Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Seit dem Tod seiner Frau und den ewigen Streitereien mit seinem Sohn vertreibt Cathal Flood jeden, der sich ihm nähern will. Einst Antiquitäten- und Kuriositätenhändler ist er längst zum Messie verkommen. Sein Sohn hofft, ihn auf Dauer in ein Altenheim verfrachten zu können. Die Neueste in der Riege erfolgloser und unterbezahlter Sozialbetreuer, die Cathal zur Räson bringen soll, ist Maud Drennan. Unter den wüsten Beschimpfungen des Alten zieht sie beherzt gegen Dreck und Müll zu Felde. Doch trotz aller Unerschrockenheit ist ihr Bridlemere unheimlich. Überall im Haus scheinen verschlüsselte Botschaften zu warten.

    Wie das Foto von zwei Kindern, auf dem das Gesicht des Mädchens ausgebrannt ist. Hat Flood eine Tochter? Wieso weiß niemand von ihr? Und warum hasst er seinen Sohn so sehr? Auch der Tod seiner Frau löst Fragen über Fragen aus. Maud würde am liebsten alle erdrückenden Hinweise ignorieren. Doch ihre leicht bizarre Vermieterin Renata, die für ihr Leben gern Detektiv spielt, und eine Horde marodierender Heiliger, die nur Maud sehen kann, wittern längst ein Verbrechen.
     

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2018 DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG. Übersetzung von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann (P)2019 Audible Studios

    Das sagen andere Hörer zu Heilige und andere Tote

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      32
    • 4 Sterne
      15
    • 3 Sterne
      12
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      5
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      42
    • 4 Sterne
      12
    • 3 Sterne
      5
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      3
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      27
    • 4 Sterne
      17
    • 3 Sterne
      10
    • 2 Sterne
      5
    • 1 Stern
      4

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Skurril und spannend

    Meine absolute Empfehlung hat der Titel "Heilige und andere Tote" von Jess Kidd. Eine wunderschöne skurrile Geschichte die in England spielt, mit viel Mystik, Sprachwitz und englischem Humor. Darunter verbirgt sich auch ein spannender Krimi. Gabriele Blum ist als Sprecherin hervorragend gewählt. Durch sie bekommt die Geschichte einen besonderen märchenhaften Glanz. Das ist MEIN erstes großes Fundstück in diesem Jahr und kommt auf meine Bestenliste.

    6 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Wunderschön ....

    Wer bereits den Erstlingsroman „Der Freund der Toten“ von Jess Kidd kennt, wird meinen, hier wiederhole sich etwas, und zwar die ungebrochene Freude an der Beschreibung skurriler Personen, Geister und Handlungen, und das ganze verwoben mit der liebevollen Beschreibung nicht nur alltäglicher Begebenheiten.

    Auch die phonetische Umsetzung ist sehr schön gelungen, wieder einmal - ein Hör-Genuß!

    Und dann kommt das i-Tüpfelchen des Gesamtwerkes, und zwar eine beeindruckende sprachliche Kreativität. Es wird einem sofort klar, dass das Studium des creative writings bei Frau Kidd mehr als gefruchtet hat.

    Meiner Vor-Rezensentin (Petra W.) schließe ich mich uneingeschränkt an - mit der Vergabe von fünf Sternen hingegen knausere ich - gewohnter Maßen - ein wenig.

    Toddi


    😎

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Zuviel gewollt

    Den Erstling von Jess Kidd kenne ich und war nun auf den nächsten Roman gespannt. „Der Freund der Toten“ gefiel mir gut, er bietet eine skurrile und durchaus turbulente Handlung, die stringent der Geschichte folgt, die erzählt werden soll. Im vorliegenden Buch jedoch gefällt sich die Autorin in häufigen Abschweifungen und ausufernden Schilderungen, bei denen es leider auch zu unmotivierten Wiederholungen kommt, sodass die Handlung zu oft zerfasert. Was die vier bis fünf Heiligen, die für die Protagonistin sichtbar sind und mit den sie sogar spricht, zum Fortgang der Geschichte beizutragen haben, erschloss sich mir gar nicht, die Beschreibung einer Séance fand ich hingegen sehr gelungen. Alles in allem ist diese zweite Buch von J.K. eine recht verschwurbelte Angelegenheit, die Gabriele Blum mit Charme und Witz ganz hervorragend vorträgt.