Kostenlos im Probemonat

  • Kindeswohl

  • Von: Ian McEwan
  • Gesprochen von: Eva Mattes
  • Spieldauer: 6 Std. und 16 Min.
  • 4,4 out of 5 stars (1.091 Bewertungen)

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
Kindeswohl Titelbild

Kindeswohl

Von: Ian McEwan
Gesprochen von: Eva Mattes
0,00 € - kostenlos hören

9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Jederzeit kündbar.

Für 17,95 € kaufen

Für 17,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Beschreibung von Audible

    Schicksal und Urteil

    Objektiv, gewissenhaft und salomonisch: Die Richterin Fiona Maye fällt ihre folgenschwere Urteile mit Bedacht. Doch in ihrem eigenen geruhsamen Leben öffnet sich plötzlich ein Mahlstrom der Ungewissheit. Mitten in diese neue Unsicherheit platzt der eilige Fall eines kranken Jungen, der eine lebenswichtige Behandlung ablehnt. Das neue Hörbuch von Ian McEwan, dem erbarmungslosen Meister des moralischen Dilemmas.

    Inhaltsangabe

    Fiona Maye ist eine angesehene Richterin am High Court in London, bekannt für ihre Gewissenhaftigkeit. Mit ihrem Mann Jack, einem Geschichtsprofessor, ist sie seit mehr als dreißig Jahren verheiratet - harmonisch, wenn auch in letzter Zeit vielleicht ein wenig distanziert. So fällt Fiona aus allen Wolken, als er ihr eröffnet, dass er ihren Segen für eine außereheliche Affäre will. Genau in diesem Moment wird ihr ein eiliger Fall vorgelegt: Ein 17-jähriger Junge, der an Leukämie leidet, benötigt dringend eine Bluttransfusion. Aber seine Familie - Zeugen Jehovas - lehnt das aus religiösen Gründen ab. Genauso wie er selbst. Doch ohne Transfusion wird er qualvoll sterben. Fiona bleiben für ihr Urteil weniger als 24 Stunden. Kann sie jetzt, inmitten ihres emotionalen Tumults, ihre kühle Professionalität bewahren?
    ©2015 Diogenes Verlag (P)2015 Diogenes Verlag

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Kindeswohl

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      618
    • 4 Sterne
      321
    • 3 Sterne
      111
    • 2 Sterne
      27
    • 1 Stern
      14
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      698
    • 4 Sterne
      217
    • 3 Sterne
      59
    • 2 Sterne
      18
    • 1 Stern
      8
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      529
    • 4 Sterne
      285
    • 3 Sterne
      120
    • 2 Sterne
      37
    • 1 Stern
      21

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    "Blut ist ein ganz besonderer Saft"

    Würde ich gefragt was mich denn an der Wortkunst des Ian McEwan so sehr beeindruckt so würde ich mit dem Stichwort Genauigkeit antworten("Die oberste Tugend der Kunst ist die Genauigkeit" - Michael Haneke). McEwan erweist sich auch in "Kindeswohl" als ein glänzender Stilist, als ein abgründiger Erzähler und unerschrockener Beobachter und als scharfsinniger Essayist. McEwan erzählt von der aufwühlenden und folgenreichen Begegnung einer brillanten Familienrichterin mit einem hochintelligenten Jugendlichen/jungen Mann der an Blutkrebs erkrankt sich der rettenden Behandlung aus religiös-weltanschaulichen Gründen aber verweigert. Wie McEwan aus dem an ethischen Kontroversen so reichen Berufsleben der Fiona May erzählt und den den Leser/Hörer durch die Entwicklung der Argumente führt ist einfach ein streitbarer intellektueller Genuß. Natürlich lässt McEwan sein Personal nicht ungeschoren davonkommen. Ob Nobelpreisträger(Solar), Neurochirurg(Saturday), Wissenschaftsjournalist(Liebeswahn) oder Tochter aus gutem Haus(Abbitte). Sie alle geraten in einen Strudel aus Gewalt, eifernder Irrationalität, Krankheit und Wahnsinn, sexueller Leidenschaft, Einsamkeit und Isolation, Schuld, Hass, Demütigung und Kränkung, Lüge und Unredlichkeit.
    Eva Mattes liest fantastisch. Von Beginn an stand ich im Banne Ihrer großartigen Vorlesekunst. Was für eine Stimme! Vielen Dank!

