Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Anziehungs- und Fluchtformen der Liebe in sieben Geschichten: als unterdrückte Sehnsüchte und unerwünschte Verwirrungen, als verzweifelte Seitensprünge und kühne Ausbrüche, als unumkehrbare Macht der Gewohnheit, als Schuld und Selbstverleugnung. Die Protagonisten sind dabei in ihre Zeit verstrickt: Die deutsche Vergangenheit holt einen jungen Mann da ein, wo man es am wenigsten erwartet - in der Liebe zu einem Bild. Ein Ostberliner Ehepaar begeht Verrat aneinander - um die Ehe zu retten. Ein arrivierter Alt-Achtundsechziger laviert sich durch die Untiefen seiner liberalen Ehe und konventionellen Liebschaften, bis sein Schiff sinkt und er angespült wird, wo er nie landen wollte. Ein deutscher Student in New York greift zu ungewöhnlichen Mitteln, um seine Liebe zu einer amerikanischen Jüdin zu bewahren.
    ©2012 Diogenes Verlag (P)2012 Diogenes Verlag

    Kritikerstimmen

    Kurzgeschichten, so sensibel geschrieben, dass man schlucken muss. Von der großen Liebe und vertanen Chancen. Von Nähe und Entfremdung.
    -- EMOTION

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Autors

    Weitere Titel des Sprechers

    Das sagen andere Hörer zu Liebesfluchten

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      69
    • 4 Sterne
      34
    • 3 Sterne
      15
    • 2 Sterne
      5
    • 1 Stern
      5
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      71
    • 4 Sterne
      21
    • 3 Sterne
      9
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      2
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      57
    • 4 Sterne
      25
    • 3 Sterne
      11
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      6

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    einfach unterhaltsam

    Das sind doch mal Geschichten, die das Leben schreibt ... einfach unterhaltsam ... und das ist dann auch noch die angenehme Stimme des Sprechers.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Herrliche Kurzgeschichten

    Als Bielefelderin ist es ein "Muß" einmal etwas von Schlink zu lesen/hören...herrlich diese Kurzgeschichten, wie das Leben eben so spielt und wie lang der Weg sein kann Frieden zu schließen, mit dem Leben, mit anderen und mit sich selbst...toll gelesen von Charles Brauer...Ich bin übrigens auch noch nicht bei der letzten Geschichte angekommen...Liebe Gaby, deine Rezension zu Liebesfluchten hat mich spontan zu diesem Hörbuch inspiriert...

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    toll!

    ... obwohl ich noch nicht einmal die Hälfte gehört habe, zieht mich Charles Brauer mit seiner angenehmen Stimme in den Bann. Jede Geschichte ist ein Roman für sich..

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Macht süchtig!

    schlinks Stil ist so schön, dass ich manche Sätze mehrmals hören wollte. Die Stimme und das Lesetempk des Sprechers passt sehr gut dazu!

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Kapiteleinteilung fehlt

    Bernhard Schlink Liebesfluchten

    Liebesfluchten ist eine Sammlung von Erzählungen des deutschen Schriftstellers Bernhard Schlink, die im Jahr 2000 unter dem Titel Liebesfluchten. Geschichten im Zürcher Diogenes Verlag veröffentlicht wurde. Erzählt werden Episoden aus dem Leben männlicher Bildungsbürger unterschiedlichen Alters. Alle haben gegenwärtige oder vergangene Beziehungsprobleme zu lösen, was in keinem Fall befriedigend gelingt.

    Fehlende Kapitelüberschriften
    Auch bei dieser Adaption eines bereits auf CD erschienenen Hörbuchs stört (wie so oft), dass in der Audible-Version des Hörbuchs sämtliche Kapitelüberschriften, die auf dem CD-Cover abgedruckt sind, fehlen. Es wäre für Audible nur ein durchaus überschaubarer Aufwand, in das Kapitelverzeichnis Überschriften aufzunehmen, aus denen der Hörer zumindest den jeweiligen Titel, den Beginn und das Ende der sieben Erzählungen entnehmen kann. Nur mit dem Abkopieren der für die CD aufgenommenen Tonaufnahme von Charles Brauer ist es bei der Konzeption eines Audible-Hörbuchs nicht getan, worauf Audible von unzufriedenen Hörern offensichtlich öfter und deutlicher hingewiesen werden muss.

    Inhalt

    Überblick
    Ein junger Mann wird emotional durch Verbrechen seines Vaters in der Vergangenheit gelähmt. Ein Westdeutscher wird von einem DDR-Ehepaar instrumentalisiert, um ihre Beziehung zu retten. Ein Rentner entdeckt nach dem Tod seiner Frau deren eheliche Untreue. Ein Architekt kann sich für keine der Frauen entscheiden, mit denen er zeitgleich Beziehungen unterhält. Ein deutscher Student fühlt sich von seiner jüdischen US-Freundin als Kryptonazi gebrandmarkt. Ein Waffenstillstandsbeobachter vollzieht im Tod die Nichtverbundenheit zu seinem Sohne nach. Ein alternder Mann weiß nicht, wie seinem Traum zu folgen wäre, als dieser wirklich zu werden droht.

    Sieben Erzählungen

    1. Das Mädchen mit der Eidechse
    Kapitel 1 - 15
    Der Gegenstand eines Gemäldes verzaubert einen Mann von Kindheit an mehr als jede wirkliche Beziehung zum anderen Geschlecht. Er gibt immer dem Bild den Vorrang, was spätere Freundinnen schließlich eifersüchtig macht. Er findet heraus, dass es jüdischen Verhältnissen entstammt, die der Vater im 3. Reich wohl eben wegen der abgebildeten Anziehungskraft, sexuell ausgebeutet hat.
    Als Bildvorlage diente dem Autor das Gemälde Das Mädchen mit der Eidechse (1884) von Ernst Stückelberg. In der Erzählung wird es allerdings einem fiktiven Maler namens René Dalmann zugeschrieben.

