Jetzt kostenlos testen

Martha im Gepäck

Autor: Ulrike Herwig
Sprecher: Anneke Kim Sarnau
Spieldauer: 4 Std. und 32 Min.
4.5 out of 5 stars (62 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Tante Martha liebt geknüpfte Deckchen, kitschige Malerei - und sie ist ein Despot. Das bekommt auch ihr Neffe zu spüren, als sie plötzlich zwischen den Kindern auf der Rückbank seines Kombi sitzt, kariertes Reisekostüm, Koffer auf dem Schoß, mit Regenschirm bewaffnet. Selbstverständlich kommt sie mit in den Schottlandurlaub. Tante Martha zockt Truckfahrer beim Kartenspiel ab, bringt die Familie im Castle eines Liebhabers unter und entpuppt sich als Whisky-Expertin. Und Martha hat noch mehr Trümpfe im Ärmel.
©2011 Ullstein Buchverlage GmbH, Berlin (P)2011 Hörbuch Hamburg HHHV GmbH

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    34
  • 4 Sterne
    18
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    0
Sprecher
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    23
  • 4 Sterne
    11
  • 3 Sterne
    8
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    5
Geschichte
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    27
  • 4 Sterne
    19
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Buch gut aber Sprecherin nicht zu empfelen

Ich muss mich leider der Vorrednerin anschließen, die Sprecherin ist nicht zu empfehlen. Die Stimme ist sehr schroff und schnippig und das Kinderstimmchen Theresa wirklich unakzeptabel. Das Buch ist 'witzig und es lässt einen darüber nachdenken warum man seine Großeltern immer nur als alte Leute sieht und sie zudem allzuoft als unmodern, unwissend und niemals junggewesen einordnet...

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Sprecherin leider ein fast Totalausfall...

Die Autorin schreibt unter anderem Namen bereits erfolgreich Jugendbücher und genauso liest sich dies heir auch, keineswegs nach Erwachsenenliteratur klang das, zwar durchaus witzige und ideenreiche Buch. Natürlich war es lustig Martha und ihre Sippschaft nach Schottland zu begleiten, da und dort war mir die Geschichte aber einfach zu platt, zu simpel und zu belanglos. Leider. Dazu trug aber vorallem auch die ziemlich gruselige Interpretation der Sprecherin Anneke Kim Sarnau bei. Anfangs war ich von ihrer irgendwie kindlichen Art zu lesen durchaus noch angetan, irgendwann hätte ich sie aber am Liebsten nur noch gewürgt, wenn sie die Stimme der kleinen Theresa so schrecklich nervig ins Mikro nöhlte, daß es mir fast das Trommelfell zerriss.
Vielleicht als gelesenes Buch durchaus gelungen, als Hörbuch unterhaltsam, aber eben zeitweise aufgrund der seltsam nervig verstellten Sprecherstimme ziemlich schrecklich. Leider...

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

nette Geschichte schrecklich gelesen

Ich habe das Buch im Urlaub in einer Bibliothek für Gäste angefangen und mir nach dem Urlaub das Hörbuch gekauft, da ich die restliche Geschichte erfahren wollte. Leider wurde das Buch mit schrecklich nerviger Stimme eingelesen. Vorallem die Tochter klingt furchtbar. Die Geschichte ist was leichtes für den Urlaub

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Unterhaltsam <br />Die Geschichte lässt sich gut anhöre

Geschichte gut aber an vielen Stellen zu ausschweifend. Wen interessiert schon die Kleiderfarbe wirklich oder?

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

leichter Urlaubsroman

Wie Frau Sarnau die Stimme eines kleinen Mädchens immitiert ist abschreckend. Vorhersehbare Story, kurze Überraschungsmomente

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Super

Was mir nicht gefallen hat, die Stimme von Theresa, ansonsten super lustig und super gesprochen

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Witzige Urlaubslektüre

Gott sei Dank habe ich keine Martha oder vielleicht doch leider? Dieses Buch war herrlich unkompliziert, manchmal vorhersehbar und eine leichte schöne Unterhaltung.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Humorvolle Sommerlektüre

Meine Meinung:
Mit „Tante Martha im Gepäck“ hat Ulrike Herwig eine locker, flockige Sommerlektüre zu Papier gebracht. Einiges scheint zwischenzeitlich zwar etwas überspitzt oder übertrieben dargestellt, aber im Grunde hätte die Geschichte auch genau so gewesen sein können.

Karen Thieme muss einem, mit ihrer ziemlich kleinkarierten, geldgierigen und voreingenommenen Art, wirklich nicht super sympathisch sein. Sie scheint über die Jahre in ihrem Alltagstrott etwas festgefahren, ist latent unzufrieden und ihre Ehe setzt schon Rostflecken an.
Glücklicherweise gibt es als Kontrast ja Martha, die das Bild der senilen Rentnerin gründlich auf den Kopf stellt und Karen, Bernd und die Kinder mit ihren Aktionen zu überraschen weiß.

Martha ist für mich in diesem Roman die Top-Figur. Sie gibt sich geheimnisvoll, witzig, und ist alles andere, als die tüddelige alte Frau, die alle in ihr sehen.

»Ich bin nicht blöd«, unterbrach Martha sie. »Natürlich weiß ich, dass ein Schottenrock für Männer gedacht ist. Aber ich bin zufälligerweise der Meinung, dass ich anziehen kann, was ich will. Bin ja schließlich alt genug.« (Zitat S. 10)

Der Schreibstil von Ulrike Herwig hat mir sehr gut gefallen. Knackig, witzig, charmant. Beschreibungen haben die richtigen Ausmaße, sodass man sich alles bestens und bildlich vorstellen kann und eigentlich gleich mal wieder eine Reise nach Schottland in Angriff nehmen möchte. Es gibt keine Längen, viel zu lachen und auch einiges zum Nachdenken.

Auch das Hörbuch konnte mich überzeugen.
Die Stimme von Anneke Kim Sarnau passte meiner Meinung nach sehr gut zu der Geschichte. Sie hat dem ganzen die nötige Fahrt, Witz und Emotionen verliehen.
Die Intonation von Theresas wörtlicher Rede scheidet da wohl am meisten die Geister. Ich habe gelesen, dass einige Hörer diese Stimme ganz schrecklich fanden, aber nach einer kurzen Eingewöhnungszeit war ich der Meinung, die Stimme passte wirklich sehr gut zu ihr.

Fazit:
Mit „Tante Martha im Gepäck“ bekommt man genau das, was man sich unter einer kurzweiligen Sommerlektüre vorstellt.
Sommer, Sonne, Sonnenschein und eine humorvoll ausgekleidete Familienreise in die hügelige Welt von Schottland.