Jetzt kostenlos testen

It Felt Like a Kiss

Autor: Sarra Manning
Sprecher: Penelope Rawlins
Spieldauer: 15 Std. und 15 Min.
4 out of 5 stars (35 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Ellie manages a swank Mayfair gallery, has really good hair, loyal friends, and a loving family. It's only her succession of lame duck boyfriends that ruin the picture. Oh, and the famous rock-star father she's never met. Then Ellie's perfect life is smashed to pieces when her secret is sold to the tabloids. When David Gold, her father's ruthless but charming lawyer, is sent in to sort out the mess, Ellie is torn between attraction and irritation...

©2014 Sarra Manning (P)2014 W F Howes Ltd

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen
Bewertung
Gesamt
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    14
  • 4 Sterne
    15
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    16
  • 4 Sterne
    10
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1
Geschichte
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    8
  • 4 Sterne
    18
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Läuft ab, wie ein gut gemachter Hollywood-Film

Es ist ein typischer Frauen-Unterhaltungsroman, und genau das wollte ich: leichte, aber nicht zu seichte Unterhaltung. Dafür ist die Geschichte ein Volltreffer - läuft ab wie ein gut gemachter Hollywoodfilm. Ich mag grundsätzlich auch die Sprecherin, aber bei den Männerstimmen findet sie nur selten den richtigen Ton. Die hören sich immer an, als ob sie stark erkältete Kettenraucher wären.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Na ja

Ich fand die Geschichte an sich ganz ok. Ganz genau beruteilen kann ich es aber dennoch nicht, da die Sprecherin die Männerstimmen so furchtbar gesprochen hat, dass ich manchmal darüber hinweg hören musste. Man konnte überhaupt nicht nachvollziehen, wie sich die Hauptdarstellerin in den Mann verliebt, denn alle Männer klangen lüstern, lahm, verschlafen und sehr unsympathisch. Schade!