    2. Der Seitensprung
    Kapitel 16 - 28
    Ein Berliner Sozialrichter wird für ihn unvermittelt von der Frau eines ostdeutschen Freundes verführt, nachdem sie erfahren hat, dass ihr Mann, um die Familie zu retten, Angaben über sie bei der Staatssicherheit gemacht hatte. Mit dem Seitensprung gleicht sie diesen Verrat aus, der sonst den Weiterbestand ihrer Familie gefährdet hätte. Die Erzählung wird aus der Perspektive des Sozialrichters berichtet.

    3. Der Andere
    Kapitel 29 - 42
    Ein Höherer Beamter entdeckt nach dem Tod seiner Frau, dass diese einmal in einen Pleitier verliebt war. Um diesen besser auszuspionieren, greift der Beamte ihm anfangs sogar finanziell unter die Arme. Von dem Geld richtet der Bedachte einen Empfang für die Frau, und als er erfährt, dass sie gestorben ist, ein Abschiedsessen aus, in dessen Verlauf eine Reihe gescheiterter Existenzen ihr große Ehre erweisen.

    4. Zuckererbsen
    Kapitel 43 - 55
    Einem 68er fliegen die Erfolge im Berufs- wie Privatleben zu, wobei er sich aber auf nichts festlegen kann. Auch die Wanderexistenz eines Asketen, die er darauf einschlägt, schafft ihm keinen Seinsgrund. Nach einem Unglück kehrt er als Rollstuhlfall in die Mitte der drei Frauen seines Lebens zurück, die inzwischen, um durchzukommen vereint Entscheidungen für ihn gefällt haben, welche ihm immerhin Anlass zu etwas Engagement – nämlich dagegen – zu bieten scheinen.

    5. Die Beschneidung
    Kapitel 56 - 68
    Ein deutscher Gaststudent in Amerika leidet unter dem Deutschlandbild seiner jüdischen Freundin, umso mehr als er ihr in etlichen Punkten recht gibt. Ihr zuliebe lässt er sich schließlich beschneiden. Sie bemerkt es aber gar nicht oder ist nicht bereit, es zu würdigen, worauf er sie verlässt.

    6. Der Sohn
    Kapitel 69 - 75
    Statt dem vom Krieg verwüsteten Land eine Friedenstruppe zu schicken, entsendet man nur ein paar Beobachter als Friedensapostel. Vermutlich gehört der Professor für Völkerrecht zu denen, die solche faulen Kompromisse formulieren. Er hatte schon für verschiedene internationale Organisationen gearbeitet, in Komitees gesessen, Berichte abgefasst und Abkommen entworfen. Am Ende seines Lebens kommt er sich vor wie ein Scharlatan, der sich der Wirklichkeit nicht stellt. Auch seinem Sohn gegenüber fühlt er sich schuldig, weil er nicht um ihn gekämpft hat. Jetzt ist es zu spät. Sein „Ich hab dich lieb, mein Junge“ ist beiden nur peinlich. Wegen dieses Schuldgefühls erklärt er sich bereit zu der riskanten Mission. Doch dabei wird er nun selbst Opfer eines faulen Kompromisses.

    7. Die Frau an der Tankstelle
    Kapitel 76 - 85
    Der Inhalt eines Traumes, den ein inzwischen über 50-jähriger Mann seit seiner Jugend immer wieder hat: Sie geht mit ihm hinauf, und sie lieben sich. Zur Silbernen Hochzeit unternimmt der Mann mit seiner Ehefrau, der er überdrüssig geworden ist, eine Amerikareise, in deren Verlauf sie sich wieder näherkommen. Da erlebt er etwas an einer Tankstelle, das dem Anfang seines Traumes entspricht, hat aber nicht den Mut, ihn zu Ende zu verfolgen. Erzürnt über die eigene Unentschlossenheit, verlässt er danach spontan seine Frau.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    hörenswert, lesenswert! lebenskluge Geschichten!

    spannende, geistreiche Geschichten über Lebenskrisen, Liebeswirrungen und Schicksale.
    Der Sprecher hat mir auch sehr gut gefallen.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Über Brüche und Wendungen...

    ... und wie es dazu kommt. Eher melancholisch veranlagt, aber wenn man dies mag, sind die 5 Geschichten ein wahrer Schatz.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Empfehlenswert Kurzgeschichten

    Sehr abwechslungsreichsreiche Geschichten zum wichtigen Thema Liebe und wie wichtig diese in der Ehe ist. Charles Brauer liest die Geschichten gut, ohne aufdringliche Stimme.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Ein echter Schlink!

    Vom Sprecher war ich wie immer begeistert. Ich kaufe manche Hörbücher nur weil Charles Brauer sie liest. Und dann auch noch Bernhard Schlink!
    Perfekt! Man fühlt sich mittendrin!

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Toll, toll, toll!

    Ich mag eigentlich keine Kurzgeschichten. Aber diese sind fantastisch! Bernhard Schlink gelingt es, dass man ab dem ersten Satz in der Geschichte ist und sich mit den Figuren identifizieren kann. Die Geschichten gelangen schnell zu einer Tiefe. Dadurch und dadurch, dass die Kurzgeschichten gar nicht so kurz sind, kommen sie einem vor wie Novellen. Der Sprecher ist genau richtig für diese Geschichten. Daumen hoch, sehr gelungenes Hörbuch!