Jetzt kostenlos testen

La disparition de Stephanie Mailer

Autor: Joël Dicker
Sprecher: Philippe Sollier
Spieldauer: 18 Std. und 21 Min.
4 out of 5 stars (43 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

30 juillet 1994. Orphea, petite station balnéaire tranquille des Hamptons, dans l'État de New York, est bouleversée par un effroyable fait divers : le maire de la ville et sa famille sont assassinés chez eux, ainsi qu'une passante, témoin du meurtre. L'enquête, confiée à la police d'État, est menée par un duo de jeunes policiers, Jesse Rosenberg et Derek Scott. Ambitieux et tenaces, ils parviendront à découvrir le meurtrier, solides preuves à l'appui, ce qui leur vaudra les louanges de leur hiérarchie et même une décoration.

Vingt ans plus tard, au début de l'été 2014, une journaliste du nom de Stephanie Mailer affirme à Jesse qu'il s'est trompé de coupable à l'époque. Avant de disparaître à son tour dans des conditions mystérieuses. Qu'est-il arrivé à Stephanie Mailer ? Qu'a-t-elle découvert ? Et surtout : que s'est-il réellement passé le soir du 30 juillet 1994 à Orphea ?

©2018 Éditions de Fallois (P)2018 Audiolib
Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    20
  • 4 Sterne
    13
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    0
Sprecher
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    24
  • 4 Sterne
    8
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    2
Geschichte
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    21
  • 4 Sterne
    8
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    1

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Absolument à écouter !

Joël Dicker est un écrivain qui sait capter l'attention de ses lecteurs. Je me réjouis de découvrir plus de lui!

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

konstruiert

viele erstaunliche Zufälle lassen die Ermittler einen konfusen Fall dann doch noch lösen. viele Nebengeschichten, die nicht wirklich Bedeutung haben machen die Geschichte unübersichtlich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Sehr oberflächlich geschrieben, sehr gut gelesen.

Nach den zwei gelungenen Vorläufern ist dieses Buch inhaltlich nicht viel mehr als ein aufgepusterer Groschenroman. Dicker holt die Wirkung aus einer möglichst verschachtelten Erzähl-Struktur voller "Cliffhanger", die aber bei der unnötigen Länge des Buches irgendwann nur noch konstruiert und anstrengend wirkt. Dabei hat er seine Figuren vergessen-- alle werden zu billigen, klischeehaften Abziehbildern ohne echte Tiefe. Auch das wirkt auf die Dauer ermüdend, da einfach keine menschlichen Entwicklungen stattfinden. Nur neue Enthüllungen aus der Vergangenheit, nachgeschobene Ereignisse, die aber bei mir nie mehr als ein "ach so" auslösen konnten. Wenn eine Pappfigur umfällt, ist das nicht tragisch.
Als Hörbuch sehr plastisch gelesen, aber trotzdem fällt gerade da auf, dass die Länge (13 Stunden) teilweise wirklich ganz schön "lang" wirkt.
Schade.