Jetzt kostenlos testen

Little Lies

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht
Autor: Megan Miranda
Sprecher: Vanida Karun
Spieldauer: 10 Std. und 22 Min.
Kategorien: Thriller, Psychothriller
3.5 out of 5 stars (29 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Niemand glaubt ihr. Dabei sagt sie doch die Wahrheit - oder nicht?

Die Journalistin Leah flieht vor ihrem alten Leben: Sie lässt ihre Heimat und ihren Job hinter sich und zieht mit ihrer besten Freundin Emmy in ein altes Haus auf dem Land. Das Zusammenleben klappt gut. Leah arbeitet tagsüber in der Schule, Emmy nachts an einer Rezeption.

Doch dann stellt Leah eines Nachts fest, dass sie ihre Freundin seit Tagen nicht gesehen hat. Noch bevor sie Emmy als vermisst melden kann, wird in der Nähe eine brutal misshandelte junge Frau gefunden. Doch die Frau ist nicht Emmy - stattdessen sieht sie Leah zum Verwechseln ähnlich... Muss Leah nicht nur um Emmys, sondern auch ihr eigenes Leben fürchten?
 

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2019 Penguin Verlag. Übersetzung von Cathrin Claußen (P)2019 Der Hörverlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    10
  • 4 Sterne
    6
  • 3 Sterne
    8
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    2

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    16
  • 4 Sterne
    8
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    10
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    3

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • Eva
  • 08.02.2020

Ganz ok

An sich finde ich ist das Hörbuch eher ein Krimi mit einer unspektakulären Handlung, kein Thriller und erst recht kein Psychothriller. Allerdings finde ich ihn sehr schön geschrieben und auch die Sprecherin ist sehr angenehm, so das es für mich ein kurzweiliges Vergnügen war zuzuhören. Was ich nicht so gelungen fand war das künstlich erzeugte Drama das um alles herum aufgebauscht wurde (es erinnert ein wenig an eine Soap) und das sehr viele lose Enden zurück gelassen wurde (das empfand ich als frustrierend). Ich hatte das Gefühl die Autorin hat eine Menge Köder zur falschen Fährte ausgelegt, diese aber nie wieder eingeholt/aufgelöst. Sehr schade, denn es hätte die ganze Geschichte abgerundet. Dazu wirkt einiges aufgesetzt und gekünstelt (zb. die Dialoge) und man versteht die Handlungsweise der Personen nicht:

SPOILER:

So fragt sich Lia zur Mitte des Hörbuches hin, ob Sie sich Ihre Mitbewohnerin nur eingebildet hat (?) Es ist zu Beginn aber von einem gemeinsamen Mietvertrag die Rede. Leider wird absolut nirgendwo erwähnt wann, wo und wie das Haus angemietet wurde. Oder Lia bemerkt zum Ende hin, dass Ihre Freundin Paige mehr mit dem Selbstmord Ihres Mannes zu tun hat als Sie zugeben möchte, ja Ihn wahrscheinlich sogar getötet hat. Auch das wird ein einziges Mal erwähnt aber nicht wie um alles in der Welt Sie das zustande gebracht hat. Es wird einfach nie wieder darauf eingegangen. Oder Theos merkwürdiges Verhalten den Lehrern gegenüber. Wo ist sein Motiv, warum tut er das? Kein Wort dazu. Das finde ich sehr schade, denn all das hätte in ein Paar Sätzen erklärt werden können, aber es wird bis zum Schluss nicht darauf eingegangen.

Die Sprecherin fand ich, wie gesagt, sehr angenehm!