Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Jo Nesbøs packender Thriller über die Gier nach Macht

    Er kennt seine Feinde nur allzu gut. Inspector Macbeth ist der toughste Cop in einer maroden Industriestadt im Norden. Einen Deal nach dem anderen lässt er hochgehen, die Drogenbosse beißen sich an ihm die Zähne aus. Doch irgendwann wird die Verlockung zu groß: Geld, Respekt, Macht. Schnell wird ihm klar, dass einer wie er, der schon in der Gosse war, niemals ganz nach oben kommen wird. Außer - er tötet. Angestachelt von seiner Geliebten schafft er sich einen Konkurrenten nach dem anderen vom Hals. In seinem Blutrausch merkt er nicht, dass er längst jenen dunklen Kräften verfallen ist, denen er einst den Kampf angesagt hat.

    ©2018 Penguin Verlag München. Übersetzung von André Mumot (P)2018 der Hörverlag

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Autors

    Weitere Titel des Sprechers

    Das sagen andere Hörer zu Macbeth

    Bewertung
    Gesamt
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      87
    • 4 Sterne
      94
    • 3 Sterne
      77
    • 2 Sterne
      36
    • 1 Stern
      38
    Sprecher
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      156
    • 4 Sterne
      98
    • 3 Sterne
      40
    • 2 Sterne
      14
    • 1 Stern
      6
    Geschichte
    • 3.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      81
    • 4 Sterne
      65
    • 3 Sterne
      77
    • 2 Sterne
      44
    • 1 Stern
      42

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Shaekespeare Adaption! KEIN Harry Hole

    Es gibt schon genug ausführliche pro und contra Kritiken! Da braucht es nicht auch noch eine ausführliche von mir! Nur soviel zur Unterstützung der Kaufentscheidung: Hier handelt es sich um ein Auftragswerk in Rahmen einer Reihe von Shakespeare Adaptionen...acht Autoren bekamen die Möglichkeit, einen Klassiker in ein modernes Gewand zu kleiden! Nesbo entschied sich für Macbeth und hat die Aufgabe meiner Meinung nach ganz ordentlich bewältigt! Wer sich mit dem Autor auf ein solches Experiment einlassen will wird nicht enttäuscht! Wer allerdings den typischen Flair von Nesbos Harry Hole Reihe erwartet der wird unzufrieden sein. Denn im Rahnen der durch die Aufgabe eng gesteckten Grenzen kommt ein Expermentalroman zustande, der Harry Hole Fans daran zweifeln lassen wird, hier überhauot einen echten Nesbo vor sich zu haben! Die experimentierfreudigen Hörer sollten aber zumindest mal kurz zumindest die Wiki Zusammenfassung von Macbeth lesen damit sie diesen Roman besser verstehen. Ich würde dieses Hörbuch nicht nochmal hören anders als bei Nesbos anderen Büchern! Aber für alle Harry Hole Fans: Der nächste Band der Reihe „Das Messer“ ist bereits erschienen und kommt bestimmt auch bald auf Audible! Freue mich schon drauf!

    16 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Hanebüchener und abstruser Unfug

    Völlig wirrer und lächerlicher Plot. Unglaubwürdige Figurenzeichnung. Nicht nachzuvollziehende Motive und Entscheidungen der Protagonisten. Der Sprecher macht eigentlich einen guten Job, hat sich aber vermutlich selbst dermaßen gelangweilt... und daher so langsam gesprochen, dass ich auf 125% Geschwindigkeit hören musste. Ein völliger Fehlgriff, habe selten so einen Quatsch gehört. Musste spätestens ab der Hälfte auf 150% weiterhören um dieses Machwerk abzuschließen.

