Jetzt kostenlos testen

Nel mare ci sono i coccodrilli

Autor: Fabio Geda
Sprecher: Paolo Briguglia
Spieldauer: 4 Std. und 11 Min.
5 out of 5 stars (16 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Nava, a sud di Kabul. Gli uomini di un ricco mercante bussano alla porta: un gruppo di banditi ha rubato un camion e ucciso il guidatore e ora, come risarcimento per la merce perduta, pretendono il figlio Enaiatollah. Per salvare il ragazzino di nove anni, la madre compie la più dolorosa delle scelte: lo porta in Pakistan e lì lo abbandona. Qui ha inizio l'incredibile viaggio di Enaiatollah che lo porterà in Italia passando per l'Iran, la Turchia e la Grecia. Oggi Enaiatollah vive con una famiglia affidataria, lavora come mediatore e studia a Torino, la città dove ha conosciuto Fabio Geda con il quale ha ricostruito la storia della sua incredibile vicenda.

Versione integrale.

©2010 Baldini Castoldi Dalai editore (P)2010 Emons Italia s.r.l.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    14
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    8
  • 4 Sterne
    6
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    12
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

nicht nur im Meer gibt es Krokodile....

eine schlicht gehaltene, eindrucksvolle Nacherzählung eines 10(?)-jährigen afghanischen Jungen, den seine Mutter zu seinem Schutz auf die Reise schickt, weil das Leben als Angehöriger einer afg. Minderheit unter Paschtunen und Taliban lebensgefährlich ist. Nun, die Flucht ist auch lebensgefährlich... aber man spürt irgendwie das gute Karma des Jungen, angefangen mit den drei Regeln, die ihm seine Mutter vor der Trennung fürs Leben mitgegeben hat. Ich habe mir immer vorgestellt, wenn man flieht, ist man immer am Fliehen. Aber nein, es dauert Jahre, Schlepper müssen bezahlt werden, Lebensunterhalt muss irgendwie verdient werden, man muss irgendwie etwas vertraut werden mit der neuen Umgebung, in Pakistan, Iran, Türkei, um überhaupt überleben zu können und weiterzukommen. Das Buch hat mich sehr berührt, gerade weil es nicht das Dramatische hervorhebt, sondern schlicht erzählt von einer langen, gefährlichen Reise. Und gut zu hören für Nicht-Muttersprachler. Sehr passend als Begleitung das Buch in der Reihe Reclam Fremdsprachentexte mit Übersetzung schwieriger Wörter und Erläuterungen.