Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Get ready for the next must-have on your reading list.

    Gone Girl meets The Girl on the Train in this stunning, unsettling psychological thriller.

    A baby goes missing. But does her mother want her back? When Estelle's baby daughter is taken from her cot, she doesn't report her missing. Days later, Estelle is found in a wrecked car, with a wound to her head and no memory.

    Estelle knows she holds the key to what happened that night - but what she doesn't know is whether she was responsible....

    ©2015 Alexandra Burt (P)2015 HarperCollins Publishers Limited

    Kritikerstimmen

    "A twisty, gripping read - beautifully written and impossible to put down." (Meg Gardiner, Edgar Award-winning author)
    "A page-turner too addictive to put down." (Oprah.com)
    "Your heart will beat faster with every page." (Huffington Post)

    Das sagen andere Hörer zu Little Girl Gone

    Bewertung
    Gesamt
    • 1.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      0
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      1
    Sprecher
    • 2 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      0
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 2.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      0
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Spannend aber leider unglaubwürdig

    Die Idee ist gut und insgesamt ist es sehr spannend. Aber immer wieder wird man aus der Geschichte herausgerissen, weil eine Szene einfach total unglaubwürdig ist. Nur ein Beispiel: Wir erfahren, dass die gesamte Nation weiß, dass diese, mit Namen genannte Frau angeblich ihr Kind verloren oder 'verlegt' hat und sich an nichts erinnert. Auf diesem Weg erfährt auch ihre Schwester davon, mit der sie keinerlei Kontakt hat. Aber dann gibt es eine Szene mit der Polizei. Ihre Personalien werden kontrolliert und sie behauptet, dass die Leute vor deren Haus sie randaliert, ihr Kind gestohlen haben. Und die Polizei kapiert's nicht. Ausgerechnet diese Leute haben nichts von dem Fall gehört, der die Nation beschäftigt. Und die Frau kommt auch nicht auf die Idee in dieser Situation darauf hinzuweisen, dass sie diese berühmte Mutter ist, deren Kind gesucht wird. Zwar hat sie eine Waffe in der Handtasche, aber als später der mutmaßliche Entführer ihrer Tochter sie bedroht, versucht sie nicht die Waffe wenigstens als Drohung zu nutzen. Die Möglichkeit dazu hätte sie eine ganze Zeitlang. Stattdessen tut sie einfach nichts und wird überwältigt. Und so geht es wieder und wieder. Spannung ist eine gute Sache. Aber man kann sie nicht einfach steigern, indem man seine Protagonisten alle Fehler der Welt machen lässt und sie sich charakteruntypisch oder einfach absurd verhalten, dann leidet die Glaubwürdigkeit und damit das Lese-/Hörvergnügen. Wen das nicht stört, der wird das Buch sicher mögen. Die Story ist originel und sprachlich gut erzählt. Und der Sprecher tut sein bestes und trifft fast immer den richtigen Ton.