    18 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Innovativ und fesselnd

    Nesbø folgt in seiner neuesten Veröffentlichung stringent und sicher seiner individuellen Reflexion und zeitnahen Übertragung des Shakespeare-Dramas in die dekadente düstere Atmosphäre ein fiktiven sterbenden Stadt in einem ungenannten nördlichen Land und schafft damit das Ambiente für seine Tragödie. Machtgier, Korruption, Drogen und Gewalt bestimmen den Kampf um die besten Plätze in der örtlichen Hierarchie. Nein, es ist wahrlich kein Harry Hole Krimi, den Jo Nesbø nun veröffentlicht hat; diese sind exzellent innerhalb ihres Genres, keine Frage, aber Macbeth gehört zweifelsohne nicht in dieses Genre: Also weigere ich mich, Leberwurst qualitativ nach den Kriterien von Buttercremetorte zu beurteilen. Macbeth ist eigentlich nicht zuzuordnen, das Buch ist einzigartig: es ist kein Thriller, dazu sind viele Szenen zu ausführlich und erinnern zu sehr an Charakterromane, es ist kein Charakterroman, weil viele Szenen zu kurz sind und dem Muster eines Thrillers folgen. Damit besteht die Gefahr, dass viele Leser nicht auf ihre Kosten kommen, da bekanntlich bei berühmten Autoren der Maßstab der Beurteilung festgelegt ist, aber gleichzeitig geht innerhalb dieser Grenze vieles unerkannt verloren. Sicher ist, dass ich vom Beginn bis zum letzten Wort gefesselt war, dass jede der handlungsbestimmenden Figuren lebendig geworden ist – abzüglich des „Killers“, wo gerade dieses intendiert ist. Keine dieser Personen ist sicher einem moralischen Urteil zuzuordnen, sie wandern teilweise ziellos zwischen den Polen bzw. werden dort hin und her gestoßen. Gewalt erhält eine drastische Selbstverständlichkeit ohne jemals in detaillierte Schilderungen abzugleiten, Fantasy Elemente und Mythos gepaart mit bekannter Wirklichkeit bilden eine eigene Welt. Viele namentlich bezeichnete Charaktere und Handlungsmotive aus Shakespeares Werk bewirken, dass die Vorlage nie vergessen wird, selbst die drei Hexen finden ihren Platz. Selbstverständlich habe ich auch meiner Meinung nach Schwächen in diesem Buch entdeckt, ich weiß nicht, ob ein solches Vorhaben für alle Leser vollständig befriedigen auszuführen ist. Da auch Shakespeares Werk sowie die aller anderen Literaten sehr wohl nicht fehlerlos sind, stellt das kein Kriterium für mich dar, die volle Punktzahl nicht zu vergeben. Es war ein sehr mutiges Vorhaben des Jo Nesbø, dessen Ausführung mich begeistert hat, besonders weil er neue Strukturen geschaffen. Bekannte Inhalte aus verschiedenen Genres wurden einzigartig neu gemischt. Für neugierige Leser ohne festgelegte Erwartungshaltung ist Nesbøs Macbeth eine interessante und fesselnde Lektüre. Wolfram Koch macht einen zufriedenstellenden Job, ich habe allerdings die Wiedergabegeschwindigkeit etwas erhöht.

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Langartmig

    Ich hatte mir mehr davon versprochen die Geschichte ist langatmig ohne Ende der Sprecher war ok der kann ja nichts für den Stoff ich bin echt enttäuscht ich habe einiges an Hörbüchern vom Schriftsteller gehört

    14 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Enttäuschung

    Schon die Story in der Vorschau hat mich nicht angesprochen. Aber da mich ein Nesbo noch nie enttäuscht hat, habe ich das Buch trotzdem gekauft. Leider hat dieses Buch nichts mit dem skandinavischen Nesbo zu tun, den ich kenne Langatmig, ohne Spannung, blutrünstig. Schade. Wegen des Sprechers noch 1 Stern.

    8 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Nesbø geht auch schlecht

    Jo Nesbø ist eigentlich mein Lieblingsschriftsteller. Hier habe ich aber bereits nach einer Stunde Spieldauer entnervt aufgegeben. Zuviel Personen, schlechte Einführung der wichtigsten Personen, sehr langatmig und insgesamt eher langweilig. Ist man so gar nicht gewohnt von Nesbø. Dazu ein Sprecher, der auch mehr Langeweile erzeugt, als dass man gefesselt würde. Obwohl er noch einen Tick besser ist, als die Story. Schade, verlorene Zeit und verlorenes Guthaben.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Eigentlich schade

    Die Story ist gut, der Sprecher jedoch eine Katastrophe: Langweilig, schlechte Betonungen, einfach abgelesen. Es ist so grauenvoll, dass ich abbrechen musste. Keinesfalls zu empfehlen!

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Schlechter geht fast nicht mehr

    Leider der schlechteste Nesbo den ich je gehört/ gelesen habe. Mehr muß man da nicht dazu sagen. Nur was für Hörer mit viel Zeit .

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Düster und Deprimierend

    ich fand die Geschichte, deprimierend, grausam und trotzdem langatmig. Bin grosser Fan der Harry Hole Krimis und hätte echt besseres erwartet von J Nesbo. Diese düstere Buch voller sinnloser und oft wenig nachvollziehbarer Gewalt muss man sich wirklich nicht antun. Ich warte auf den den nächsten Harry Hole.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    seltsame Geschichte

    ganz ehrlich bin ich nicht sicher ob die Geschichte gut oder schlecht ist... sicher ist, dass der Vorleser sich anders orientieren sollte... sein vorlesen ist so unerträglich langweilig, dass er alleine damit einen Krieg auslösen könnte. das ist eine Zumutung für so etwas Geld ausgeben zu müssen. ich möchte Schmerzensgeld zurück und zwar viel!!

    6 Leute fanden das hilfreich