    20 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Schön

    Kindeswohl“ hatte ich schon lange in meiner Merkliste gespeichert, da mich Ian Mc Ewan schon mit „Honig“ und „Solar“ überzeugt hat. Literatur für die etwas anspruchsvolleren Stunden. Sein filigraner Schreibstil macht einfach Freude. Sich mitnehmen zu lassen in eine etwas gehobene Gesellschaft, die in diesem Falle nicht elitär, vielmehr durchaus kultiviert wirkt und dennoch auch nur mit den elementaren Problemen des „Mensch-Seins“ kämpft. Mit Triebhaftigkeit und Eifersucht, dem bewahren der Werte, dem älter und reifer werden und dem Anspruch alles richtig machen zu wollen. Der Spagat zwischen Gefühl und Vernunft und der Vergeblichkeit über andere zu richten. Mit Eva Mattes wurde vermutlich auch die Idealbesetzung gefunden. Sie liest mit einer konzentrierten Beiläufigkeit, die dem Buch unbedingt gerecht wird und die Essenzen zum Vorschein bringt. Ein Gespann von Partitur und Instrument.

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Das Buch; Inhalt und Stimme wie aus einem Guß

    Was hat Ihnen das Hörerlebnis von Kindeswohl besonders unterhaltsam gemacht?

    Eine facettenreiche, anrührende Geschichte ohne sentimental zu sein. Wunderbar vorgetragen, animierte mich dazu eine Nacht lang durchzuhören.

    Welche Figur hat Ihnen am besten gefallen? Warum?

    Alle beschriebenen Personen fügen sich eindrucksvoll in die Handlung ein; keine dürfte fehlen.

    Wie hat Ihnen Eva Mattes als Sprecher gefallen? Warum?

    Angenehme, einfühlsame Stimme

    Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört?

    Ja

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Sich auf die Geschichte einzulassen und das Vorlese-Erlebnis zu genießen.

    8 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Lasuren

    In zarten Stufen und feinfühligen Überlagerungen entsteht mit konsequenter Präzision eine Verdichtung in der Lebenssituation einer in der Disziplin ihres Alltags gefesselten Richterin , die lang verleugnete Wunden, Sehnsüchte und Lebenszweifel an die Oberfläche bringt. Wunderschöne, reduzierte Sprache, Eva Mattes liest so, dass man immer weiter hören möchte.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Langatmig

    Stimme gut aber Geschichte zieht sich. War er staunlich anstrengend trotz dass ich viel McEwan lese und höre.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Intelligent und berührend

    Das wohlgeordnete Leben einer erfahrenen Familienrichterin gerät durch eine Ehekrise in Schieflage - und plötzlich erscheinen alle Fälle in einem anderen Licht, wie auch ihr bisheriges Leben. Vielschichtig und wunderbar erzählt.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Vielen interessanten Themen

    Es ist nicht nur die Hauptgeschichte die interessant ist sondern auch Fragen über Ehe und Untreue.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Ganz toll gelesenes Buch

    Fiona Maye ist eine sehr angesehene Richterin in London und fürs Familiengericht zuständig. Sie fällt aus allen Wolken als ihr langjähriger Ehemann Jack eine offene Ehe möchte, Ihre Beziehung war doch immer sehr harmonisch und glücklich.
    Zudem wird sie mit einem schwierigen Fall betraut: Ein 17-jähriger Junge der an Leukämie erkrankt ist, verweigert die lebensrettende Behandlung. Sein Glaube verbietet ihm Bluttransfusionen anzunehmen. Fiona muss ihr Urteil innert 24 Stunden fällen.
    Auf einmal fällt es ihr schwer, professionell zu bleiben, Distanz zu wahren und einen kühlen Kopf zu bewahren...

    Das war mein erstes Buch von Ian McEwan und ich bin noch etwas unschlüssig was ich davon halten soll. Die Geschichte ist gut, aber nicht wirklich sehr spannend. Dennoch lässt Sie einem nicht los. Allerdings hab ich mich des öfteren gefragt, ob ich wirklich alles richtig deute und verstehe...

    Eva Mattes ist eine absolut geniale Leserin! Sie hat für mich das Hörbuch um einiges aufgewertet! Toll!

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    War nicht so meins.

    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Es ist bestimmt kein schlechtes Buch, aber ich war nicht begeistert. Die Geschichte wird sehr langatmig erzählt, was mich keineswegs stört, wenn es gut ist. Den Stil empfand ich oft als gewollt intellektuell. Also insgesamt sprang der Funken nicht über. Ich würde aber auch nicht unbedingt davon abraten. Wer diesen Stil mag, könnte es gerne lesen.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Sehr bewegend

    Eine erfolgreiche Richterin und ihr erfolgreicher Ehemann, die sich voneinander entfernt haben, weil sie Beruf und Berufung über alles gestellt haben... Es ist wie ein Spiegel, den man vorgehalten bekommt. Packend, reizend, zum nachdenken anregend.

    1 Person fand das hilfreich