Jetzt kostenlos testen

Muh!

Autor: David Safier
Sprecher: Nana Spier
Spieldauer: 6 Std. und 49 Min.
4 out of 5 stars (268 Bewertungen)
Regulärer Preis: 10,95 €
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Lolle gehört zu den Kühen, die sich vom Leben etwas mehr erhofft haben als Grasen, Wiederkäuen und anderen Kühen zu erzählen, was man mal wieder für einen gigantischen Fladen produziert hat. Sie träumt von einem glücklichen Leben mit Champion, dem prachtvollen Stier. Doch als sie diesen in flagranti mit der dummen Kuh Susi erwischt, platzt der Traum. Ein weit gereister Kater mit italienischem Akzent und casanovahaftem Gehabe eröffnet ihr jedoch eine neue Perspektive: In Indien sind die Kühe heilig - dort wartet ein glückliches Leben auf sie. Als Lolle auch noch erfährt, dass der Bauer seinen Hof verkaufen muss und alle Tiere zum Abdecker kommen sollen, beschließt sie, sich ins Land der heiligen Kühe aufzumachen...
©2012 Argon Verlag GmbH, Berlin (P)2012 Argon Verlag GmbH, Berlin

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    129
  • 4 Sterne
    78
  • 3 Sterne
    39
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    14

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    166
  • 4 Sterne
    52
  • 3 Sterne
    15
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    7

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    98
  • 4 Sterne
    69
  • 3 Sterne
    46
  • 2 Sterne
    14
  • 1 Stern
    13
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

leichte Kostenlos zum Abschalten, schön vorgelesen

guter Zeitvetreiin beim baden, leichte Kost, sehr nett vorgetragen, kommt aber nicht ans miese Karma heran.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

voll cool

dieses hörspiel ist sehr toll gemacht die HAuptfigur ist mir sympatisch. Es ist sowohl spannend als auch lustig. Also eine tolle Mischung. Die Sprecherin gefällt mir auch. Wenn sie liest möchte man zuhören

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • audiklaus
  • Simmerath, Deutschland
  • 31.08.2013

Geht so

Wer auf leichte Kost steht, dem ist mit diesem Hörbuch geholfen. Eines seiner schlechtesten Bücher überhaupt.

Geschrieben wie ein Kinderbuch, gelesen wie ein Kinderbuch, nur die ständigen Sexanspielungen lassen darauf schließen, dass es anscheinend wirklich für Erwachsene Menschen geschrieben wurde. Schwach!

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Kirstin
  • Seeheim-Jugenheim
  • 09.07.2015

Glück ist eine Sache des Blickwinkels :)

Das Glück kommt zu denjenigen, die das Leben selbst in die Hufe nehmen. Sagt Lolle. Und hat Recht damit.

Wie nicht anders zu erwarten, hat David Safier auch mit diesem Roman für Unterhaltung gesorgt. Nana Spier machte Muh! mit ihrer Interpretation perfekt. Schließlich – und nicht nur vielleicht – sind Menschen ja auch nur Kühe, oder?

Wunderbar erdacht und vorgetragen – unter anderem die Schöpfung der Erde und ihrer Lebewesen durch die Kuhgöttin Naja in immer wiederkehrenden Etappen. Wobei hier die Schöpfung an sich (und von wem auch immer) sehr gerne und sehr unterhaltsam auf die Schippe genommen wird.

Dass Nana Spier wieder einmal großartige Arbeit geleistet hat, kann nicht oft genug erwähnt werden. Denke ich da an die vielen Parodien von berühmten Songs sowie – und hier habe ich mir fast in die Hose gemacht vor Lachen! – die Interpretation des verschwundenen Froschprinzen. Göttlich!

Ich glaube, man streitet ja noch immer darüber – aber in dieser Geschichte können Kühe schwimmen. Punkt. Es braucht auch keine Rechtfertigung. Spätestens dann nicht mehr, wenn Kuh auf einen Yeti trifft.

