Regulärer Preis: 11,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Garreth Vane, amerikanische Craftbier-Ikone, eröffnet in München seine erste Brauerei. Den konventionellen Bierherstellern sowie dem Reinheitsgebot sagt er den Kampf an. Bald darauf werden der Besitzer der größten Craftbier-Brauerei Münchens tot in der Isar aufgefunden, sein Konkurrent erschlagen auf dem Brauereihof entdeckt und im Münchner Bier unerlaubte Zutaten nachgewiesen. Steckt Vane hinter den Taten? Kommissar Bichlmaier bittet Alfred Sanktjohanser um Unterstützung. Ein Fall, der den Sanktus an seine Grenzen bringt.

©2018 Gmeiner Verlag (P)2018 ABOD Verlag

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    40
  • 4 Sterne
    10
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    3

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    41
  • 4 Sterne
    10
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    2

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    33
  • 4 Sterne
    12
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    7
  • 1 Stern
    3
Sortieren nach:
  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Bitte keinen weiteren Teil!

Dummerweise habe ich mit diesem Teil der Serie angefangen..Auf Grund der nur knapp gehaltenen Beschreibungen schaffte ich es nicht mir die Personen vernünftig vorzustellen und die Namen zuzuordnen. Der Sprecher hat auch nicht besonders viel Energie auf stimmliche Unterschiede verschwendet.
Das Schlimmste waren aber die Sätze im Telegrammstil! Als stilistisches Mittel sparsam eingesetzt kann so was durchaus originell sein, siehe Rita Falk. Aber hier...naja, nicht meins. Daher habe ich mich auch nicht durchringen können das Hörbuch zu Ende zu hören.
Für mich wird es definitiv keinen zweiten Teil geben.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Für mich der Beste.....

..., weil gelesen, von Thomas Birnstiel. Klasse Geschichte, klasse Dialekt, spannend und schön. Hat mir sehr gut gefallen, besser noch, als die ersten Teile. Ich freue mich schon auf den nächsten Sanktus.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Versuch misslungen<br />

Bis zum Ende auf Originalität gehofft. Nicht so wie Fall und ohne Seibolds Witz. Vergeudet.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Da bleibt der Hopfen im Halse stecken

Langweilige Geschichte, bemühter Sprecher und ein Stilmittel unvollständiger Sätze, das so massiv eingesetzt wird, dass es unheimlich auf die Nerven geht. Ich habe noch nie das Wirt „Weil“ gehört, wie in diesem Hörbuch.
Vielleicht lässt es sich mit 5-6 Bier besser ertragen. Wer weiß... Ein Hörbuch schön trinken, das wäre vielleicht mal was.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Gute Fortsetzung der Geschichte

Der Wechsel des Sprechers war am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig für mich. Aber die Geschichte ist spannend und interessant weiter erzählt

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

ein Genuss 👍👍👍👍👍

Dieses Hörbuch macht sehr viel Freude. Einen großen Anteil hat der Sprecher. Gerne mehr davon

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Gute Idee, schlechter Sprecher...

Dieser Bierkrimi ist anders als die anderen. Leider. Als erstes fällt der Sprecher auf. Warum hat man für diese Folge Herrn Jungwirth gegen Herrn Birnstiel eingetauscht? Das war ein schlechter Tausch. Ich gestehe, dass ich schon lange nicht mehr eine so langweilige, kraft- und saftlose Stimme wie die des Herrn Birnstiel gehört habe. Ja, der Mann hat sich bemüht, vor allem ab dem letzten viertel etwas mehr Pep zu verbreiten, aber wo halt keine Stimme ist...
Auch der Inhalt hat diesmal etwas gelitten. Während bei den 3 vorherigen Bierkrimis die Geschichte flüssig und wie aus einem Guss rüber kam, stockte es hier und zwang sich mühsam durch die Windungen der eigentlichen Idee. Schade. Dieses Buch ist nicht der große Wurf. Aber vielleicht wird das nächste Buch wieder besser. Vielleicht vertraute der Autor auch nur zu vielen Stimmen und Meinungen. Wer weiß?