast in Vergessenheit geraten
Aramburu beschreibt , wie die Bürger und ganze Dörfer sich vor den nationalistischen Karren spannen ließen und auch nicht vor Mord und der Unterstützung der Mörder undTerroristen halt machten. Sogar als die ETA ihre eigenen Anhänger erpressten , wurde das für die „ Sache „ gut geheißen und langjährige Freundschaften aus falscher Loyalität mit der ETA aufgekündigt.
Diese Form der Verblendung erleben wir seit einiger Zeit wieder in vielen Ländern. Auch wieder in Spanien

Das könnte Ihnen auch gefallen