Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Ein literarisches Juwel neu entdeckt

    Das Leben des jungen Arthur Maxley schwankt zwischen Müßiggang und einem nie verwundenen Trauma aus der Kindheit. Einen Abend und eine Nacht lang folgen wir ihm: zunächst zu einem Dinner mit seinem Vater, den er viele Jahre nicht gesehen hat. Schuld und Scham lasten auf dieser Begegnung, deren abruptes Ende einen Vorgeschmack bietet auf das verheerende Finale dieser Nacht. Die Straßen und Bars des nächtlichen Los Angeles sind die Kulisse, vor der sich Arthurs innerer Abgrund auftut, während er der sinnlichen Verführung einer fremden Schönen nachgibt.

    Alexander Fehling gibt der Sehnsucht nach dem Zustand der Unschuld eine Stimme, die noch lange im Hörer nachhallen wird.
    ©2017 dtv. Übersetzung von Bernhard Robben (P)2017 der Hörverlag

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Nichts als die Nacht

    Bewertung
    Gesamt
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      6
    • 4 Sterne
      5
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      3
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      10
    • 4 Sterne
      3
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      3
    • 4 Sterne
      7
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      2

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Öde

    Das Buch ist sehr langweilig. Der Sprecher ist jedoch sehr gut und die Geschichte allerdings nicht.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Langweilig und Depressiv

    Mir war die Geschichte viel zu langweilig. Es passiert nicht viel und meistens sind die Beschreibungen unnötig detailliert und in die Länge gezogen.