Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Ein Fall für Neurowissenschaftlerin und FBI-Agentin Sayer Altair Im Shenandoah Nationalpark wird eine Grube voller menschlicher Knochen entdeckt. Das Alter der Knochen: fast 20 Jahre. Doch manche scheinen jüngeren Datums zu sein. Erst vor Kurzem verschwanden eine Mutter und ihrer Tochter aus der Gegend. Gibt es hier einen Zusammenhang? Ein Fall für Senior Special Agent Sayer Altair vom FBI, die Expertin für Serienmörder. Nachdem eine Schussverletzung sie zum Dienst hinterm Schreibtisch zwang, ist sie endlich wieder im Einsatz. Um herauszufinden, was die alten Knochen mit dem aktuellen Fall verbindet, muss Altair unkonventionelle Wege beschreiten. Doch ihre Ermittlungen werden sabotiert.

    ©2019 Ullstein Buchverlage, Berlin. Übersetzung von Sybille Uplegger (P)2019 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Autors

    Das sagen andere Hörer zu Knochengrab

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      146
    • 4 Sterne
      46
    • 3 Sterne
      18
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      5
    Sprecher
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      169
    • 4 Sterne
      31
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      129
    • 4 Sterne
      48
    • 3 Sterne
      20
    • 2 Sterne
      5
    • 1 Stern
      5

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    super Sprecher

    voller Spannung. Durch das rolle vorlesen lebt man mit den Personen. Spannung pur!!! Nur zu empfehlen.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Großartige Srory

    Ich höre hauptsächlich Hörbücher, die von Uve Teschner und Achim Buch gelesen werden, da das für mich die Besten sind. Dieser Sprecher gefällt mir nicht so gut, eigentlich wollte ich auch schon abbrechen, aber die Story ist so überzeugend gut, spannend und viele unvorherbare Wendungen, das ich bis zum Ende gehört habe. Wenn das jetzt auch noch von einem meiner Lieblingssprecher gelesen worden wäre: Ganz großes Kino, kaum zu übertreffen!!

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Oje.... wirklich abstruse Handlung, teilweise lächerlich

    Die Story ist schon irgendwie unterhaltsam, sodass ich es fast bis zum Ende geschafft habe. Die Handlung allgemein sowie die Verhaltensweisen der Charaktere (inklusive Haustiere) sind jedoch lachhaft unrealistisch und geradezu abstrus.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Bemerkenswertes Buch ist ne Sprecher

    Die Autorin war neu für mich sowie der Sprecher. Beides hat mich voll überzeugt. Die Geschichte ist spannend und geschichtet geschrieben. Zum Ende hin finden sich die Erzählstränge wieder. Und das Ende ist brillant! Ich hoffe auf weitere Bücher...

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Oh weh...

    Dieser Thriller wirkt wie das Werk eines einigermaßen talentierten Volkshochschulkurs-Absolventen, der nach Lehrbuch schreiben möchte und ein Klischee nach dem anderen bedient. Die Hauptermittlerin schleppt sich entweder todmüde und erschöpft ins Bett oder empfindet helle Wut über die Bösen in der Welt. Dann gibts da noch das Computergenie, das in Windeseile dem Internet jedwede Information entlocken kann usw. usw. Darüber hinaus ist dem Thriller-Vielleser schnell klar, wer der Täter ist bzw. es nicht ist, während die Ermittler dämlich im Dunkeln tappen und sich ständig fragen, was sie „übersehen“ haben könnten. Man möchte sie schütteln und ihnen die Antworten ins Gesicht schreien. Der Sprecher tut sein Bestes, und grundsätzlich ist die Handlung spannend, aber wer viel liest und eine gewisse Erwartungshaltung hat, muss diese Reihe nicht lesen.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Langweilig

    Ich habe mich zur Hälfte durchgequält und dann abgeschaltet, die Geschichte ist gähnend, langweilig und unspektakulär.

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    0815-story, grauenhaft vorgelesen

    Eine hübsche Stimme reicht nicht. Lontzek ist ein schecklich unbegabter Vorleser. Würden Väter oder Mütter ihren Kids die Gutenachtgeschichten mit vergleichbarem Dauerpathos, einer permanenten Jetzt-frisst-dich-der-Wolf-Prosodie und dieser lächerlich übertriebenen Diktion vorlesen, würden alle Kinder abwinken. Lontzek macht aus dieser eh schon humorarmen Geschichte ein derart übertriebenes Dauerdrama, indem er jeden Konsonanten am Wortanfang verdoppelt oder verdreifacht und Vokale mit einer bemüht scharfen Glottis hinausknallt, dass man nach wenigen Sätzen die Nase voll hat. Dass auch die Hauptfiguren ständig von einer Hyperbefindlichkeit in die nächste fallen, ist allerdings typisch in Zeiten feminisierter und entsprechend emotionalisierter Trivialliteratur. Man sehnt sich zurück nach James Bond und anderen alten Helden, die noch nicht ständig 'erstarrten' und traumatisierte, versoffene Opfer waren, sondern coole, angstfreie Typen, die in Geschichten bar jeglicher Befindlichkeiten agierten. Ein Problem aller aus dem Amerikanischen oder Englischen ins Deutsche übersetzten Geschichten ist, dass die stocksteifen, verkorksten Übersetzer 'you' ganz grundsätzlich mit 'Sie' übersetzen. Da stellt sich die Frage, wieweit ein Übersetzer die eigene verklemmte Kultur einer anderen, viel lockereren Kultur überstülpen darf? Die Angelsachsen haben durchaus sprachliche Möglichkeiten, jemanden förmlich oder weniger formell anzusprechen. Aber dass sich Leute siezen, die nah verwandt sind oder seit vielen Jahren zusammenarbeiten, gibt es wohl nur im steifsten aller steifen Länder. Fazit: als abschreckendes Beispiel für alle Gutenachtgeschichtenerzähler sehr geeignet.

    • Gesamt
      1 out of 5 stars

    Nicht empfehlenswert !

    Ich weiß nicht ob es am Erzähler liegt oder an der Geschichte selbst aber mich hat es nicht gefesselt so das ich nach kurzer Zeit aufgab.

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Nee, war nicht mein Fall

    Völlig abstruse Geschichte, allein der Sprecher war gut. Die Geschichte ist brutal und total an den Haaren herbeigezogen.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    spannender Nachfoger ders ersten Buches

    Hat mir gut gefallen, spannend erzählt geht die Story um und mit Sayer Altair weiter. Kurzweiliger Krimi...