Zwischendrin hatten entweder die Geschichte oder einfach ich einen kleinen Durchhänger. Das sollte jeder für sich entscheiden können, dem ich ich diese tierische Geschichte ans Herz lege.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Sandra
  • Bad Lauterberg, Deutschland
  • 16.10.2013

Ein typischer Safier: Unterhaltsam und Witzig

Es mag Geschmackssache sein, aber ich persönlich mag die Bücher von David Safier sehr. "Muh!" ist nicht seine stärkste Geschichte aber durchaus lesenswert. Auf LESENSWERT liegt hier leider die Betonung. Ich habe eine Leseprobe gemacht und dann das Hörbuch heruntergeladen. Es ist ja immer Geschmackssache aber ich fand die Stimme von Nana Spier zu aufgesetzt. Vielleicht mag es daran liegen, dass ich oft am Abend Hörbücher höre und mich daher die Stimme etwas aufregt, aber mir war es wie viele andere Hörbücher dieser Art doch zu viel "hochgefahrene Stimme". Der feine und trockene Humor von Safier ist beim Lesen angenehmer.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Eine Geschichte mit einigem an Witz und Charme :)

In der Regel höre ich eher weniger solcher "kurzen" Geschichten, sondern bevorzuge Buchreihen, in denen sich die Handlung in aller Ruhe entwickeln kann. Da mir dieses Buch allerdings empfohlen wurde und die Beschreibung recht amüsant klang, hab ich mich für den Kauf entschieden und habe es nicht bereut. Alles in allem eine nette Abwechslung. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und man kann sich gut in die Kühe hineinversetzen, sind ja auch nur Menschen 😊

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Grösster Fehlkauf aller Zeiten.

Grösster Fehlkauf aller Zeiten. Kann man sich getrost geschenken. Langweilige Geschichte. schreckliche Sprecherin. nein danke

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Selten lustiger Moralpredigtmarathon

Ich hätte es ahnen müssen. Irgendwie war ja klar, dass eine Kuh als Protagonistin bei diesem Autor die Überzeugung transportieren muss, wie moralisch verwerflich der Verzehr von Fleisch sei. Leider belässt es Safier nicht bei einer solchen Andeutung oder auch einer klar geäußerten Botschaft. Nein, dieses "wie können Menschen nur Tiere essen!" ist eine durchweg wiederkehrende moralisch belehrende Entrüstung. Dass das Buch zusätzlich auch selbstverständlich feministisch daherkommt, ist dazu eine schöne Abwechslung. Immerhin geht es in den Momenten, in denen Stiere fortwährend als dumme, notgeile, promiskuitive, nutz-, ideen- und erfolglose Wesen dargestellt werden, nicht um Schlimmeres.

Das ist alles noch nicht schlecht. Es ist wenig bis nicht unterhaltsam, aber nicht wirklich schlecht. Schlecht sind neben der dünnen Geschichte, dass eine Kuh mit ihrer Herde nach Indien reist, handwerkliche Fehler. Ausgerechnet Kühe können mit der Menschenwelt, in die sie hier unbedingt eingebettet sind, und ihren technischen Erfindungen wenig interagieren. Ein bisschen laufen, muhen und mit dem Schwanz wedeln, aber nichts greifen. Sie können treten, aber ansonstrn kaum wehren. Sie sind auffällig groß und so weiter. Es muss also zwingend absurd werden, wenn diese Wesen zu Land, zu Wasser und in der Luft reisen. Egal, was sie tun, für alles außer grasen, muhen und Fladen fallen lassen, benötigen sie diese Geschöpfe Hilfe. Daran ist nichts verwerflich, aber es schmälert die Leistung der Heldin des Romans. Die freiwillige Absurdität der Handlung ist dann nicht einmal unfreiwillig komisch und leider auch kaum unterhaltsam.

Was mich aber am am meisten gestört hat, war diese den Charaktern aufgezwungene Moral, die Suche nach Erkenntnis. Dazu wurden sämtliche Handlungen der Kühe und weiteren Figuren moralisch konstruiert. Für die einfältige Leserschaft gibt es dann jeweils direkt eine Erläuterung und für die noch Einfältigeren eine weitere moralische Zusammenfassung. Das ist wie Arte zu schauen und dabei bildschirmfüllend RTL2-Untertitel eingeblendet zu bekommen.

Das schlechte Buch kann auch Nana Spier als Vorleserin, die auch hier ein erstaunliches Repertoire an "Stimmen" zeigt und ihr Bestes für Situationskomik tut, nicht retten.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Toller Zeitvertreib

Tolles Hörbuch, schon gesprochen! Super einfach zum entspannen neben der arbeit oder zum faulenzen in der Sonne!!

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Toll!

Vorsicht Lachgefahr;) aber auch Potenzial zum Nachdenken :) Ideal zum nebenbei hören und auch toll zum einschlafen (nicht, weil's so langweilig ist, sondern, weil man einfach gern zuhört und es entspannt :))